Kinderbibeltag in Holzhausen
Herzlich: Organisatorinnen und Teilnehmer des Kinderbibeltags zum Thema „Von ganzem Herzen“ in Holzhausen an der Porta.scs/Porta Westfalica. Im Gemeindehaus Holzhausen trafen sich 20 Kinder aus der Gemeinde Holzhausen und Holtrup an der Porta zum Kinderbibeltag zum Thema „Von ganzem Herzen". Gemeinsam hörten sie eine Geschichte aus der Bibel, bastelten und probten mit selbst gebastelten Instrumenten für ihren Auftritt im Familiengottesdienst.

Die Jugendreferentinnen Ingrid Wilmsmeier und Katrin Weber hatten den Kinderbibeltag gemeinsam mit Pastorin Christine Höke und Mitarbeiterinnen aus der Kinderarbeit vorbereitet. Gemeinsam verbrachten die fünf- bis zehnjährigen Kinder einen spannenden Tag im Gemeindehaus. Sie hörten die Geschichte von David, der als Jüngster von acht Geschwistern überraschend von Gott durch Samuel zum König gewählt wird. „Der Mensch sieht, was vor Augen ist, aber Gott sieht das Herz an", zitierte Ingrid Wilmsmeier den entscheidenden Aspekt der Geschichte. „Unser Ziel ist es, die Kinder zu stärken. Du weißt noch nicht, was in dir steckt, aber Gott weiß es schon, möchten wir ihnen vermitteln." Mit Standbildern aus der Geschichte von David und Goliath vertieften sie das Gehörte.

Jedes Kind bastelte eine Herzkiste, in die sie fünf symbolische Gegenstände legten als Geheimzeichen für Dinge, die sie gut können. In mancher Kiste fanden sich kleine Tieren aus Moosgummi, stellvertretend für die Pflege eines Tieres, oder ein Stein als Symbol für Freundschaft.

Für ihren Auftritt im Familiengottesdienst am folgenden Sonntag bastelten sie Instrumente. „Ich habe eine Harfe, ein Armband mit Glöckchen und Kastagnetten aus Walnüssen gefertigt", zählte die neunjährige Alina auf. „Basteln und spielerisch die biblische Geschichte zu hören, gefällt mir am Kinderbibeltag besonders gut."


 

Siehe auch: