Pfarrer Hartmut Bückendorf nimmt ein Sabbatjahr
Image
Ein Jahr Pause
Sto/Vlotho. Der Vlothoer Pfarrer Hartmut Bückendorf wird ab 1. August ein Sabbatjahr einlegen. Der 52jährige Theologe ist seit 1986 in der Evangelisch - Lutherischen St. Stephans-Kirchengemeinde Vlotho tätig. Er ist mit Leib und Seele Gemeindepfarrer, engagiert sich seit 2000 in der Notfallseelsorge, und gehörte von 2004 – 2008 vertretungsweise dem Kreissynodalvorstand, dem Leitungsgremium des Kirchenkreises Vlotho an.

Nun möchte er für ein Jahr eine unbezahlte Auszeit nehmen: „Ich werde diese Zeit nutzen, um persönliche Vorhaben mit meiner Familie realisieren zu können“, so Pfarrer Bückendorf. Auch geht es ihm um die Pflege von Freundschaften und die Möglichkeit der Fortbildung. „Mein Sabbatjahr ist seit mehr als einem Jahr geplant, das Landeskirchenamt hat meinem Vorhaben zugestimmt und die Fragen rund um die Vertretung sind geregelt.“

Familie Bückendorf wird auch während des Sabbatjahres im Pfarrhaus in Vlotho wohnen. „Diese Auszeit werde ich auch nutzen, um meine bisherige Arbeit zu reflektieren, neue Ideen und Vorhaben zu entwickeln, mich fortzubilden, um mit neuer Kraft mich meinem Beruf als Pfarrer widmen zu können“, so Pfarrer Hartmut Bückendorf.