Johanneskindergarten Melbergen besuchte Stadtbücherei

Leseratten unter sich: Die Mädchen und Jungen aus dem ev. Johanneskindergarten in Melbergen zeigen stolz ihre Büchereiführerscheine. scs/Löhne. Erleben, wie eine Bücherei funktioniert, konnten die fünf- und sechsjährigen Mädchen und Jungen des evangelischen Johanneskindergartens in Melbergen. Bei drei Besuchen in der Kinder- und Jugendbücherei in der Goethestraße erfuhren sie, wo sie die Bücher finden, wie man sie ausleiht und zurückgibt.

„Unser Projekt für die kommenden Schulanfänger ist sehr beliebt“, sagte Kindergartenleiterin Sabine Galle. „Die Kinder sind richtig stolz darauf, ihre ersten Bücher ausleihen zu dürfen. Und sie übernehmen auch eine gewisse Verantwortung, sie sorgsam zu behandeln und rechtzeitig wieder abzugeben.“ Unterstützt wurden die Kinder auch von Regina Falke, der Leiterin der „gelben Gruppe“ des Kindergartens.

Gebannt lauschten die 14 künftigen Schulanfänger den Geschichten von der Feuerwehr, die ihnen Büchereimitarbeiterin Sabrina Höhndorf vorlas. „Heute beschäftigen wir uns mit Sachbüchern“, sagte sie. Die Mädchen und Jungen waren nicht nur aufmerksame Zuhörer, auch beim Basteln ihrer ersten eigenen Büchereiausweise und beim Malen waren sie eifrig bei der Sache. „Bücher sind spannend. Ich mag besonders welche über Autos“, sagte Enes. „Mein Lieblingsbuch heißt 'Ballett auf vier Pfoten' und handelt von einem Hund“, verriet Alexandra. Lustige Geschichten kamen bei allen gut an.

„Durch das Projekt lernen die Kinder unsere Bücherei kennen. Außerdem regen Lesen und Vorlesen nicht nur die Phantasie an, sondern fördern auch die Sprache. Mit der Kombination aus Worten und Bildern können auch Kinder, die noch nicht gut Deutsch sprechen, gut lernen“, so Sabine Galle. Groß war der Jubel bei Enes, Johanna, Allegra, Laetitia, Luke, Oskar, Polina, Alexandra, Luana, Michael, Elina, Julia, Elif und Felicia, als zum Abschluss die Büchereiführerscheine an die jungen Leser ausgeteilt wurden.

 

Siehe auch: