Dorffrühstück: Biologe Karl-Heinz Niehus gab Tipps

Engagiert: Kirchmeisterin Christine Böttcher (v.l.), Referent Karl-Heinz Niehus und Pfarrerin Renate Wefers beim Dorffrühstück zum Thema Naturschutz.scs/Vlotho. „Man kann nur schützen, was man kennt“, sagte Pfarrerin Renate Wefers. „Doch was in der heimischen Natur nimmt man wahr? Insekten haben keine Lobby, doch viele Arten sind vom Aussterben bedroht.“ Kirchmeisterin Christine Böttcher hatte die Idee, interessierte Gemeindemitglieder darüber zu informieren, wie man Gärten naturnah und insektenfreundlich gestalten kann. Sie stellte den Kontakt zu Karl-Heinz Niehus her. Der Biologe und engagierte Naturschützer führte beim ersten Dorffrühstück in die vielfältige Welt der heimischen Insekten ein.

Rund 30 Besucher waren der Einladung gefolgt. "Früher hatten wir ein Frauenfrühstück organisiert. Aber wir wollten allen Interessierten die Möglichkeit geben, dabeizusein", so Renate Wefers. Nachdem sich alle am reichhaltigen Frühstücksbuffet gestärkt hatten, informierte Karl-Heinz Niehus über das massive Artensterben und den Erhalt der biologischen Vielfalt.

 

Weiterlesen ...

Frauenfrühstück in Uffeln mit dem Fotografen Hans-Dieter Lehmann

Auf dem Foto der Künstler und Frauen aus dem Vorbereitungsteam in Uffeln und aus dem Bezirksvorstand der Ev. Frauenhilfe: Bettina Willimczik, Hans-Dieter Lehmann, Pfarrerin Renate Wefers, Elke Held, Sigrid Handt, Birgit Wilkening, Christa Dust, Ursel Hottel, Renate Seep. RW/Vlotho. Frauen aus der Gemeinde Uffeln und aus dem Bezirksverband der Ev. Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho hatten gemeinsam eingeladen zum Frauenfrühstück im Evangelischen Gemeindezentrum Zachäus.

60 Frauen sind am Samstag, den 24. Februar gekommen und konnten sich im liebevoll dekorierten Raum an einem reichhaltigen Frühstücksbuffet stärken. Auch für die Seele gab es Nahrung. Hans-Dieter Lehmann stellte exemplarisch Bilder aus seiner Fotoausstellung „Im Auf und Ab des Lebens“ vor, die noch bis zum Ostersonntag im EGZ Uffeln zu sehen sein wird.

 

Weiterlesen ...

9-tägige Studienreise nach Griechenland im Frühling 2018

Auf den Spuren des Apostels in Athen. Die Akropolis. | Foto: Thomas Wolf - www.foto-tw.deRW/Vlotho. Einmal dort stehen, wo Paulus seine berühmte Rede auf dem Marktplatz von Athen gehalten hat – dazu bietet eine besondere Studienreise Gelegenheit, die die Evangelische Kirchengemeinde Vlotho Uffeln vom 2.-10. Mai 2018 anbietet.

Philippi, nach dem Neuen Testament die erste christliche Gemeinde auf europäischem Boden, steht ebenso auf dem Programm, wie die berühmte Hafenstadt Korinth. In den Ruinen von Delphi, Athen und Epidaurus wird auch das antike Griechenland lebendig. Mit den Meteoraklöstern, die wie Schwalbennester an den atemberaubenden Sandsteinfelsen kleben, begegnet ein Glanzlicht griechisch-orthodoxer Kultur. Vorgesehen ist auch ein Besuch der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in Thessaloniki mit Einblicken in die aktuelle Situation im wirtschaftlich gebeutelten Griechenland und in das Engagement der Christen vor Ort für Flüchtlinge. Den Abschluss dieser vielseitigen Reise bildet ein Tag zum Ausspannen am Meer im Badeort Nea Makri.

 

Weiterlesen ...

Benefizkonzert unterstützte das Evangelische Gemeindezentrum Zachäus

Gute Unterhaltung beim Benefizkonzert in Uffeln: v.l. Valentina Schaadt, Chorleiterin der Porta Ladys, Christoph Handirk, Leiter der Marimbaband aus Holzhausen sowie Hannah Backmeister, Gründungsmitglied der Porta Ladys, die an dem Tag ihren 70. Geburtstag feiern konnte.RL/Vlotho. Mit Musik zum Träumen und mitreißenden Rhythmen wurden die Besucher des Benefizkonzerts im Uffelner Gemeindehaus verwöhnt. Das vor einigen Jahren umfangreich ausgebaute Gebäude der Kirchengemeinde Uffeln in Vlotho ist noch nicht ganz finanziert. Die Gemeinde braucht für ihren Kostenanteil weiterhin Spenden. So kam auch dieses Konzert zustande.

Die 37 Sängerinnen des Frauenchors „Die Porta Ladys“ spannten unter der Leitung von Valentina Schaadt einen weiten Melodienbogen von Schlager über Operette bis zu Gospels. „Lass die Sonne in dein Herz“, „Träume von Sorrent“ oder der „Bossa Nova“ brachten sommerliche Gefühle in den Gemeindesaal. Die Marimbaband Holzhausen riss die etwa 70 Zuhörerinnen und Zuhörer mit fröhlichen Rhythmen aus Südafrika mit. Die sechs Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Christoph Handirk wechselten dabei virtuos zwischen den verschieden gestimmten Instrumenten.

 

Weiterlesen ...

Ferienspiele in Uffeln mit Elan und Begeisterung

der Ferienspiele war der Aufenthalt auf der Burg hoch über Vlotho.AS/Vlotho„Die Steinzeit war super!“, freut sich Lina und zeigt stolz auf den selbstgebauten Flugsaurier in ihrer Hand. Sie ist eins von 22 Kindern, dass in der ersten Ferienwoche an dem Ferienspiel- Abenteuer „Eine Reise durch die Zeit“ im EGZ in Uffeln teilgenommen hat.

Angeboten wurden die Ferienspiele für Kinder im Alter von 7- 11 Jahren von der Ev. Jugend Uffeln in Kooperation mit dem Jugendreferat Vlotho. Die fünf Tage waren randvoll gefüllt mir Spielen, Spaß und kreativen Elementen, bei denen sich die Kinder voll und ganz ausleben durften. Von der Steinzeit ging es zu den Indianern und von dort weiter in die Zukunft und zu den alten Griechen. Dabei bastelten die Kinder Traumfänger, spielten Cowboy und Indianer, stellten sich den Herausforderungen einer Olympiade und erholten sich bei einem gemeinsamen Mittagessen.

 

Weiterlesen ...