Präses Annette Kurschus beim Pfarrbildtag in Löhne

In mehreren Gruppen besprachen und diskutierten die Seelsorger und kirchlichen Mitarbeitenden Themen aus ihrem Berufsalltagak/Löhne. Die Evangelische Kirche von Westfalen hat zu einem regionalen Pfarrbildtag nach Löhne-Mennighüffen eingeladen. An der Fortbildung beteiligten sich mehr als 140 Seelsorger aus den evangelischen Kirchenkreisen Herford, Lübbecke, Minden, Vlotho und dem katholischen Dekanat Herford-Minden.

„Wenn Pfarrerinnen und Pfarrer ihren Dienst gerne tun, wenn sie in ihrer Rolle klar und stark sind, dann klärt und stärkt dies zugleich die anderen kirchlichen Berufe sowie das kirchliche Ehrenamt“, sagte Präses Annette Kurschus, die leitende Geistliche der westfälischen Landeskirche. Landesweit wird es bis zum Herbst 2017 insgesamt elf regionale Fortbildungsveranstaltungen für Pfarrerinnen und Pfarrer geben. „Nach wie vor kann ich mir keinen schöneren Beruf vorstellen“, sagte Anette Kurschus bei der Begrüßung in der Kirche und ergänzte: „Sie haben diesen schönen - und schweren Beruf - ergriffen. In allen Veränderungen, die dabei auf sie zukommen, wollen wir sie stärken und unterstützen.“

 

Weiterlesen ...

Langjähriger Pfarrer der Wicherngemeinde

Damals zusammen die Pfarrer der Wicherngemeinde: v.l. Reinhard Baumann und Eberhard Plate. Nach Pfarrer Plate verstarb nun auch Pfarrer Baumann.RL/Bad Oeynhausen. Reinhard Baumann ist im Alter von 91 Jahren in seiner alten Heimat Göttingen verstorben. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1988 war der am 7.12.1925 Geborene seit 1970 Pfarrer der Wichernkirchengemeinde Bad Oeynhausen.

In den 18 Jahren seines Dienstes in der Wichernkirchengemeinde hat er sich sehr engagiert um Einzelne oder besonders benachteiligte Gruppen gekümmert und sich für sie eingesetzt. Dieses Engagement hat er auch in seinem Ruhestand fortgesetzt und sich insbesondere um eine größere Gruppe assyrischer Christen gekümmert, die überwiegend im Bereich der Wicherngemeinde und in Rehme lebten.

 

Weiterlesen ...

Vertreter des Kreiskirchenamts besuchen das Herz- und Diabeteszentrum

Besichtigung im HDZ NRW: Prof. Dr. Deniz Kececioglu (l.), Pfarrerin Antje Freitag (Mitte), Dr. Karin Overlack (3.v.r.), Superintendent Andreas Huneke (2. v.r.) und Synodalassessor Lars Kunkel (r.) mit den weiteren Teilnehmern der Visitation (in alphabetischer Reihenfolge): Elisabeth Arning, Christine Höke, Susanne Johannsmeier, Elsie Joy de la Cruz, Andrea Jacoby-Strate, Bernd Kahre, Marianne Kollmeier, Gesina Prothmann, Uwe Rosner, Joachim Schierbaum, Hauk Schlüter. | Foto: Armin Kühn.HDZ/Bad Oeynhausen. Zu einer kreiskirchlichen Visitation der evangelischen Krankenhausseelsorge im Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, haben Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack und der Direktor des Kinderherzzentrums, Prof. Dr. Deniz Kececioglu, Superintendent Andreas Huneke und Synodalassessor Lars Kunkel mit weiteren Vertretern des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho begrüßt.

Anknüpfungspunkte für die Aufgaben der Seelsorge finden sich überall im ausgewiesenen Spezialklinikum für Herzmedizin und Diabetologie. Hier werden mehr als 14.000 Patienten jährlich stationär versorgt, die andernorts oftmals nicht weiterbehandelt werden können. Pfarrerin Antje Freitag ging mit einem Impulsvortrag auf die Zielsetzung und Organisation der Seelsorger ein, die sich im HDZ um die Wegbegleitung von kranken Menschen kümmern. 

 

Weiterlesen ...

Jetzt anmelden zur Fahrt nach Berlin und Wittenberg im Mai

Der Kirchenkreis organisiert eine gemeinsame Fahrt zum Kirchentag im Mai.RL/Bad Oeynhausen. Im Reformationsjahr findet der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag vom 24. bis zum 28. Mai 2017in Berlin und Wittenberg statt. Fest des Glaubens und Zeitansage verbinden sich zu einem besonderen Wochenende. Unter dem Leitwort "Du siehst mich" treffen sich Christen mit ihren Gästen vom Abend der Begegnung am Mittwoch bis zum Schlussgottesdienst am Sonntag.

Der Kirchenkreis Vlotho organisiert eine gemeinsame Fahrt mit Bussen nach Berlin, Wittenberg und zurück. Eine Karte für die Fahrt mit Dauerkarte, Gemeinschaftsquartier, ÖPNV in Berlin, Programmheft und Liederbuch kostet für Erwachsene 140,00 € und ermäßigt 80,00 € (dazu Familienkarten und Förderkarten). Menschen, die nicht aus dem Kirchenkreis Vlotho kommen, müssen zusätzlich die Buskosten in Höhe von 40,00 Euro bezahlen.

 

Weiterlesen ...

Ina Rohleder leitet die neue Arbeitsstelle „Seelsorge im Alter“

Sie stehen für die neue Arbeitsstelle „Seelsorge im Alter“: Pfarrer Lars Kunkel und Fachberaterin Ina Rohleder.RL/Bad Oeynhausen. Die westfälische Landeskirche will ihr Engagement in der Seelsorge für ältere Menschen weiter verstärken. Der Kirchenkreis Vlotho hat als erster in Westfalen dieses Engagement mit einem Pilotprojekt aufgegriffen. Begleitet von der landeskirchlichen Beauftragten, Heidi Wemhöner, sowie weiteren Fachleuten aus dem Kirchenkreis bildete sich zunächste eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Synodalassessor Pfarrer Lars Kunkel. Ziel ist es, die Arbeit mit älteren Menschen den erheblich gewandelten Erwartungen anzupassen. Von der Finanzgemeinschaft der Kirchengemeinden wurde dazu eine neue Stelle geschaffen und mit der Diakonin Ina Rohleder besetzt.

Kaffetrinken und Volksliedersingen war sicher immer eher ein Klischee von kirchliche Altenarbeit. Immer schon konnten sich ältere Frauen und Männer im kirchlichen Rahmen aktiv beteiligen und sich nur bedienen lassen. Auch die Seelsorge begrenzte sich nicht auf Krankenbesuche und Sterbebegleitung, wie häufig immernoch gemeint wird. „Ich möchte erreichen, dass ältere Menschen gemeinsam auch etwas für sich tun können“, sagt Ina Rohleder. Außerdem will sie die Möglichkeiten verstärken, dass sich Jung und Alt begegnen und von einander lernen. „Die Jugendlichen können Senioren zeigen, wie ein Handy funktioniert“, nennt Rohleder ein Beispiel. „Genauso können junge Menschen von der reichen Lebenserfahrung der Älteren lernen“, weiß sie aus Erfahrung zu berichten. Bevor Ina Rohleder nämlich die neue Stelle angetreten hat, hat sie einige Jahre in der Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme in Bad Oeynhausen das Netzwerk „Gemeinsam leben“ aufgebaut, das dazu einlädt, dass sich Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation begegnen, Gleichgesinnte finden und sich zu gemeinsamen Unternehmungen verabreden.

 

Weiterlesen ...

Pfarrerinnen und Pfarrer auf der Nordseeinsel Langeoog

v.l. Jörg-Uwe Pehle (St. Stephan, Vlotho) Rainer Labie (Öffentlichkeitsarbeit / BO- Altstadt), Harald Ludewig (Gohfeld), Uwe Rosner (Kurseelsorge), Antje Eltzner-Silaschi (Kurseelsorge), Katharina Kenter-Töns (PW-Hausberge), Elisabeth Arning (Klinikseelsorge), Joachim Schierbaum (PW-Holzhausen), Torsten Willimczik (PW-Möllbergen), Armin Backer (PW-Veltheim), Wolfgang Edler (BO Eidinghausen), Uwe Stintmann (Gohfeld), Markus Freitag (BO-Lohe), Roland Tober (Landeskirchliche Gemeinschaft), Antje Freitag (Klinikseelsorge), Eckhard Teismann (Gohfeld), Helmut Pietsch (BO-Werste), Hartmut Birkelbach (Kulturarbeit), Lars Kunkel (BO-Altstadt), Christine Höhe (Klinikseelsorge), Andreas Huneke (Superintendent), Petra Ottensmeyer (Telefonseelsorge), Renate Wefers (Vlotho Uffeln), Winfried Reuter (St. Johannis, Vlotho), Rainer Schulz (PW-Eisbergen) und Christoph Beyer (Vlotho Valdorf). | Foto: Klaus Pieczarek.

RL/Langeoog. Gut Dreiviertel der Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises Vlotho war dieses Jahr mit bei der jährlichen Klausurtagung der Pfarrkonferenz auf der Nordseeinsel Langeoog.

Die Vertretung in den Heimatgemeinden und Arbeitsbereichen war vorher gut geregelt worden, so dass alle nach der arbeitsreichen Weihnachtszeit vier Tage auf der Insel verbringen konnten, bevor das volle Alltagsprogramm wieder losgeht.

 

Weiterlesen ...

Vorbereitung des Weltgebetstages der Frauen am 3. März

Setzen Zeichen: Ursel Hottel (v.l.), Claudia Montanus, Margret Schlemme, Christel Siegemund, Sigrid Handt, Bettina Willimczik, Maria Manoutchehri und Elke Held bereiten den Weltgebetstag der Frauen im Kirchenkreis Vlotho vor.scs/Porta Westfalica. Die Philippinen, ein Land voller Schönheiten und Gegensätze, stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt des Weltgebetstages der Frauen. Faszinierende Urwälder, tropische Riffe und die berühmten Reisterrassen von Banaue, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, locken Touristen an.

Doch neben zerstörerischen Naturgewalten wie Taifunen und Vulkanen gehören auch politische Ungerechtigkeiten zum Alltag der dort lebenden Menschen. Beim Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen, der weltweit am 3. März in vielen Gemeinden und auch im Kirchenkreis Vlotho gefeiert wird, erfuhren die Teilnehmerinnen viel Wissenswertes über Land, Leute und Kultur des diesjährigen Partnerlandes.

 

Weiterlesen ...

Kirchenkreis Vlotho bietet Workshop an

Zeit zu schenken und damit „Zeitgefährte“ werden. | Foto: Ocskay - Fotolia

RL/Bad Oeynhausen. Wir Menschen werden immer älter und sind meist länger aktiv als in früheren Zeiten. Und doch gibt es irgendwann den Zeitpunkt, ab dem Hilfe benötigt wird. Der Evangelische Kirchenkreis Vlotho hat seit Anfang dieses Jahres eine Arbeitsstelle „Seelsorge im Alter“ eingerichtet und die Diakonin Ina Rohleder mit diesem Arbeitsbereich beauftragt.

Frau Rohleder bietet ab 6. Februar 2017 an fünf Abenden einen Kursus für Interessierte an, die bereit sind, älteren Menschen Zeit zu schenken und damit „Zeitgefährten“ zu werden. Wenn Aufgaben im Alter immer weniger werden und soziale Kontakte schwinden, stellt sich bei manchen Einsamkeit ein. Betroffene wünschen sich dann häufig jemanden, der ihnen zur Seite steht, Zeit für sie hat und ihnen zuhört. „Zeitgefährten“ können einen älteren Menschen liebevoll als vertraute Person begleiten. Interessierte können sich noch schnell zu dieser Einführung zum „Zeitgefährten“ anmelden.

 

Weiterlesen ...