Leiterinnen- und Bezirksfrauentag in Möllbergen

Amtswechsel: Maria Manoutchehri (v.l.), Elke Held, Marlis Fabricius, Bettina Willimczik. Sigrid Handt, Pfarrerin Renate Wefers, Ursel Hottel, Christel Siegemund, Margret Schlemme, Elisabeth Hoeft, Christiane Böttcher und Margret Diestelhorst beim Leiterinnen- und Bezirksfrauentag der Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho in Möllbergen.scs/Porta Westfalica. Mit einem festlichen Gottesdienst begann der Leiterinnen- und Bezirksfrauentag des Bezirksverbandes der Ev. Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho. Aus dem gesamten Kirchenkreis waren die Teilnehmerinnen nach Möllbergen gekommen. Pfarrerin Renate Wefers aus Uffeln hielt die Predigt. Für Musikgenuss und Liedbegleitung sorgte Kreiskantor Harald Sieger an der Orgel.

Im Gottesdienst wurden mehrere langjährige Vorstandsmitglieder des Bezirksverbandes sowie Leiterinnen zweier gemeindlicher Frauenhilfsgruppen verabschiedet. Christel Siegemund war zehn Jahre lang im Vorstand aktiv, vier Jahre davon als Vorsitzende. Maria Manoutchehri hatte zwölf Jahre lang das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden inne. Als Finanzverwalterin hatte Margret Schlemme neun Jahre lang alle Ausgaben und Einnahmen im Blick.

Neuer Vorstand: Marlis Fabricius (v.l.), Elke Held, Bettina Willimczik, Sigrid Handt, Pfarrerin Renate Wefers und Ursel Hottel zählen zum aktuellen Bezirksvorstand der Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho. Auch Margret Diestelhorst, Leiterin des Abendkreises der Frauenhilfe in Uffeln, und Elisabeth Hoeft, Leiterin des FH-Vormittagskreises im Wittekindshof, wurden aus ihren Ämtern verabschiedet. Auch die neuen Amtsinhaberinnen wurden festlich begrüßt. Die Aufgabe der Bezirksvorsitzenden der Fraunehilfe übernimmt Bettina Willimczik. Marlis Fabricius tritt die Nachfolge als Finanzverwalterin des Bezirksverbandes an. Als neue Leiterinnen von Abendkreisen der Frauenhilfe in Uffeln wurden Christiane Böttcher (Uffeln) und Karla Maria Arning (Vlotho, St. Stephan) begrüßt.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im Gemeindehaus das Jahresthema 2018 der Ev. Frauenhilfe in Westfalen „Friede auf Erden – machbar?!“ vorgestellt. Die Teilnehmerinnen diskutierten in Gruppen darüber. So bekamen die Leiterinnen der Frauenhilfsgruppen eine gute Arbeitsgrundlage für ihre Tätigkeit in den Gemeindekreisen. Der Bezirksverband plant für die Leiterinnen einen „Dankeschön-Ausflug“ im Juni nach Minden mit Führung durch den Dom und die Schatzkammer sowie einer Schiffsrundfahrt an der Schachtschleuse. Mit einem gemeinsamen Mittagessen klang der informative und gesellige Tag aus.

 

Siehe auch: