Besuchsdienst für Menschen mit wenigen Kontakten
Erika Lüth (rechts) hat sich von Diakonin Ina Rohleder (links) auf ihre neue Aufgabe als „Zeitgefährtin“ vorbereiten lassen. | Foto: Rainer Labie.RL/Bad Oeynhausen. „Ich bin gerne mit älteren Menschen zusammen und kann gut zuhören“, sagt Erika Lüth. Zusammen mit sieben weiteren Freiwilligen hat sie sich in den letzten Wochen von Diakonin Ina Rohleder vom Evangelischen Kirchenkreis Vlotho in eine besondere Form des Besuchsdienstes einführen lassen. „Zeitgefährten“ nennen sie sich. Erika Lüth hat auch schnell eine feste Person gefunden, die sie nun regelmäßig besucht. „Wenn ich Unterstützung brauche, steht mir Ina Rohleder weiterhin als Stütze zur Seite“, berichtet Erika Lüth dankbar.

„Vor allem wenn der Weg aus der Wohnung immer schwieriger wird, weil der Körper nicht mehr so will, und der Bekanntenkreis nur noch sehr klein ist, gibt es wenig Möglichkeiten, mit Menschen Kontakt zu halten“, erläutert Ina Rohleder. Zeitgefährten würden schnell durch regelmäßige Besuche zur vertrauten Person, ständen einfühlend zur Seite, unterstützten mögliche Aktivitäten und seien Brückenbauer in die Kirchengemeinde, berichtet Rohleder weiter.

Wer gerne von einer Zeitgefährtin oder einem Zeitgefährten besucht werden möchte, kann sich an Diakonin Ina Rohleder im Kreiskirchenamt Bad Oeynhausen telefonisch unter 05731 180521 oder per Mail unter irohleder@kirchenkreis-vlotho.de wenden.

Wer Interesse hat, Zeitgefährte zu werden, erhält dazu ebenfalls weitere Informationen bei Diakonin Ina Rohleder. Die nächste Zeitgefährten-Schulung des Kirchenkreises findet am 11.2., 25.2., 11.3., 18.3. und 1.4.2019 jeweils von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Sitzungssaal des Kreiskirchenamtes Lennéstraße 3 statt. „Da freuen wir uns sowohl auf Frauen als auch Männer!“, ergänzt Rohleder.

 
 
 
 

 

Siehe auch: