Der Evangelische Kirchenkreis Vlotho stellt sich vor

 

 

Pfarrerin Eva Guleiof vom Wittekindshofer Dienst entpflichtet

Der stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises Vlotho, Pfarrer Lars Kunkel (1.v.l.), hat Pfarrerin Eva Guleiof feierlich vom pastoralen Dienst im Wittekindshof entpflichtet. Ihr Ehemann Böries Guleiof hat im Gottesdienst und beim anschließenden Empfang durch Vorstandssprecher Pfarrer Professor Dr. Dierk Starnitzke (1.v.r.) viel Lob und Dank erhalten, dass er seiner Ehefrau den Rücken für den Pfarrdienst freigehalten hat. | Foto: Anke Marholdt.AM/Bad Oeynhausen. „Eva Guleiof ist eine Pfarrerin, die mit unglaublicher Energie, großer Leidenschaft und dem Herzen stets am rechten Fleck ihren Dienst versehen hat. Sie hat es gar nicht nötig, sich in den Mittelpunkt zu stellen und das auch gar nicht so gern hat. Aber heute soll, muss und darf das so sein“, erklärte Pfarrer Lars Kunkel im Festgottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Eva Guleiof in den Ruhestand.

Als stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Vlotho hat er die Seelsorgerin offiziell aus ihrem Dienstauftrag in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof entpflichtet und dabei betont, dass ihre Ordinationsrechte zur öffentlichen Wortverkündigung und zur Darreichung der Sakramente auf Lebenszeit gelten. Kunkel erinnerte an ihre 40-jährige Dienstzeit zunächst in fünf Landgemeinden in der DDR, in Niedersachen, Gelsenkirchen und in den letzten 19 Jahren im pastoralen Dienst des Wittekindshofes in Bad Oeynhausen. Als Ausdruck ihrer Haltung zu den Menschen und ihrer Glaubenstiefe zitierte Kunkel Eva Guleiof, die ihm berichtet hatte: „Wir haben immer gerne auf dem Wittekindshof gewohnt, wir wollten bei den Menschen sein und die Luft atmen, die auch sie atmen.“

 

Weiterlesen ...

Neuwahl des Presbyteriums soll vorbereitet werden

Die Kirchengemeinde Rehme wird vorübergehend durch einen Bevollmächtigtenausschuss geleitet.RL/Bad Oeynhausen. Das Presbyterium der Kirchengemeinde Rehme war bereits seit 2016 nur noch mit der Hälfte seiner gewählten Mitglieder tätig. Durch zwei weitere Rücktritte in den letzten Wochen ist das Leitungsgremium der Gemeinde handlungsunfähig geworden. Aus diesem Grund wurde der Kirchenkreis Vlotho um Hilfe gebeten.

Der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Vlotho hat nun in seiner gestrigen Sitzung die Beschlussunfähigkeit des Rehmer Presbyteriums formal festgestellt und beschlossen, einen Bevollmächtigtenausschuss zu bilden. Der Ausschuss hat die Aufgabe, eine ordentliche Presbyteriumswahl vorzubereiten sowie bis zur Neuwahl die Aufgaben der Gemeindeleitung wahrzunehmen. Der Ausschuss soll aus Gemeindegliedern beider Bezirke sowie weiteren Sachkundigen aus dem Kirchenkreis gebildet werden. Auch der Rehmer Gemeindepfarrer Ernst Pallmann wird in dem Ausschuss mitwirken.

 

Weiterlesen ...

„2Flügel“ berührten die Herzen beim Benefizabend der TelefonSeelsorge

Gefühlvoll: Ben Seipel und Christina Brudereck von „2Flügel“ unterhielten mit Musik und Sprache.SCS/Bad Oeynhausen. „Pessimisten laufen im Regen, Optimisten duschen unter Wolken. Wer Gottvertrauen hat, betet im Regen, hat aber einen Schirm dabei. Wie passend, dass auch die Telefonseelsorge einen roten Schirm im Logo hat“, begrüßte Christina Brudereck von „2Flügel“ das Publikum in der voll besetzten Auferstehungskirche am Kurpark. Mit ihrem aktuellen Programm „Kopfkino“ waren sie und Ben Seipel zur Benefizveranstaltung der Telefonseelsorge Ostwestfalen gekommen.

„Heute geht es um Filme, Heimat, Deutschland, den Pott und noch vieles mehr. Und ein klein wenig auch um die Reformation“, sagte Christina Brudereck. Mit virtuoser Klaviermusik, Gesang, Geschichten, Szenen und Gedichten erfreuten und berührten „2Flügel“ die Zuhörer. Vom Kuss im strömenden Regen, von den Unterschieden zwischen Lieblingsfilmen von Frauen und Männern und vielen anderen Begebenheiten sprach die Theologin und Schriftstellerin Christina Brudereck. Man merkte ihr an, dass sie leidenschaftlich gern Geschichten erzählt. Ebenso leidenschaftlich spielte Pianist Ben Seipel auf dem Flügel.

 

Weiterlesen ...

Volle Kirchen, Worte der Zuversicht, Blick in die Zukunft

„Einfach Frei“ war das Motto des vorangegangenen Reformationsjahres. Viele waren gekommen am freien Tag, um den Festgottesdienst in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen mitzufeiern.

MW/Bad Oeynhausen. Am 31.10.1517 schlug der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche in Wittenberg. Mit diesen Gedanken zur Kirche und ihrer Erneuerung läutete er nicht nur die weiteren Ereignisse der historischen Reformation ein, sondern löste eine bis heute anhaltende Bewegung aus, die bestrebt ist, die christliche Kirche immer wieder zu erneuern.

In zahlreichen, unterschiedlichen Gottesdiensten im gesamten Evangelischen Kirchenkreis Vlotho fand das Reformationsjahr einen positiven Abschluss. Um einige Beispiele zu nennen: In Vlotho wurde die Predigt von Präses Annette Kurschus aus der Wiesenkirche in Soest während des Gottesdienstes in der St. Stephanskirche übertragen. Auf der Lohe klang der Tag mit einem alternativen Abendgottesdienst aus. In der Auferstehungskirche am Kurpark gestaltete die Kantorei und Jugendkantorei, das Sinfonieorchester „opus 7“ und Solisten unter der Leitung von Kreiskantor Harald Sieger einen musikalischen Gottesdienst mit der Kantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ von Johann Sebastian Bach.

 

Weiterlesen ...

Das Musical „Martin Luther“ erfolgreich aufgeführt

Auf der Nebenbühne links erzählte der Martin Luther von dem Gewitter, das seinen Lebensweg veränderte. Dazu gab es Blitzlicht und krachende Donnergeräusche.MW/Vlotho. Die Aufregung war zu spüren als die 60 Kinder auf die Bühnen in der St. Stephanskirche kamen. Sie hatten in der Woche zuvor jeden Nachmittag ihre Chorlieder, Solos, Bühnenszenen und Musik einzeln und immer wieder auch zusammen geprobt. Mit ihrer Aufführung des Musicals „Martin Luther“ brachten sie dem gespannten Publikum das Leben von Martin Luther und die Kernbotschaften der Reformation nah. Alle Kinder, Musiker, Techniker, Betreuer und Begleiter arbeiteten Hand-in-Hand, um die Aufführung im großen Stil zu verwirklichen.

Die Bühnen waren raffiniert eingesetzt. Mittig stand die große Bühne mit Chor. Zwischen dem Chorgesang wurde erzählt, und es wurden Szenen aus der Zeit der Reformation gespielt. Links saß die Figur Luther und erzählte szenenweise seinen Kindern und auch Studenten wie das damals war mit dem großen Sturm, seinem Eintritt ins Kloster, seiner Heirat mit Katherina von Bora, der Geschichte der 95 Thesen, seinem Gespräch mit Kardinal Cajetan, seiner Flucht als „Junker Jorg“ und seiner Arbeit als Bibelübersetzter.

 

Weiterlesen ...

Vier weitere Kindergärten in Bad Oeynhausen und Vlotho zertifiziert

Endlich zertifiziert! Ein Grund für die Mitarbeitenden zum Feiern mit Vertretern von Stadt und Kirche.

RL/Bad Oeynhausen/Vlotho. Nun haben auch die evangelischen Kindergärten „Kirchmäuse“ und „Sterntaler“ in Rehme, „Löwenzahn“ in Werste und die Einrichtung in Vlotho Uffeln das Ziel der Zertifizierung erreicht. Aus Anlass der Verleihung des Gütesiegels hatten die Kirchengemeinden vor einigen Tagen die Mitarbeitenden und Elternvertreter zu einem kleinen Fest in das Uffelner Gemeindehaus in Vlotho eingeladen.

Assessor Pfarrer Lars Kunkel dankte in Vertretung für den erkrankten Superintendenten den Kindergärten, die neben der normalen Arbeit auch den Prozess der Zertifizierung bewältigten. „Kindergärten sind mit das Beste, was wir in der Kirche haben“, sagte er. Diese Arbeit sei nicht zum Schnäppchenpreis zu haben, fuhr Kunkel fort. Deshalb gebe der Kirchenkreis Vlotho rund 10% seines gesamten Haushalts für die Kindergartenarbeit aus.

 

Weiterlesen ...

Kinder führen das Musical „Martin Luther“ auf

60 Kinder aus dem Kirchenkreis Vlotho machen beim Musical „Luther“ mit. „Castings“ fanden bereits am 06. Oktober statt. Seit fast einer Woche proben alle mit vollem Einsatz.MW/Vlotho. Wir befinden uns kurz vor dem 500. Reformationsjubiläum, ein Ereignis, das Kinder kräftig mitfeiern und mitgestalten sollen. So haben Katrin Weber und Sylke Cremer vom Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho zusammen mit Kantorin Liga Auguste und Kreiskantor Harald Sieger ein großangelegtes Projekt initiiert. Sie riefen einen Kinderprojektchor ins Leben, der am Freitag das Musical „Martin Luther“ aufführt. Im Musical erzählt die Figur Martin Luther mit einem Augenzwinkern selbst über wichtige Stationen in seinem Leben und verrät einiges über seine Arbeit als Theologe und Liedertexter.

Über 60 Kinder aus dem gesamten Kirchenkreis nehmen an dem Herbstferienprojekt teil. Alle proben nun seit fast einer Woche fleißig und machen bei Theater- und Gesangsworkshops mit. Sylke Cremer meinte: „Die Kinder sind hochmotiviert, haben viel Spaß und bereiten eine tolle Aufführung vor! Wir freuen uns auf viele Besucher.“ Das Projekt wurde durch die finanzielle Unterstützung aus Fonds der Landeskirche von Westfalen und des Kirchenkreises Vlotho ermöglicht.

 

Weiterlesen ...