Viele Künstler präsentieren ihre ArtikelCZ/Bonneberg. Am 24. und 25. Oktoberwochenende gab es im Gemeindehaus Bonneberg schon eine erste gute Gelegenheit, Weihnachtsgeschenke zu erstehen, denn wie einige treffend feststellten, waren es nur noch 2 Monate bis Heiligabend.

Ab 14 h öffneten die Türen des Gemeindehauses und viele ließen sich viele einladen, die wunderschönen und liebevollgefertigten Artikel zu bestaunen. Im großen Gemeindesaal präsentierten etliche Künstler ihre selbsthergestellte Ware, es war eine Freude zu sehen, mit wieviel Liebe diese Dinge gestaltet und eingepackt wurden.

 

 

Weiterlesen ...

Kindergarten in Exter feierte in großem Stil
„Es geht rund in der Villa Kunterbunt“ sangen die Kinder mit ihren Erzieherinnen beim Jubiläumsfest in Exter. | Foto: Joachim Burek (Vlothoer Zeitung)RL/Vlotho. 1972 gab es Demonstrationen im Vlothoer Ortsteil Exter. „Lasst uns nicht länger warten, gebt uns den Kindergarten", stand auf den Transparenten. Viele setzten sich ein und ein Jahr später konnte der Kindergarten mit 50 Plätzen an den Start gehen.

Erste Leiterin dieses Zwei-Gruppen-Kindergartens war Ruth Wapnitz, zunächst noch im Gebäude der Grundschule. 1975 bezogen Mädchen, Jungen und Erzieherinnen dann ihre eigene, dem Schuldomizil benachbarte Villa. Vier Jahrzehnte sind seitdem vergangen und waren nun ein guter Anlass für ein großes Jubiläumsfest. Zum 40jährigen Geburtstag gratulierte auch Pippi Langstrumpf, Heldin vieler Astrid Lindgren-Geschichten, deren buntes Zuhause den Namen für die Einrichtung in Exter gab. Bei einer Verlosung hatte sich Erzieherin Sabine Nottmeier als Pippi Langstrumpf verkleidet und spielte so die Glücksfee. 1.500 Preise waren gestiftet worden. Der Erlös der Tombola kommt den Kindern der „Villa Kunterbunt" zugute, der übrige Erlös des Festes geht an die Duchenne Stiftung (www.deutsche-duchenne-stiftung.de).

 

Weiterlesen ...

Gemeinde wählte neues Presbyterium
Das neue Presbyterium mit dem Gemeindepfarrer (von links): Frederek Riesner, Claudia Simon, Ralf Steiner, Kirsten Schlußmeier, Christine Niedernolte, Marlene Schürmann, Uta Peitzmeier, Rüdiger Ortmann und Heinz Twelsiek. (Foto Kirchengemeinde Exter)RL/Vlotho. Die Kirchengemeinde Exter war in Vlotho die einzige, in der bei der diesjährigen Kirchenwahl eine Abstimmung stattfand. Rund 13% der Wahlberechtigten Mitglieder der Kirchengemeinde wählten am vergangenen Sonntag die neue Gemeindeleitung.

Gewählt wurden (in alphabetischer Reihenfolge): Christine Niedernolte, Rüdiger Ortmann, Uta Peitzmeier, Frederek Riesner, Kirsten Schlußmeier, Marlene Schürmann, Claudia Simon, Heinz Twelsiek. Die Einführung des neuen Presbyteriums sowie die Verabschiedung der ausscheidenden Presbyter ist im Gottesdienst am 26. Februar um 10 Uhr in der Autobahnkirche.

 

Gelungener Fernsehgottesdienst aus der Autobahnkirche Exter

Prediger im Fernsehen: Pfarrer Ralf Steiner (Foto: Jürgen Gebhard - Vlothoer Zeitung)
RL/Vlotho. Unter dem Titel „Typisch Mensch - immer auf Achse“ übertrug das ZDF am Sonntag, dem 11.07. zum Tag der Autobahnkirchen einen Fernsehgottesdienst aus der Autobahnkirche Exter.

Neben Ralf Steiner, Pfarrer der Kirchengemeinde Exter, wirkten in diesem Gottesdienst Sabine Niemann, Gerhard Linnenbecker und Polizei-Hauptkommissar Friedhelm Hufenbach von der Autobahnpolizei Herford mit. Aus ihrer jeweiligen persönlichen Sicht stellten sie einen Bezug von Autobahn zu Autobahnkirche dar. Bereits am Freitag vor der Übertragung war das Team des ZDF angereist und hatte den Kirchraum in ein Fernsehstudio verwandelt.

 

Weiterlesen ...

Dr. Gerrit Noltensmeier eröffnete Glaubenskurs in Exter
Hartmut Peltz, Gerrit Noltensmeier und Pfarrer Steiner (v.l.)Sto/Vlotho. Mit Grundfragen des christlichen Glaubens wird sich ein Lektürekurs im Gemeindehaus Exter beschäftigen, zu dem Dr. Gerrit Noltensmeier den Eröffnungsvortrag mit dem Titel „Christlicher Glaube heute“ hielt. Der von 1996 bis 2005 als Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche tätige Theologe, der auch dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland angehört hatte, stellte in seinem Vortrag sehr lebendig und anschaulich markante Punkte für das Leben der christlichen Gemeinde dar.

Auch wenn es vordergründig den Anschein habe, dass die Menschen in ihrem Leben weitgehend Gott vergessen hätten, sei gleichwohl ein steigendes Interesse an Fragen nach Glauben, Spiritualität und Lebenssinn zu verzeichnen. Die Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden biete einen adäquaten Raum für diese Fragen und das Leben im Glauben. Der Referent nannte mehrere „Leuchtfeuer“, die den Menschen Orientierung bieten können.

 

Weiterlesen ...