Poetryslam-Workshop „Heimat und Zuhause“ mit Conny Willimczik

190916 Pressemitteilung Logo ZuhauseCD/Porta Westfalica. Waren früher Schiller, Goethe, Kleist und Fontane die großen Dichter der Zeit, sind es heute Poetry Slammer wie Marc-Uwe Kling, Felix Lobrecht oder Julia Engelmann aus Bielefeld, die mit Lyrik begeistern. Poetry Slam nennt sich die moderne Form der Gedichte. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zuhause“ lädt der evangelische Kirchenkreis Vlotho am kommenden Samstag (21.09.2019) ab 10 Uhr zum Poetry Slam-Workshop in das Gemeindehaus Holtrup in Porta Westfalica ein.

Unter dem Motto „Heimat und Zuhause“ sollen eigene Poetry Slams entstehen, die dann abends auf der großen Bühne aufgeführt werden sollen. Ab 19 Uhr findet der Poetry Slam-Abend statt, der Eintritt ist frei. Für den Workshop können sich Interessierte ab 15 Jahren bei Constanze Willimczik per Mail (conny.willimczik@web.de) anmelden – Betreff: Anmeldung Slam 2019. Workshop und Slam-Abend finden im Gemeindehaus Holtrup (Schmalenbachweg 5) in Porta Westfalica statt.

 

Weiterlesen ...

Jan Löchel und Volker Rechin in Holzhausen

Am 15. Februar in Holzhausen - Jan Löchle und Volker RechinLS/Porta Westfalica. Am 15.02.2019 findet um 20 Uhr in der in der Kirche in Holzhausen/ Porta Westfalica ein musikalischer Abend mit Jan Löchel und Volker Rechin statt. 

Jan Löchel ist bekannt durch sein Mitwirken bei "The Voice of Germany" sowie zahlreichen Kooperationen mit Künstlern wie Sasha, The Boss Hoss, Fury in the Slaughterhouse u.v.m. Aktuell kennt man ihn auch aus den Melitta-Werbespots. Volker Rechin ist Vollblutmusiker und stand bereits mit Künstlern wie Peter Maffay, Fools Garden und Wingenfelder (Fury in the Slaughterhouse) auf der Bühne. 

 

Weiterlesen ...

Kindergarten feierte Sommerfest zum Thema „Mittelalter“

Gut gezielt: Jim, Meo und Bodo Timmerberg testen ihre selbstgebastelte Armbrust.scs/Porta Westfalica. Rund um den Kindergarten Holtrup konnten die Besucher des Sommerfestes beinahe eine Zeitreise machen. Begeistert zeigten die Kinder, was sie in den Wochen zuvor zum Thema Mittelalter vorbereitet hatten. Mädchen, Jungen und Kindergartenteam hatten sich eigens festliche Gewänder angelegt.

Den passenden Kopfschmuck für Burgfräulein und Ritter konnten sich die Kinder dazu basteln. „Besonders beliebt waren die Ritterspiele“, sagte Gruppenleiterin Tatjana Karsten. Dabei diente eine Schubkarre als Pferd, geschoben von einem Erwachsenen, während sich die Nachwuchsritter darauf konzentrierten, mit einer selbstgebastelten Lanze bunte Ringe zu erreichen. Auch der Parcours durch Luftballons, auf Mutters oder Vaters Rücken reitend, bot viel Spaß für Klein und Groß. Wer sechs gestempelte Orden gesammelt hatte, durfte in die große Schatzkiste greifen und sich etwas aus dem „Schatz der Ritter“ aussuchen. Für hungrige Gäste hatten Eltern eine große Rittertafel vorbereitet.

 

Weiterlesen ...

Konzert der „HörBänd“ als musikalischer Höhepunkt

Musikalität und Witz: Die HörBänd begeisterte beim Konzert in der Holtruper Kirche. scs/Porta Westfalica. 1Mit einem großen Fest wurde das 500-jährige Bestehen des Chorraums der Kirche gewürdigt. Mit einem Festgottesdienst begann der Jubiläumstag. Pfarrer Joachim Schierbaum erinnerte in seiner Predigt an die unzähligen Hochzeiten, Taufen und Gottesdienste, die in diesen Mauern im Laufe der Jahrhunderte stattgefunden haben. „Viele Menschen sind hier ein- und ausgegangen“, sagte er.

Rund um die Kirche gab es anschließend allerlei zu erleben. Mit dem vielfältigen Kinderprogramm, unterstützt von Kindergarten und Jugendfeuerwehr, hatten die jungen Gäste viel Spaß. Führungen durch die Kirche brachten manchen neuen Einblick. Beim Quiz konnten die Besucher beweisen, wie gut sie sich in der Kirche auskennen. Posaunenchor und Jagdhornbläser erfreuten die Gäste, die sich im Schatten der großen Bäume niedergelassen hatten, mit ihren Klängen. Wer höher hinaus wollte, konnte den Turm besteigen und einen nicht alltäglichen Blick auf Holtrup und Umgebung genießen. „Wir freuen uns, dass mit Klaus Heinbokel, Wilhelm Johanning, Michael Czylwick und Heiner Pauly auch Pfarrer vergangener Jahrzehnte anwesend sind“, sagte Pfarrer Torsten Willimczik.

 

Weiterlesen ...

Kirchengemeinde heißt Altersheim „Willkommen“

Ina Rohleder (Ev. Kirchenkreis Vlotho) (stehend, von links), Frau Büsching (Leiterin „Haus Anima“), Pfarrer Joachim Schierbaum (Ev. Gemeinde Holzhausen) und Ingrid Wilmsmeier (Gemeindereferentin Holzhausen) veranstalteten den Abend. Die viele Ideen und Fragen der anderen engagierten ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter bereicherten den Austausch sehr.MW/Porta Westfalica. In Porta Westfalica-Holzhausen ist einiges im Umbruch. Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2018 soll die Altersresidenz „Haus Anima“ fertiggestellt werden. Träger der Einrichtung ist die „WH Care Holding GmbH“ mit Hauptsitz in Garbsen.

Das bereits entstehende Gebäudeskelett lässt die Größe und Bauart des Zentrums schon erahnen. Nach Auskunft der designierten Leiterin, Frau Büsching, wird „Haus Anima“ 80 Einzelzimmer und ein öffentliches Café beherbergen. Geplant sind „gemischte Pflegegruppen“, in denen, z.B. demente und nicht demente Bewohner Tür an Tür leben. Es wird die erste Altersresidenz direkt in Holzhausen sein.

 

Weiterlesen ...