Projektchor singt Bachkantate in Vlotho St. Stephan

Klangvoll: Unter dem Dirigat von Kantorin Liga Auguste probte der Projektchor Bachs Pfingstkantate für den Gottesdienst in St. Stephan.scs/Vlotho. Vielstimmig klangen die Harmonien durch die Vlothoer Kirche St. Stephan. Rund 50 Sängerinnen und Sänger waren der Einladung von Kantorin Liga Auguste gefolgt, zum zweiten Mal eine „Kantate zum Mitsingen“ in nur zwei Proben einzustudieren und im Gottesdienst mit Orchester und Solisten aufzuführen. Auf dem Programm stand in diesem Jahr „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten“ von Johann Sebastian Bach.

„Für Menschen, die gerne im Chor singen, aber bisher keine Zeit oder eine gute Gelegenheit gefunden haben, das mal auszuprobieren, ist die Kantate eine gute Gelegenheit, ins Chorsingen hineinzuschnuppern. Vom Sopran bis zum Bass sind alle Stimmlagen willkommen“, sagte Liga Auguste. Gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern der Kantorei an St. Stephan studierten die Gäste die Chorstücke des Werks ein. Engagiert wurden die Bachschen Koloraturen geprobt.

Im Gottesdienst am Pfingstsonntag ließen sich die Kirchgänger neben der Predigt von Pastorin Petra Henning auch von Sangesfreude und Wohlklang des Projektchores überzeugen. Klangstark interpretierte das Orchester Opus 7 die vermutlich 1724 in Leipzig uraufgeführte Pfingstkantate. In den Soloparts begeisterten Irina Trutneva (Sopran), Sarah Romberger (Alt), Hendrik Lücke (Tenor) und Janno Scheller (Bass). Mit begeistertem Applaus bedankte sich die Gemeinde bei den Mitwirkenden.

 

Siehe auch: