Seelsorge und Beratung im Kirchenkreis

Wie geht alt?! - zusammen

Zusammen mit unseren evangelischen Kirchgemeinden die ihre Räume (in den Stadtteil) öffnen, und als zentraler Knotenpunkt Begegnung in der eigenen Generation  und mit anderen Generationen ermöglichen.

Dort können Sorgen und Bedarfe miteinander bedacht und gemeinsam Lösungen gefunden werden. Eigene Talente werden dort entdeckt und können füreinander eingesetzt werden.

Unterstützung erhalten die Kirchengemeinden in ihrem Tun von der „Arbeitsstelle Seelsorge im Alter“. Diese steht auch allen älteren Menschen beratend zur Seite, für die persönliche Situation oder auch bei der Suche nach einem freiwilligen Engagement.

Wichtige Links, Adressen und Freizeitangebote für Senioren: www.altzusammen.de

Der Lebensabschnitt „Alter“ umfasst mittlerweile mehrere Jahrzehnte.

So ist es nicht mehr verwunderlich, dass die meisten Menschen in den Orten und Kirchengemeinden 55 Jahre und älter sind.

Und es liegt auf der Hand, dass ältere Men­schen innerhalb dieser langen Zeitspanne ganz unterschiedliche Wünsche und Bedarfe haben. Eben entsprechend ihrer jeweiligen Lebenssituationen. Mit vielen bisherigen Seniorenangeboten erreichen wir nur noch einen Bruchteil von ihnen.

Kirchengemeinden sind zu allen Zeiten der ideale Partner für Menschen in der Begleitung ih­rer Lebensleistung Altern. Dort können sie so sein wie sie sind. Dort werden ihre Stärken gesehen und wertgeschätzt. Dort werden ihre Schwächen getragen.

In den Kirchengemeinden können andere Angebote gefunden werden, die den Wünschen und Interessen der älteren Menschen vor Ort entsprechen und bei denen sie sich einbringen können. Dazu müssen wir die Älteren selbst hören.

Wichtig bleibt, Begegnungsorte und Begegnungsanlässe zu schaffen, für ein Begegnen und Miteinander auch über die eigene Generation hinaus.

Besuchsdienste

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Aufgabe? Ihre Kinder sind aus dem Haus? Der Ruhestand ist in greifbarer Nähe? Der Job verlangt Ihnen nicht das Letzte ab? Sie sind gerne mit Menschen in Kontakt? 
Wir hätten da was für Sie! Unsere Basisschulung „Menschen besuchen“! Wir schulen Sie – bereiten Sie auf Besuche vor. Und Sie wählen ihren Wunschbereich: Ihre Gemeinde, Krankenhaus, Rehaklinik, Altenheime.

Für weitere Informationen fragen Sie in Ihrer Kirchengemeinde nach dem Flyer oder melden sich direkt heute noch bei Diakonin Ina Rohleder im Kreiskirchenamt unter Tel. 05731 1805-21 oder per E-Mail.

Ina Rohleder

Diakonin, Fachstelle "Seelsorge im Alter" & Ehrenamtskoordinatorin

Lennéstr. 3
32545 Bad Oeynhausen
05731 / 18 05 - 21
irohlederdontospamme@gowaway.kirchenkreis-vlotho.de

Die Fachberaterin der Arbeitsstelle „Seelsorge im Alter“ ist Ansprechpartnerin für Hausleitungen und Mitarbeitende in den Altenheimen im Kirchenkreis; sie hat ein offenes Ohr für Anregungen und Problemanzeigen.

Mitarbeitende in Altenheimen erleben viel Leiden und Sterben bei ihrer Arbeit. In Seelsorgegesprächen mit der Fachberaterin, allein oder in Gruppen, gibt es Raum, diese Erfahrungen aufzuarbeiten.

Sie bietet Schulungen an, die auf die Bedarfe der Mitarbeitenden zugeschnitten sind und individuell verabredet werden können. Bewohnerinnen und Bewohner in den Altenheimen sind auch Glieder einer Kirchengemeinde. Zusammen mit den jeweiligen Kirchengemeinden bemüht sich die Arbeitsstelle Seelsorge im Alter durch Angebote und Veranstaltungen, dass diese Teilhabe gespürt und gelebt wird.