Konzertlesung am ‚Totensonntag’ in der Friedenskirche Uffeln

Jürgen Giszas und das Duo Cantabile

RL/Vlotho. Einfühlsam nahm das Duo Cantabile, Christiane Pesendorfer am Flügel und Katharina Ehlenbröker - Tönnies mit der Querflöte, im Wechsel mit dem Sprecher Jürgen Giszas die Stimmung des Publikums an diesem Novemberabend auf: „Das Eis der Seele brechen“, so war die Konzertlesung am vergangenen Sonntag in Uffeln überschrieben, zu der die Kirchengemeinde Uffeln und das Kulturreferat „KuK!“ des Kirchenkreises Vlotho eingeladen hatten.

„An einem Tag wie heute“, so „KuK!“-Pfarrer Hartmut Birkelbach in seiner Begrüßung, „wird es uns besonders bewusst, dass wir so ein Aufbrechen der vereisten Seele brauchen.“ Betrachtungen über den Tod und das Leben wurden mit Gedichten von Rilke bis Hüsch und Bibellesungen aus dem Alten und Neuen Testament vorgetragen. Die Musikerinnen nahmen den Gedankenfaden der Texte jeweils gekonnt mit Musik aus Klassik und Moderne auf. Die Besucher dankten am Ende mit anhaltendem Applaus für eine künstlerisch und atmosphärisch gelungene Veranstaltung.

 

Die zweite Etappe durch das Wesertal
ImageRW/Vlotho. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Uffeln lädt ein zum zweiten Abschnitt des Pilgerweges durch das Wesertal in zwei Tagesetappen am Samstag, den 28.03. und Sonntag, den 29.03.09. Die Wanderung und mit Einkehr in den Kirchen am Weg soll mit Leib und Seele auf die Karwoche und das Osterfest einstimmen.

Ausgehend von Hessisch-Oldendorf über die „Brot- und Blumenkirche“ in Fuhlen werden die stimmungsvolle Kapelle in Heßlingen und die über 1000 Jahre alten Kirchen in Hohenrode und Exten Wegstationen sein.

 

Weiterlesen ...

Bibelkurs in der Kirchengemeinde Uffeln
ImageRW/VlothoDie Bibel als lebendige Quelle des Glaubens (wieder)entdecken – darum geht es auch im zweiten Teil des Bibelkurses „Erlesen – aus den Quellen schöpfen“, den Pfarrerin Renate Wefers an fünf Donnerstagabenden im März und April 2009 je von 20.00 Uhr – 21.30 Uhr im Gemeindehaus in Uffeln anbietet.

Nach der ersten Reihe zu Texten aus dem Alten Testament im November 2008 stehen nun bekannte und überraschende Texte aus dem Neuen Testament im Mittelpunkt.

 

Weiterlesen ...

Vom Kloster Möllenbeck bis Hessisch Oldendorf

Image

Sto/Vlotho. Auf einen zweitätigen Weg durch das Wesertal machten sich gut zwanzig Pilgernde aus verschiedenen Vlothoer Gemeinden. Pfarrerin Renate Wefers aus Uffeln hatte sie dazu eingeladen, Gott nicht nur mit „Herzen, Mund und Händen“, sondern auch mit den Füßen zu loben.

Die Route enthielt Teile des Wegs, der das Kloster Loccum mit dem thüringischen Volkenroda verbindet und begann beim Kloster Möllenbeck bei Rinteln. In der dreischiffigen spätgotischen Hallenkirche hielt Pfarrerin Wefers eine Andacht. Dabei dachte sie gemeinsam mit den Pilgernden über die vielen Gelegenheiten nach, bei denen sich Menschen auf den Weg machen: „Diese Tradition beginnt bei Abraham und wird mit dem wandernden Gottesvolk über die Apostel fortgesetzt bis in unsere Zeit“, meinte die Theologin.

 

Weiterlesen ...

Zwei Tagestouren zu Fuß
ImageRW/Vlotho. Immer mehr Menschen, auch im Evangelischen Raum, machen sich auf Pilgerwege, um ihren Glauben zu be-“gehen“ und Gott nicht nur mit Herz und Mund, sondern auch mit den Füßen zu loben. Dazu muss man nicht – wie Hape Kerkeling – bis nach Spanien reisen. Das geht auch ganz in der Nähe.

Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Uffeln lädt ein zu einer Pilgerwanderung durch das Wesertal. Als Abzweig von der Pilgerroute, die das Kloster Loccum mit dem thüringischen Volkenrhoda verbindet, halten lutherische und reformierte Gemeinden zwischen Kloster Möllenbeck und Hessisch Oldendorf ihre Gotteshäuser für Pilgernde offen und laden ein, das spirituelle Erbe unserer Region zu erkunden.

 

Weiterlesen ...