Neues Buch der Arbeitsgemeinschaft »Plattdütsk in de Kerken« erschienen

Neues Buch der AG Plattdütsk in de Kerken erschienenDS/Bad Oeynhausen. „Glöiben – Denken – Maken, 31 Saken toun Probeeden“ so lautet der Titel des neuen Buches in Hoch- und Plattdeutsch von der Arbeitsgemeinschaft Plattdütsk in de Kerken in der Ev. Kirche von Westfalen.

Unter Mitarbeit von Heinrich Rust und Pfarrer i.R. Wilhelm Dullweber aus Levern, sowie Diakon i.R. Ewald Kröger aus Schnathorst ist dieses neue Werk entstanden. Die hochdeutschen Texte stammen von Pfarrer Reinhard Ellsel aus Lübbecke. Angelika Böhne-Braun aus Hüllhorst steuerte aus ihrem reichen Fotoschatz eindrückliche Fotos zu diesem Buch bei.

Über 30 Personen aus Ostwestfalen und darüber hinaus haben die Texte in ihren jeweiligen plattdeutschen Dialekt übersetzt. Im Wesentlichen haben bei dem Projekt wieder jene Personen zusammengearbeitet, die schon das beliebte Buch „Dat graute Geschenk - Froie di up Wiehnachen“ in 2015 und das gleichnamige Hörbuch in 2016 auf den Weg brachten. Auch wenn es im Untertitel des Buches heißt: „Schriefsel un Biller - wat Evangelske in’n Lierben mol probeeden könn’n.“, ist das Buch auch für römisch-katholische Christen ein Gewinn.

Das Buch ist ab Anfang September in den hiesigen Buchhandlungen und bei Mitgliedern der AG Plattdütsk in de Kerken für 9,50 Euro zu erwerben.

 

Siehe auch: