Die Kirchengemeinden Bonneberg und Exter sind ab 1. September 2019 zur Kirchengemeinde "Exter Bonneberg" geworden. Wir passen den Internetauftritt Schritt für Schritt an.

 

Exter

ImageImageDie Initiative der Einwohner von Exter führte 1666 zur Selbständigkeit der Gemeinde. Bis dahin hatte sie zum Stift Berg in Herford gehört. Aber am 11. Juni 1666 schrieben sie einen Brief an den Großen Kurfürsten, Friedrich Wilhelm von Brandenburg, und baten ihn, "uns die Aufbauung einer eigenen Kirche mitten in unserer Bauerschaft zu verwilligen." Der genehmigte schon am 2. August den Bau der Kirche. Am 21. November wurde der erste Pastor eingeführt. Seither ist Exter eine selbständige Gemeinde. Ein Wappenstein über dem Turmeingang mit den Initialen "FWc" (Friedrich Wilhelm Curfürst) mit der Jahreszahl "Anno 1666" erinnert bis heute daran.

 

Während der 19 m hohe Turm in seiner ersten Gestalt bis heute erhalten blieb, musste das baufällig gewordene Kirchenschiff 1951 neu errichtet werden. Von der alten Innenausstattung konnten Emporenbrüstung und Kanzel erhalten werden. Der Taufengel ist ein besonderer Schmuck der Kirche.

Seit 1959 wird die schöne Dorfkirche auch als Autobahnkirche zur erholsamen "Rastplatz für die Seele" für die rund 30.000 Reisenden pro Jahr genutzt.

Bonneberg


ImageSeit alters war Bonneberg ein Teil der Gemeinde Wehrendorf und später Valdorf. Nach dem Ersten Weltkrieg bildeten sich auf den Höfen und in den Stuben der Bonneberger Jugend- und Bibelgruppen in später Prägung der Ravensberger Erweckungsbewegung. Ein Jugendbund für Entschiedenes Christentum (EC) wurde schon 1925 gegründet. Die Gemeindeglieder versammelten sich im Saal der Gaststätte oder in einer Fabrik. Die Pfarrer von Valdorf kamen, feierten gelegentlich das Heilige Abendmahl und leiteten andere Versammlungen. Das Gefühl der Selbständigkeit wuchs.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte eine eigene Kirche gebaut werden, die am Sonntag "Jubilate" 1957 eingeweiht und mit dem Namen des Sonntags versehen wurde: "Jubilate-Kirche". 1970 wurde Bonneberg selbständige Pfarrgemeinde. Die Kirche wurde 1988 renoviert und künstlerisch ausgestaltet: Der Löhner Künstler Horst Bohatschek schuf in Form und Farbe Darstellungen und Deutungen der Geburt, Passion und Auferstehung Jesu in den Hauptfernstern sowie alttestamentliche Motive in den kleinen Fenstern. Die besondere Gestaltung des Altarkreuzes verdient ebenfalls Beachtung.