130 Teilnehmerinnen beim Frauenfrühstück in Holzhausen„geerdet“

Die Theatergruppe "Gänseblümchen" unterhielt die Besucherinnen des Frauenfrühstücks mit der Komödie "Im Nachbars Garten". In  dieser Szene, musste ein Streit zwischen Eheleute geschlichtet werden. Alles ging gut aus.MW/Porta Westfalica. Der Morgen im Holzhausener Gemeindehaus stand unter dem Motto „geerdet“ und bot den Frauen viele schöne Momente für Leib und Seele. Wie ein Faden zogen sich vor allem die Themen „Garten“ und „Natur“ durch die gesamte Veranstaltung, die von Pfarrerin Christine Höke und Gemeindereferentin Ingrid Wilmsmeier konzipiert und koordiniert wurde.

Der junge Chor „Klangfarben“ begleitete den geselligen Morgen mit einer Mischung aus geistlichen Lieder und Klassiker des a capella Gesangs. Ihre unterhaltsame Version von „Kleiner grüner Kaktus“ erntete viel Lachen und Applaus. Pfarrerin Christine Höke steuerte einen Impuls bei, der sich um die Schöpfungsgeschichte drehte. Sie zeigte auf, wie Gott die Menschen aus Erde geschaffen hat (also, geerdet sind), sie jedoch mit seinem Atem zum Leben erweckte.

 

Weiterlesen ...

Kinder erlebten die Botschaften des Reformators

Ingrid Wilmsmeier (rechts) mit der Schatztruhe, zu der die Kinder den richtigen Schlüssel finden mussten.MW/Porta Westfalica. „Bist du auch mit so einem Motor-Esel gekommen? Ich war mit einem echten Esel unterwegs!“ So begrüßte die Gemeindereferentin Ingrid Wilmsmeier als Martin Luther verkleidet die 41 Kinder im Gemeindehaus Porta Westfalica-Holtrup, die an der Bibelwoche teilnahmen. Die Kinder konnten in dieser Woche ein Gefühl für Unterschiede zwischen der Welt von Luther und heute bekommen. Ingrid Wilmsmeier hatte mit der Erzieherin Christina Weitkamp aus Bad Oeynhausen die Bibelwoche entwickelt: „Wir haben gemerkt, dass das Reformationsjahr auch Veranstaltungen für Kinder braucht.“

Die Woche stand unter dem Motto „Mit Martin unterwegs ...“. Jeden Tag gingen die neugierigen Knirpse unterschiedlichen Themen in Kleingruppen nach. Ein großes Team aus Erzieherinnen und Ehrenamtlichen gestalte die Woche mit. Mit Martin Luther entdecken die Kinder, was Mut macht, was Gnade bedeutet, wie die Kraft Gottes wirkt und dass die Bibel ein Schatz für das ganze Leben ist. Die Themen wurden immer durch eine Bibelgeschichte eingeleitet und durch verschiedene kreative Ideen und Aktivitäten anschaulich gemacht. Zum Thema „Gnade“ etwa suchten die Kinder den richtigen Schlüssel zu einer Schatztruhe und konnten so nachempfinden, wie sich der echte Luther vor 500 Jahren gefühlt haben muss, als er „Gnade“ als seinen Schlüssel zu Gott entdeckte.

 

Weiterlesen ...

Church Night für Kinder in Porta mit vielen Aktionen

Echte Flammen bei der ChurchNight in PortaKW/Porta Westfalica. Mit einem „feurigen“ „Halli-Hallo, herzlich willkommen!“ startete der Familiengottesdienst der diesjährigen Church Night für Kinder und Familien am Reformationsabend, zu der das Evangelische Jugendreferat im Kirchenkreis Vlotho und die Region Porta Süd in die Kirche und das anliegende Gemeindehaus in Holzhausen eingeladen hatten.

Unter der Leitung von Jugendreferentin Katrin Weber, der Gemeindepädagogin Ingrid Wilmsmeier und einem großen Team ehrenamtlicher Mitarbeitenden, ließen sich ca. 450 Kinder, Familien und Gemeindeglieder einladen zu einer musikalisch und inhaltlich spritzigen, spielerisch feurigen und kreativ vielfältigen Veranstaltung, die deutlich machte, dass Martin Luthers Anliegen von vor fast 500 Jahren, nämlich von dem Gott weiterzuerzählen, der ´ein Backofen der Liebe´ sei, auch heute noch genauso die befreiende und ermutigende Wirkung haben kann, wie zu damaliger Zeit.

 

Weiterlesen ...

Begegnung mit vielen Erinnerungen

Goldene Konfirmation: (in alphabetischer Reihenfolge) Reinhard Berg, Doris Büsching, Peter Dreier, Rosemarie Grotjohann, Heidrun Ladage, Siegfried Linder, Helge Pape, Gerhard Pieper, Rosemarie Säger, Karl Erich Schmeding, Gerhard Schmeding, Inge Schneider, Christa Sellmann, Karl-Heinz WulbrandtTW/Porta Westfalica. Auch in diesem Jahr trafen sich nach 50 und 60, nach 65 und sogar nach 70 Jahren Menschen wieder: So lange lag für die Gäste des Gemeindebezirks Möllbergen die Konfirmation schon zurück.

Für die meisten, die in ihren Jugendjahren in Möllbergen und Vennebeck zuhause gewesen waren, hatte das Fest damals in der Holzhauser Kirche in schwierigen Zeiten stattgefunden. Die Goldkonfirmanden allerdings waren schon der vierte Jahrgang, der in der damals noch neuen Kirche in Möllbergen konfirmiert worden war.

 

Weiterlesen ...

Jubiläum des Kirchenchores Holzhausen-Möllbergen

70 Jahre voller Musik und Fröhlichkeit - Jubiläum des Kirchenchores Holzhausen-Möllbergenscs/Porta Westfalica. Vielstimmige Musik klang beim Jubiläumsgottesdienst unter dem Motto „Ich singe dir mit Herz und Mund“ durch die Möllberger Kirche. Zum 70jährigen Bestehen des Kirchenchores durfte auch eines der Lieblingslieder des Kirchenchores, „Möge die Straße uns zusammenführen“, nicht fehlen. Anschließend lud der Chor die zahlreichen Gäste zum liebevoll gestalteten Empfang im Gemeindehaus ein.

Jeden Dienstag Abend treffen sich die 35 Sängerinnen und Sänger zur gemeinsamen Probe im Gemeindehaus. „Ganz gleich, ob klassische oder moderne Kirchenmusik, oder auch mal ein Volkslied, wir singen immer aus vollem Herzen und sind mit Freude dabei“, so Hedwig Rohlfing, die Schriftführerin des Chores. Der Terminkalender ist rund ums Jahr prall gefüllt mit Auftritten in den Gottesdiensten in Möllbergen und Holzhausen, Geburtstagsständchen und anderen Terminen. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. „Wir sind eine echte Chorgemeinschaft, jeder ist für jeden da“, sagte Hedwig Rohlfing und lobte die „große Hilfsbereitschaft untereinander.“ Chorleiterin Annegret Rathert-Habbe übernahm das Amt bereits 1983. „Ich wollte nur eine Zeitlang aushelfen“ erinnerte sie sich. „Aus der kurzfristigen Unterstützung ist eine langjährige Zusammenarbeit entstanden.“

 

Weiterlesen ...