Langjährige Vorsitzende aus der Leitung des Nachmittagskreises verabschiedet
v.l. Hedwig Kühn, Pfarrerin Renate Wefers, Ingrid Kaspersmeier, Gudrun Bremme und Pfarrer i.R. Rüdiger Bremme.RW/Vlotho. Hedwig Kühn hat nach 22 Jahren ihr Amt als Leitung des Nachmittagskreises der Frauenhilfe niedergelegt. Hedwig Kühn war seit ihrer Konfirmation 1947 immer in der Gemeinde engagiert, zuerst im Jungmädchenkreis unter Leitung von Schwester Luise, dann im Frauenabendkreis. Nach der Pensionierung von Pfarrer Rüdiger Bremme 1990 ließ sie sich für die Leitung des Nachmittagskreises der Frauenhilfe gewinnen und hat es nicht bereut. Damals gab es noch 75 Mitglieder. Heute gehören noch etwa 20 Frauen dazu. Für sie gestaltete Frau Kühn stets ein abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen und Vorträgen zu ernsten und heiteren Themen.

Eine Andacht zu Beginn der Frauenhilfsstunde und das Singen zu den Geburtstagen gehörten natürlich auch immer dazu. Zu den Frauen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr teilnehmen konnten, hielt sie telefonisch und mit Besuchen den Kontakt. Frau Kühn war nicht nur in ihrer Ortsgemeinde für die Evangelische Frauenhilfe engagiert. Sie war auch 19 Jahre lang Mitglied im Vorstand des Bezirksverbandes der Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho. Bei den Vorstandssitzungen einmal im Monat im Kreiskirchenamt geht es um die Planung gemeinsamer Veranstaltungen z.B. jedes Jahr die Vorbereitungstagung zum Weltgebetstag oder der Bezirksfrauen- und Leiterinnentag zum Advent.

 

Weiterlesen ...

Bewegte Gemeindeversammlung in Uffeln mit Plänen für die Zukunft
Die Friedenskirche in Vlotho Uffeln, in der Stadt Vlotho weit sichtbar, kann nicht Eigentum der Kirchengemeinde Uffeln werden.RL/Vlotho. Die  Kirchengemeinde  Uffeln braucht  einen neuen Ort zum Feiern ihrer Gottesdienste. Nachdem seit einigen Tagen endgültig feststeht, dass das Gebäude der Friedenskirche auf dem Uffelner Friedhof, welches die Kirchengemeinde aus dem Besitz der Stadt Vlotho zusammen mit dem Friedhof übernehmen wollte, nicht Eigentum der Kirchengemeinde werden kann, wurde in einer emotional geführten Debatte auf der einberufenen Gemeindeversammlung im voll besetzten Uffelner Gemeindehaus über die Zukunft diskutiert.

Viele Gemeindemitglieder äußerten ihren Unmut, dass das Kirchgebäude nicht von der Kirchengemeinde übernommen werden kann. Hauptgrund für die gescheiterten Übernahmeverhandlungen, so Michael Jakob vom Landeskirchenamt in Bielefeld, sei gewesen, dass der Friedhof nicht mit übernommen werden könne. „Die unsichere wirtschaftliche Zukunft des Friedhofs ist ein zu großes finanzielles Risiko", so der Dezernent der Landeskirche auf der Gemeindeversammlung. Die Kirchengemeinde hätte für die Übernahme der Kirche auch die Einnahmen des Friedhofs benötigt, um finanziell mit dem Kirchgebäude über die Runden zu kommen. Andreas Huneke, Superintendent des Kirchenkreises Vlotho, bedauerte das Scheitern der Verhandlungen. Er betonte aber auch, dass er die Pläne für eine eigene Gottesdienststätte in Uffeln unterstütze.

 

Weiterlesen ...

Ein Lektüreseminar in Uffeln
Sie laden zu dem Lektüreseminar in Uffeln ein und führen durch das umfangreiche Programm: Pfarrerin Renate Wefers (links) und Hartmut Peltz (rechts). Hund Blixa (mitte) kann leider am Lektüreseminar nicht teilnehmen.RL/Vlotho. Die evangelischen Kirchengemeinden in Vlotho bieten zusammen mit der Evangelischen Erwachsenenbildung ein interessantes Lektüreseminar an. Darin soll ein Blick auf zentrale Religionen unserer Zeit geworfen werden und es sollen auch Vertreter der einzelnen Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften selbst zu Wort kommen. Exkursionen werden einen tieferen Einblick in ihre jeweilige Praxis ermöglichen.

Zu Seminarbeginn wird eine Lektüremappe mit Texten zum Judentum, zum Islam, zum Buddhismus, zu den Freikirchen, zum Katholizismus und zum weltlichen Humanismus vorliegen, so dass die Teilnehmenden Gelegenheiten haben, sich vorab zu informieren. An jeweils einem Abend sollen die Texte, die zuvor gelesen werden (können), besprochen werden. An jeweils einem zweiten Abend besteht die Möglichkeit, mit einem Vertreter/einer Vertreterin der jeweiligen Religion zu sprechen.

 

Weiterlesen ...

Kirchengemeinde Uffeln hat große Pläne

Image

RL/Vlotho. Die Kirchengemeinde Uffeln will von der Stadt Vlotho das Kirchengebäude und den Friedhof übernehmen. Damit sollen die rund 15.000 Euro Miete gespart werden, die bisher von der Gemeinde jährlich an die Stadt entrichtet werden. Für Renovierung und Umgestaltung will man 500.000 Euro ausgeben. In einer Gemeindeversammlung im voll besetzten Gemeindehaus in Vlotho-Uffeln wurden nun Einzelheiten der gespannten Öffentlichkeit vorgestellt. Uffelns Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Pfarrerin Renate Wefers stimmte als Bäckerin mit Schürze, Küchenwaage und Nudelholz symbolisch in die Versammlung ein: „Wir müssen sehen, dass wir es gebacken bekommen.“

Mit der derzeit gezahlten Jahresmiete sei auf Dauer eine Finanzierung des ehrgeizigen Vorhabens möglich, berichteten die mit diesen Fragen vom Presbyterium beauftragten Vertreter des Bauausschusses Friedrich Distelhost und Gerhard Schröder. Als Mitglieder in der Projektgruppe Gemeindekonzeption hatten sie sich in den vergangenen Monaten mit diesem Teilbereich beschäftigt.

 

Weiterlesen ...

Fünfjähriges Bestehen in Uffeln gefeiert
ImageRL/Vlotho. Der Uffelner Frauentreff feierte am Sonntag, den 7. Februar, mit einem Gottesdienst unter dem Motto „Wir fallen aus dem Rahmen“ in der Friedenskirche sein fünfjähriges Bestehen. Der Frauentreff trifft sich an jedem ersten Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Gemeindehaus in Uffeln.

Kinobesuche, Stadtführungen, gemeinsam Kochen oder biblische Themen wie „Paulus und die Frauen“ stehen auf dem Programm. Den Gottesdienst unter dem Motto „Wir fallen aus dem Rahmen“ gestalteten mit: Annette Schinkel, Renate Seep, Kirsten Tebbe, Sylvia Gumnior, Susanne Upmeier, Diana Hanke, Marion Wiese-Tweele, Birgit Wilkening und Christa Dust.