"Die Frau des Nobelpreisträgers" - Filmabend in der Reihe 'Kirchen+Kino'

Datum: 09 Dezember, 2019 19:30

An diesem Abend setzen die ‚UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen’, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho ihre gemeinsame Reihe ‚Kirchen+Kino‘ fort: um 19.30 Uhr präsentieren sie im UCI-Kino den vielfach ausgezeichneten schwedisch-amerikanischen Spielfilm „Die Frau des Nobelpreisträgers“ aus dem Jahr 2017.

Dieser Film erzählt auf eindringliche Weise von einem Paar, das seit über 40 Jahren zusammen lebt, jetzt quasi am Ziel seiner Träume angekommen ist und gerade dabei mit seinen großen Lebenslügen und den Abgründen der Beziehung zueinander konfrontiert wird: Anfang der 1990-er Jahre soll der berühmte Schriftsteller Joe Castleman endlich den langersehnten Literatur-Nobelpreis erhalten, aber ausgerechnet die damit verbundene Reise nach Stockholm wird für ihn und seine Frau Joan zu einer gewaltigen Zerreißprobe.

Mit dabei ist Sohn David, der auch eine Karriere als Schriftsteller plant, doch das Urteil seines Vaters über seine Schreibversuche fiel bislang ernüchternd bis vernichtend aus. Und schließlich sitzt auch Nathaniel Bone mit im Flugzeug, der eine Biografie über Joe schreibt, aber dabei von ihm keinerlei Unterstützung bekommt. Doch Bone lässt nicht locker und stößt auf verschiedene Ungereimtheiten und Brüche in der immer wieder verbreiteten Geschichte „des großen Künstlers und seiner geliebten, aber künstlerisch uninteressierten Ehefrau“. Bricht jetzt, auf dem Höhepunkt des Erfolgs, die Beziehung und das Lebenswerk der Beiden an ihren Lebenslügen auseinander?

Regisseur Björn Runge inszeniert das Ganze als packendes Drama und großes Schauspielkino, das mit geschliffenen Dialogen unterhält und ebenso fesselnd wie präzise über die Stellung von Frauen im Kunstbetrieb des 20. Jahrhunderts und in der Gesellschaft insgesamt reflektiert. Seit seiner Premiere im Herbst 2017 hat der Film zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen bekommen – insbesondere seine Hauptdarstellerin Glenn Close, die u.a. mit einem ‚Golden Globe‘ und einer ‚Oscar‘-Nominierung ausgezeichnet wurde. Seit dem Frühjahr 2019 ist der Film auch in deutschen Kinos zu sehen, und jetzt zum ersten Mal in Bad Oeynhausen.

Der Film dauert 101 Minuten und ist als „sehenswert ab 14 Jahren“ empfohlen. Die Vorführung beginnt pünktlich um 19.30 Uhr, aber schon ab 19.00 Uhr haben die Gäste bei (kostenlosem) Sekt oder Selters Gelegenheit zu Begegnungen und Gesprächen im ‚Kirchen+Kino-Foyer’. Karten zum Preis von 6,00 € sind nur an der UCI-Kinokasse erhältlich und dort auch vorbestellbar.

 

Such Kalender

Kirchenkreis Vlotho: