„Nacht der offenen Kirchen“ in vier Innenstadtgemeinden

Historisch und aktuell zugleich: Christian Barnbeck sprach in seinem  Vortrag zur "Lebensquelle Wasser" in der Auferstehungskirche am Kurpark über die Entstehung der Solequellen  und die Zukunft der Stadt.scs/Bad Oeynhausen. Zahlreiche Menschen machten sich am abendlichen Pfingstsonntag auf den Weg durch die Innenstadt, meist zu Fuß, manche mit Rad, Rollstuhl oder Kinderwagen. Der Arbeitskreis christlicher Kirchen (ACK), zu dem die evangelischen Gemeinden Altstadt und Wichern, die katholische Gemeinde St. Peter und Paul und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde gehören, hatte zu einer ökumenischen Pilgerreise anlässlich der „Nacht der offenen Kirchen“ eingeladen. In den vier Gotteshäusern erwartete die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Thema „Lebensgut Wasser“.

Gestartet wurde in diesem Jahr in der katholische Kirche St. Peter und Paul am Westkorso. Gemeindemitglieder berichteten dort über das auch „Wasser des Segens“ genannte Weihwasser. Sie erzählten von historischen Ritualen, wie dem in der Nacht vor Ostern geschöpften Osterwasser, und berichteten von der besonderen Bedeutung des Weihwassers früher und heute. Anschließend begaben sich die Besucher zur Christuskirche, wo das „Wasser des Lebens“, die Taufe, im Mittelpunkt stand. Die Gäste erfuhren, dass die eigene freie Entscheidung zur Taufe eine Besonderheit der Baptisten ist. Außerdem nutzten viele Gäste die Gelegenheit, einen Blick auf das Taufbecken zu werfen, in dem die Täuflinge einmal komplett untertauchen.

 

Weiterlesen ...

31.03.1935 – 25.04.2018

Beliebter Pastor und Plattdeutsch-Experte: Wilhelm Dullweber ist am 25. April 2018 im Alter von 83 Jahren verstorbenHS|EK/Minden-Lübbecke. So kannten wir ihn: Immer engagiert, eine humorvolle Geschichte auf den Lippen, den Schalk im Nacken und eine gute Zigarre dabei. So gewann er die Herzen derer, die mit ihm auf den Weg waren. Liebevoll wurde er oft nur „Dulli“ genannt.

Geboren als Arbeiterkind in Espelkamp-Frotheim, Schneiderlehre, Diakonenausbildung im Stephansstift in Hannover, Jugendwart im CVJM Lübbecke, Religionslehrer an der Kreisberufsschule Lübbecke, Dorfpfarrer in Stemwede-Haldem und Pensionär in Stemwede-Levern sind Stationen seines Lebens. Plattdeutsch, Frotheimer Platt, war seine Muttersprache. Seiner Heimat, dem Altkreis Lübbecke in Ostwestfalen, blieb er zeitlebens verbunden. Er gründete mit anderen Mitstreitern 1980 die „Arbeitsgemeinschaft Plattdütsk in de Kerken in der Ev. Kirche von Westfalen“. Von 1990 bis 2011 war er ihr Vorsitzender und hat diese Arbeit maßgeblich geprägt. Bis zum Schluss war er aktives Mitglied im Leitungskreis dieser Organisation.

 

Weiterlesen ...

Arbeitsstelle Seelsorge im Alter veranstaltet Fotowettbewerb

Diakonin Ina Rohleder von der Arbeitsstelle »Seelsorge im Alter« im Kirchenkreis Vlotho präsentiert das Logo des Arbeitsbereichs und lädt zu einem Fotowettbewerb ein.RL/Bad Oeynhausen. Aus Anlass der Präsentation des Logos der Arbeitsstelle »Seelsorge im Alter« im Evangelischen Kirchenkreises Vlotho veranstaltet die mit dieser Arbeit beauftragte Diakonin Ina Rohleder einen Fotowettbewerb. „Wir richten uns mit diesem Wettbewerb speziell an Jugendliche, um den Zusammenhalt der Generationen kreativ zu bebildern“, sagt Rohleder.

Junge Menschen in der Region seien aufgerufen, sich kreativ mit dem Thema „Wie geht alt? – Zusammen!“ zu beschäftigen und Fotos einzusenden. „Mit den heutigen technischen Möglichkeiten eines Handys bedarf es keines großen Aufwands für ein digitales Foto“, macht Ina Rohleder Mut. Alle Bilder (in digitaler Form) seien bis zum 31. Mai 2018 in der Arbeitsstelle »Seelsorge im Alter« mit dem Kennwort „Logo“ und mit Namen, Alter und Adresse per Mail an IRohleder@kirchenkreis-vlotho.de einzureichen. Eine unabhängige Jury wird den Sieger ermitteln und zu gewinnen gibt es ein Tablet.

 

Weiterlesen ...

Fortbildung für den Besuchsdienst der Klinikseelsorge

Engagiert: Klinikseelsorgerin Antje Freitag (li.) mit Ehrenamtlichen des Besuchsdienstes der Klinikseelsorge bei der Fortbildung über Gerechtigkeit. scs/Bad Oeynhausen. Fragen zum Thema Gerechtigkeit beschäftigen die Menschen in vielen Bereichen des persönlichen und gesellschaftlichen Lebens. Zum Vortrag „Was ist gerecht? Allen das Gleiche – Jedem das Seine“ mit anschließendem Austausch trafen sich Ehrenamtliche, die im Besuchsdienst der Klinikseelsorge engagiert sind, im Gemeindehaus auf der Lohe.

„Die Frage, was gerecht ist, tritt beispielsweise in der Justiz, Bildungs- und Gesundheitswesen, der Gleichstellung von Mann und Frau und bei der Verteilung eines Erbes auf“, zählte Referentin Antje Freitag auf. In ihrem Vortrag sprach die Klinikseelsorgerin auch über verschiedene Formen von Gerechtigkeit, „wie Leistungsgerechtigkeit und ausgleichende Gerechtigkeit im Sinn gleicher Chancen“.

 

Weiterlesen ...

Sammelgruppe wirbt um Unterstützung für „Stifte machen Mädchen stark!“

: Bildung mit Stiften stiften: v.l. Anne Kunz (St. Peter und Paul), Silvana Surkamp (Mädchentreff Haus der Jugend), Christel Siegemund (Altstadt-Kirchengemeinde), Corinna Schanz (Mehrgenerationenhaus Johanniter-Unfall-Hilfe), Bärbel Meyer (Fo(u)r C. – Jugendtreff Nord), Anne Scuderi (Kinderschutzbund) und Karla Rahlmeyer Gleichstellungsbeauftragte Stadt Bad Oeynhausen).scs/Bad Oeynhausen. „Wir beteiligen uns an der bundesweiten Sammelaktion des Weltgebetstages „Stifte machen Mädchen stark!“. Damit unterstützen wir ein Bildungsprojekt für syrische Flüchtlingsmädchen“, sagte Christel Siegemund als Vertreterin der evangelischen Altstadtgemeinde. Mit dem Erlös ausgedienter Stifte wird ein Bildungsprojekt für syrische Mädchen unterstützt.

Gemeinsam sind Frauen aus den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, dem Kinderschutzbundes, dem Mehrgenerationenhauses der Johanniter-Unfallhilfe, dem Fo(u)r C Jugendtreff Nord, dem Begegnungszentrums DRUCKEREI e.V. und der Stadtverwaltung unter der Bezeichnung BildungsSTIFTErinnen Bad Oeynhausen als Sammelgruppe für das Stadtgebiet Bad Oeynhausen beim Deutschen Komitee des Weltgebetstags der Frauen e.V. registriert.

 

Weiterlesen ...

Zweiter Fachtag über eine besondere Kindergartenpädagogik

Zweiter Fachtag über die Reggio-Pädagogik in Bad Oeynhausen. V.l. Sonja Marnette, Doris Hartmann, Dorothee Holzmeier und Professor Tassilo Knauf.RL/Bad Oeynhausen. Bereits zum zweiten Mal fand in Bad Oeynhausen ein Fachtag über die Reggio-Pädagogik statt, ein besonderer pädagogischer Ansatz in der Kindergartenarbeit. Zahlreiche Erzieherinnen und Erzieher aus ganz NRW waren der Einladung von Dorothee Holzmeier, Kindergartenfachberaterin im Evangelischen Kirchenkreis Vlotho, gefolgt.

Als Fachleute waren Sonja Marnette vom Vorstand „Dialog Reggio“ aus Duisburg und der emeritierte Professor Tassilo Knauf aus Bielefeld eingeladen. Beide hatten sich einen Schwerpunkt aus der Reggio-Pädagogik herausgegriffen, um daran die Besonderheiten zu verdeutlichen.

 

Weiterlesen ...

Im Schnee unterwegs im Upland bei trockenem Wetter.

Vordere Reihe:  Wolfram Giedinghagen (Leitung), Hilda Stuckert, Renate Ould, Ursel Hottel, Ingrid Czepluch, Marie Dünne, Nori Luitle,  Hintere Reihe:  Margit Päckmann, Margit Giedinghagen, Karl Hermann Hottel, Klaus Althof, Christiane Althof, Annegret Neumann, Renate Kobusch, Egon Luitle, Inge Hottel, Dieter Jöst, Ingrid Jöst.WG/Vlotho. Eine Gruppe aus Bad Oeynhausen und St. Stephan Vlotho machte sich auf den Weg in das noch winterliche Willingen im hessischen Sauerland. Einige erwanderten die wunderschöne Schneelandschaft von der Mühlenkopfschanze auf trockenem Schnee bis zur Hildfelder Höhe (765 m). Der weitere Weg führte auf dem Kammweg durch die verschneite Winterlandschaft und wieder zurück ins Strycktal. Andere erkundeten den Ferienort und den Kurpark.

Auch am nächsten Tag fuhren alle bei trockenem, sonnigem Wetter mit der Seilbahn auf den Ettelsberg (838 m). Einige bestiegen den 59 Meter hohen Hochheideturm, um sich die ganze Landschaft von oben anzusehen. Alle waren erstaunt, dass so viele Wintersportler auf den Pisten unterwegs waren.

 

Weiterlesen ...

Ein ganzer Tag voller Gesang am 3. März - Anmeldung bis 26.2.

Chorverband der EKvWHS/Bad Oeynhausen. Der „Chorverband in der Ev. Kirche von Westfalen“ lädt in Kooperation mit dem Kreiskantorat im Ev. Kirchenkreis Vlotho zu einem Workshoptag in das Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Bismarckstr. 16, 32545 Bad Oeynhausen) ein.

Angesprochen sind die Mitglieder der Kirchenchöre und Kantoreien - aber vor allem auch jede und jeder, die oder der unter dem Motto „Das Singen Wir Morgen“ mal einen Tag lang fröhliche Lieder und unkomplizierte Chorsätze (zum Beispiel aus dem neuen Chorheft „Freitöne“ zum Kirchentag) kennenlernen möchte. In verschiedenen Workshop-Phasen werden ab 10.00 Uhr vierstimmige Chorsätze, Lieder für Frauenchor, Gregorianischer Gesang und praktische Impulse für die Chorische Stimmbildung vermittelt. Referenten sind die Vorstandsmitglieder des Chorverbandes: Meike Pape (Hemer), Hanno Kreft (Iserlohn), Roger Bretthauer (Lippstadt) und Harald Sieger (Bad Oeynhausen).

 

Weiterlesen ...