Kabarett und Kanzelrede zur Reformation in St. Stephan

Lennardt Lennardt zu Gast in St. Stephan.MW/Vlotho. Bereits im September stand das erste Kulturwochenende zum Reformationsjubiläum in der ev.-luth. St. Stephan Kirche an. Musik und Kunst standen im Mittelpunkt. Jetzt veranstaltet die Gemeinde im Oktober ein Wochenende voller Kultur im Zeichen des Worts. Am Samstagabend, den 14.10., tritt das Kabarett-Duo Lennardt + Lennardt mit ihrem Programm „Tinte, Thesen, Testamente“ in der Kirche auf. Am Sonntag, den 15.10., um 11 Uhr hält der bekannte Schriftsteller Heinrich Peukmann eine Kanzelrede im Gottesdiest.

Die Komiker Lennardt + Lennardt aus Witten kommen nach Vlotho und bringen eine frische, humorvolle Auseinandersetzung mit den vielfältigen Grundgedanken und Schlagworte der Reformation mit. Mit ihrer Komödie „Tinten, Thesen, Testamente“ blicken sie nicht nur auf das, was war, sondern auch das, was noch aktueller als je ist. Sie übersetzen die Grundsteine der Reformation in den Alltag einer Gesellschaft im Jahre 2017, ziehen Parallelen und ertragen Dissonanzen. In ihrer unverwechselbaren Art untersuchen sie gesellschaftliche Kontexte, die auch heute ein paar neue Thesen brauchen. Dabei werden Rollen und Formen, Zeiten und Gedanken nach Lust und Laune gewechselt. Fromme Rationalität, die Sehnsucht nach Freiheit, das Getrieben-Sein von Angst treffen die Menschen 500 Jahre nach der Reformation anders, sind jedoch immer noch Themen in der modernen Gesellschaft. Lennardt + Lennardt zeigen mit viel Humor, dass es gerade im Selbstoptimierungszeitalter eine neue Rechtfertigungslehre braucht.

Gottesdienst mit Kanzelrede. Der vielseitige Schriftsteller Heinrich Peukmann betritt die Kanzel als Gastredner.Lennardt +Lennardt treten am 14. Oktober um 19.30 Uhr in der St. Stephan Kirche auf. Einlass ist bereits um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt € 15.-(ermäßigt € 12.-). Karten können im Vorverkauf in der Buchhandlung am Roseneck, Vlotho, am Büchertisch in St. Stephan und im Gemeindebüro, Lange Str. 108, erworben werden.

Am Sonntag, den 15.Oktober, um 11Uhr feiert die St. Stephan-Gemeinde erneut ein Gottesdienst mit Kanzelrede. Der vielseitige Schriftsteller Heinrich Peukmann betritt die Kanzel als Gastredner. Unter dem Titel „‘Das Wort sie sollen lassen stahn‘ von der Bedeutung des freien Wortes“ spricht er über Luther und seine Bibelübersetzung und spannt anschließend den Bogen zu seiner eigenen Erfahrungen als Lehrer und Autor. Heinrich Peuckmann ist Mitglied im „PEN“, im Verband deutscher Schriftsteller (VS), in der Krimiautorenvereinigung “Das Syndikat” und in der internationalen Autorenvereinigung “Die Kogge”. Peukmann schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Hörspiele, Essays, Theaterstücke, Glossen und pädagogische Artikel.

 

Siehe auch: