Vier weitere Kindergärten in Bad Oeynhausen und Vlotho zertifiziert

Endlich zertifiziert! Ein Grund für die Mitarbeitenden zum Feiern mit Vertretern von Stadt und Kirche.

RL/Bad Oeynhausen/Vlotho. Nun haben auch die evangelischen Kindergärten „Kirchmäuse“ und „Sterntaler“ in Rehme, „Löwenzahn“ in Werste und die Einrichtung in Vlotho Uffeln das Ziel der Zertifizierung erreicht. Aus Anlass der Verleihung des Gütesiegels hatten die Kirchengemeinden vor einigen Tagen die Mitarbeitenden und Elternvertreter zu einem kleinen Fest in das Uffelner Gemeindehaus in Vlotho eingeladen.

Assessor Pfarrer Lars Kunkel dankte in Vertretung für den erkrankten Superintendenten den Kindergärten, die neben der normalen Arbeit auch den Prozess der Zertifizierung bewältigten. „Kindergärten sind mit das Beste, was wir in der Kirche haben“, sagte er. Diese Arbeit sei nicht zum Schnäppchenpreis zu haben, fuhr Kunkel fort. Deshalb gebe der Kirchenkreis Vlotho rund 10% seines gesamten Haushalts für die Kindergartenarbeit aus.

Die Mitarbeitenden der vier nun zertifizierten Einrichtungen erstellten im Zeitraum von zwei Jahren ein Handbuch, in dem sie die zahlreichen Abläufe im Kindergartenalltag beleuchtet und besprochen haben. Das Handbuch ist die Grundlage für das nun verliehene Gütesiegel der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder (EVTA). „Bei der Zertifizierung geht es uns um die inhaltliche Arbeit“, sagte Dorothee Holzmeier, Kindergartenfachberaterin des Kirchenkreises. Die Arbeit im Kindergarten werde durch gesetzliche Rahmenbedingungen und die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit immer komplexer und es sei deshalb gut, darauf angemessen reagieren zu können.

Die Bürgermeister Rocco Wilken aus Vlotho und Dirk Wilmsmeier überbrachten persönlich die Gratulation ihrer Städte und betonten die gute Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche. Aylin Höper vom Fachverband der Diakonie in Düsseldorf übergab offiziell die Schilder und Urkunden, auf denen die Zertifizierung bescheinigt wird.

 

Siehe auch: