Schulanfänger gingen zum Gottesdienst in die Kirche

Image

Sto/Porta Westfalica. Die Geschichte des Hirtenjungen David aus dem Alten Testament stand im Zentrum des Gottesdienstes zum Schulanfang, zu dem Pfarrer Michael Czylwik gut 20 Schulanfängerinnen und Schulanfänger sowie deren Eltern und Großeltern in der Holtruper Kirche begrüßen konnte. Gemeinsames Singen und Beten, Hören auf die biblische Geschichte und ein Segenszuspruch für jedes Kind stand so am Beginn des ersten Schultags.

„David war der Kleinste in seiner Familie und hatte sieben ältere Brüder“, so Pfarrer Michael Czylwik in seiner Ansprache. „Keiner hätte gedacht, dass Gott gerade diesen Jungen dazu bestimmen würde, König von Israel zu werden“. Dabei sei für Gott nicht wichtig, wie ein Mensch nach außen wirke, entscheidend sei, was in seinem Herzen ist.

Nach dem jedem Schulanfänger persönlich zugesprochenen Segenswort verteilte Pfarrer Czylwik auch einige kleine Überraschungen. Darunter war der Gutschein für eine Kinderbibel und eine Einladung zum Kindergottesdienst und zur Kinderbibelwoche in Porta Westfalica.

Auch in den anderen Gemeinden des Kirchenkreises wurden besonders auf den Anlass des ersten Schultags ausgerichtete Gottesdienste für Schulanfängerinnen und Schulanfänger und ihre Angehörigen gefeiert.

 

Siehe auch: