CEin schöner Vormittag am ersten Aprilsamstag im Gemeindehaus BonenbergZ/Bonneberg.Am ersten Samstag im April 2019 waren die Türen des Gemeindeshauses Bonneberg weit geöffnet. Zum Bibelfrühstück „Spezial“, das Besondere daran, dass es an einem Samstagvormittag stattfand, ließen sich viele einladen. Ob Groß oder auch Klein, fast alle Plätze im kleinen Saal waren belegt und freuten sich auf einen fröhlichen, gemeinschaftlichen Vormittag. Viele fleißige Helfer dekorierten die Räumlichkeiten ganz liebevoll und zauberten ein fünf-Sterne Frühstück für ihre Gäste.

Nach der Begrüßung der Besucher und der Referentin Frau Heidi Krause-Frische aus Minden, konnte es losgehen. Gemeinsam wurde das traditionelle Morgenlied „Ein neuer Tag beginnt und ich freu mich, Herr auf dich“, gesungen und eine Geschichte zum Schmunzeln vorgelesen. Nach dem Dankgebet roch es schon ganz herrlich nach Rührei und frischen Brötchen, denn Michael und Christian hatten die kleine Kochplatte neben dem Frühstücksbüfett schon gut vorgeheizt.

 

Weiterlesen ...

Friedenslicht aus Bethlehem in Vlotho angekommen

In der Autobahnkirche in Vlotho Exter gibt es wieder das Licht von Bethlehem. | Foto: Rainer LabieRL/Vlotho. Eine kleine Flamme aus dem Geburtsort Jesu, die von Mensch zu Mensch weitergereicht wird. Diese Aktion gibt es bereits seit 1986, ursprünglich eine Idee des Österreichischen Rundfunks. Sie soll ein Zeichen setzen und fasziniert jedes Jahr aufs Neue.

Mit einem Zug der Deutschen Bahn kam das Licht aus Dortmund in die heimische Region. Bruno Papenhoff von der katholischen Gemeinde Heilig-Kreuz brachte das Licht nach Exter. Pfarrer Ralf Steiner erwartete ihn vor der Autobahnkirche. Von der Autobahnkirche in Exter aus wird es nun auch an andere Kirchengemeinden der Stadt weitergegeben. Auch kann sich jeder privat das Licht in der tagsüber immer geöffneten Autobahnkirche holen und mit nach Hause nehmen. Die Kirche ist täglich von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr geöffnet und das Licht ist dort zugänglich bis zum 6. Januar 2019.

 

Weiterlesen ...

viele sind der Einladung gefolgtCZ/Bonneberg.Im September 2018 lud die Bonneberger Kirchengemeinde zu drei Themenabende ins Gemeindehaus ein. Jeweils am Dienstag wurde zu den Themen: Ich wüsste gerne, warum Gott das Leid zulässt, Ich wüsste gerne, was nach dem Tod kommt und Ich wüsste gerne, was Christsein ausmacht, ein Referat von Pastor Leese aus Bad Salzuflen gehalten. Am ersten Dienstag ließen sich viele Menschen zum Hören, Singen und Austausch einladen. Mit fast 30 Leuten war der Gemeindesaal gut gefüllt und ein schönes Miteinander war zu spüren. Nach der Begrüßung der Gäste, dem Musiker und Referenten, gab Martin Streich am Klavier einiges zum Besten. Musikstücke zum Zuhören und Mitsingen erfüllten den ganzen Raum und stimmten fröhlich in den Abend ein.
Eine Meditation mit Texten und Bildern von Sören Kahl führten in das Thema „Leid“ ein. „Mein geliebtes Kind, ich habe dich nicht vergessen und nicht verlassen ich habe dich je und je geliebt. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Ich kenne alle deine Schmerzen auch deine Wut, Trauer und Verzweiflung...“

 

Weiterlesen ...

Jesus will uns geben, er möchte uns beschenkenBonneberg/CZ.Am ersten Sonntag im März 2018 feierte die Bonneberger Gemeinde ihren traditionellen Mitarbeitergottesdienst. Ein dickes Dankeschön, an alle Mitarbeiter, die in so vielfältiger Weise vor Ort ihre Gaben einsetzen.Nachdem der Posaunenchor mit einem flotten Einstieg in den Gottesdienst einstimmte, stellte Pastor Reuter die Frage einer Passage, aus dem gemeinsamen Lied: „ Kommt und trinkt lebendiges Wasser...“. Das Lied beginnt ja mit einer Frage: „Sind durstige Kinder da?“ „Viermal wird in dem Lied diese Frage gestellt, sollen wir das mal testen?“ Erst etwas verhalten, aber im zweiten Anlauf klappte es ganz gut und die Gemeinde antwortete mit einem kräftigen „Ja“! Denn das Thema des diesjährigem Mitarbeitergottesdienstes sollte die Jahreslosung 2018 aus Offenbarung 21, 6 sein. Jesus Christus spricht: „ Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers UMSONST.“

 

Weiterlesen ...

Verabschiedung der Kindergartenleiterin Ruth Linnenbecker

Ein Lieder der Kinder: Du machstest unsMut, unsere Leiterin, Ruth...

CZ/Bonneberg.Am vergangenen Sonntag gestaltet der Kindergarten diesen besonderen Gottesdienst. Es ließen sich viele, viele einladen, auch „ehemalige“ Kinder, Kollegen und Weggefährten haben sich auf den Weg gemacht, um Ruth Linnenbecker, die langjährige Leitung des Kindergartens Bonnberg zu verabschieden. Nach mehr als 37 Jahren, die kleinen Pausen mitgerechnet, sind es nun fast 40 Jahre, die sie dort gearbeitet hat. Im ersten und in den letzten 8 Jahren war sie als Leitung tätig und geht nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Ein wunderschöner Gottesdienst, von den Kollegen und Kindern mir viel Liebe und Herzblut geplant, durchdacht und durchgeführt. Nach der Begrüßung liest Pastor Steiner eine moderne Psalm-Übersetzung des 34. Psalm von H. D. Hüsch: „...ich will den Kindern sagen, was zu wissen wichtig ist und was zu lernen sich lohnt. Bösen Menschen geht aus dem Weg, bei guten Menschen geht in die Lehre... denn die Augen unseres Gottes bewachen jeden von euch und seine Ohren hören jeden von euch, der Angst hat... besonders liegen ihm die am Herzen, die vor Kummer nicht ein noch aus wissen, ihnen wischt er die Tränen aus den Augen und tröstet ihren Schmerz.“

 

Weiterlesen ...