Kirchenkreis bietet  im März eine Einübung in das Herzensgebet

Ein Team im Kirchenkreis Vlotho bietet im März 2017 eine Einübung in das Herzensgebet

RL/Bad Oeynhausen. „Das christliche Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden, ... nicht Ruhe, sondern eine Übung. Wir sind’s noch nicht, wir werden‘s aber. Es ist ... ein Weg.“ So schreibt Martin Luther über die Praxis seines Glaubens und Betens. Für ihn gehört es zum Glauben dazu, sich möglichst täglich darin zu üben. Denn er wusste: Der Glaube braucht eine tragfähige äußere Gestalt, sonst ist er irgendwann verschwunden.

Aus dem frühen Christentum stammt das sogenannte „Herzensgebet“: ein inneres Gebet, ein schweigendes und hörendes Verweilen in der Gegenwart Gottes – ohne Worte, ohne etwas Besonderes zu wollen, aber unter Gottes liebendem Blick. Vier Pfarrerinnen und Pfarrer im Kirchenkreis Vlotho aus dem »Netzwerk Geistliche Begleitung« laden dazu ein, den geistlichen Weg auszuprobieren: sich für vier Wochen aufzumachen und das Herzensgebet für sich zu entdecken. Als Ort für die gemeinsamen Abende steht der Andachtsraum im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen zur Verfügung.

Interessierte melden sich bitte bis 09. Februar 2018 an. Sie können dafür den Flyer benutzen, der hier zum Download bereitsteht. Weitere Informationen gibt Pfarrerin Antje Freitag, Tel. 05731 97-2202 oder per Mail afreitag@hdz-nrw.de. Die weiteren Mitglieder des Teams sind Pfarrerin Elisabeth Arning sowie die Pfarrer Armin Backer und Torsten Willimczik.

Dateien:
Geistliches Leben einüben Beliebt

Veranstaltungs-Flyer mit Anmeldemöglichkeit für die Einübung in das sog. Herzensgebet.

Datum 26.01.2017 Dateigröße 214 KB Download 465 Download

 

Siehe auch: