Friedenslicht aus Bethlehem in Vlotho angekommen

In der Autobahnkirche in Vlotho Exter gibt es wieder das Licht von Bethlehem. | Foto: Rainer LabieRL/Vlotho. Eine kleine Flamme aus dem Geburtsort Jesu, die von Mensch zu Mensch weitergereicht wird. Diese Aktion gibt es bereits seit 1986, ursprünglich eine Idee des Österreichischen Rundfunks. Sie soll ein Zeichen setzen und fasziniert jedes Jahr aufs Neue.

Mit einem Zug der Deutschen Bahn kam das Licht aus Dortmund in die heimische Region. Bruno Papenhoff von der katholischen Gemeinde Heilig-Kreuz brachte das Licht nach Exter. Pfarrer Ralf Steiner erwartete ihn vor der Autobahnkirche. Von der Autobahnkirche in Exter aus wird es nun auch an andere Kirchengemeinden der Stadt weitergegeben. Auch kann sich jeder privat das Licht in der tagsüber immer geöffneten Autobahnkirche holen und mit nach Hause nehmen. Die Kirche ist täglich von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr geöffnet und das Licht ist dort zugänglich bis zum 6. Januar 2019.