Kindergartenleiterin Cornelia Meier am Sonntag verabschiedet

Cornelia Meier, langjährige Leiterin des Kindergartens "Sternschnuppe" in Volmerdingsen, wird in den Ruhestand verabschiedet. scs/Bad Oeynhausen. Seit 1975 war Cornelia Meier im Kindergarten tätig. „In meinem Anerkennungsjahr habe ich angefangen, und durfte gleich eine der beiden Gruppen leiten. Das war damals nicht selbstverständlich“, erinnerte sie sich. Als 1977 die damalige Leiterin ging, wurde sie von ihren Kollegen gefragt, ob sie die Leitung des 1971 eröffneten Kindergartens übernehmen wolle. „Das habe ich gern getan. Hier hat es einfach gepasst.

Der Kindergarten liegt mitten im Dorf. Wir unternehmen viele Aktionen in der Umgebung, besuchen den Hofladen, die Grundschule, die Feuerwehr, den Wittekindshof, streifen mit dem Jäger durch Feld und Flur“, zählte sie einige Beispiele auf. „Auch die Anbindung an die evangelische Gemeinde war mir immer wichtig. Eine gute Gemeinschaft miteinander, dabei den Glauben vermitteln und die Kinder die Liebe Gottes spüren zu lassen“, sagte Cornelia Meier. Regelmäßig gestalten die Kindergartenkinder Gottesdienste mit und feiern Andachten mit Pfarrerin Anja Helen Bierski. „Die Kinder kennen sich gut in ihrer Kirche aus“, sagte sie.

Auf dem großen Außengelände können sich die Mädchen und Jungen austoben. „Draußen zu sein ist uns wichtig“, sagte sie. „Und wenn wir Hilfe benötigten, beispielsweise beim Heckenschnitt, brauchten wir die Eltern nur zu fragen und sie haben mit angefasst.“ Manche Kinder aus ihren ersten Jahren sind inzwischen selbst Eltern. „Viele erinnern sich noch an Erlebnisse von damals, das ist schön“, so Cornelia Meier. „Ich hatte immer viel Freude daran, mitzuerleben, wie sich die Kinder entwickelten. Und sie zu stärken, damit sie sicherer wurden und sich auf den weiteren Lebensweg machten.“

Neben vielfältigen Projekten im Kindergartenalltag war die dreitägige Abschlussfahrt mit den Schulkindern immer ein Höhepunkt. „Die haben mir immer besonderen Spaß gemacht. Wir haben uns selbst verpflegt, sind gemeinsam schwimmen gegangen und haben lustige und spannende Aktionen wie Schatzsuche und Schlafanzugpartys veranstaltet“, erinnerte sich Cornelia Meier.

Seit dem Anbau 1992 hat der Kindergarten „Sternschnuppe“ drei Gruppen. „Derzeit ist ein Neubau in Planung. Ich hoffe, die Sternschnuppe wird weiter glühen. Man kann sich ja etwas wünschen, wenn man eine Sternschnuppe sieht, darf es nur nicht verraten“, sagte sie augenzwinkernd. „In unserem Kindergarten sind im Laufe der Jahre viele Wünsche wahr geworden.“ Im Ruhestand möchte die gebürtige Eidinghausenerin nach ihren vielen aktiven Jahren „erst mal runterkommen, danach finde ich Zeit für alles Liegengebliebene“.

Mit einem bunten Familiengottesdienst in der Volmerdingsener Kirche wurde Cornelia Meier verabschiedet. Anschließend wurde mit vielen Gästen beim Empfang im Gemeindehaus gefeiert.

 

Siehe auch: