Familiengottesdienst am Ostermontag mit gut gelaunten Kindern
ImageCM/Bad Oeynhausen. Wenn gut gelaunte Kindergartenkinder einen Gottesdienst zu diesem christlichen Freudenfest mitgestalten, dann kann er den zahlreichen Kirchenbesuchern einfach nur in fröhlicher Erinnerung bleiben.

So war es auch am Ostermontag. Zunächst wunderte sich so mancher Kirchgänger über die Steine auf seinem Weg in die Kirche. Was hatte es damit wohl auf sich? Das sollte zunächst ein Rätsel bleiben. Mit einem gemeinsamen „Lasst uns miteinander"-Lied begann der Gottesdienst. Hier zeigten die Kindergartenkinder erstmals ihr stimmliches Potenzial. Hochachtung galt danach den Schulanfängern, die die wesentlichen Elemente der Ostergeschichte der Gemeinde vortrugen. Mit erstaunlicher Textsicherheit und viel Freude am Spiel zeigten die Kinder, wie die Frauen das Grab Jesu geöffnet vorfanden. Der Stein war weggerollt worden.

 

Weiterlesen ...

Bambinilauf im Kindergarten »Sternschnuppe«
hintere Reihe von links: Jan, Lena, Petra, Tobias, Damien, Franca, Fynn, Melanie  Vordere Reihe von links: Benedikt, Justin, Jule, SaraMM/Bad Oeynhausen. Neuer Virus im Ev.- Luth. Kindergarten Volmerdingsen „Sternschnuppe" entdeckt, sein Name: Laufbazillus Baktus. Entstanden ist er im Herbst 2010, um die Bewegungsfreude der Kinder zu wecken und zu fördern. Das Ziel was daraus entstanden ist: Die Teilnahme am Bambinilauf des Porta-Marathons im Mai 2011.

Seine Symptome sind: rote Wangen, strahlendes Gesicht, schnelle Schuhe, reichlich Puste, viel gute Laune und Ehrgeiz. Wir sind nicht ernsthaft krank, aber manchmal ist es durchaus ansteckend. Jeden Montag und Mittwoch um neun Uhr zieht der Virus durch den Kindergarten und dann heißt es von Fynn: „Sind Schildkröte und Maus denn auch schon fit." Diese beiden Fingerpuppen trainieren uns, um an dem Bambinilauf des Porta-Marathons teilzunehmen.

 

Weiterlesen ...

Neuer Treffpunkt in der Kirchengemeinde Volmerdingsen-Wittekindshof

Die Gründerinnen

RL/Bad Oeynhausen. Regelmäßig seit Anfang Februar hat das „Café Vergissmeinnicht“ zunächst an jedem Donnerstag in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in der unteren Etage des Gemeindehauses in Volmerdingsen geöffnet. Der Treffpunkt ist ein vom Gedanken der gelebten Diakonie getragenes gemeinsames Projekt der Kirchengemeinde Volmerdingsen-Wittekindshof und der Stiftung Wittekindshof.

Nach einem halbem Jahr Vorbereitungszeit öffneten die Ideenträgerinnen Susanne Becker und Edith Kleuker als Ehrenamtliche der Gemeinde und Christine Boberg zusätzlich mit dem Hintergrund der TSA (Tagesstrukturierendes Angebot) der Stiftung Wittekindshof die Türen des Cafés Vergissmeinnicht. Für dieses Angebot wurde die Cafeteria des Gemeindehauses senioren- und behindertengerecht umgestaltet.

 

Weiterlesen ...

Forschung, Lehre und Vorstandstätigkeit ergänzen sich

Image

AM/Bad Oeynhausen/Bielefeld. Die Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel hat dem Vorstandssprecher der Diakonischen Stiftung Wittekindshof, Pfarrer Dr. habil. Dierk Starnitzke, den Titel eines außerplanmäßigen Professors verliehen. Nachdem die Entscheidung bereits Anfang Februar getroffen wurde, hat der leitende Wittekindshofer Theologe die offizielle Ernennungsurkunde am Freitag, 13. Februar, im Anschluss an den Semesterschlussgottesdienst der Kirchlichen Hochschule in Bielefeld-Bethel erhalten.

„Der Titel ist eine Anerkennung für meine wissenschaftlich-theologische Arbeit im Bereich der Bibel- und der Diakoniewissenschaft sowie für meine Lehrtätigkeit an der Kirchlichen Hochschule, aber er ist zugleich auch eine Verpflichtung dies weiterhin zu tun“, erklärte Professor Dr. Dierk Starnitzke.

 

Weiterlesen ...

Pfarrerin Anja Helen Bierski gut angekommen
ImageSto/Bad Oeynhausen. Noch immer gibt es für Pfarrerin Anja Helen Bierski und ihre Familie das eine oder andere auszupacken, doch insgesamt fühlt sich die Familie der 40jährigen Theologin aus Halle (Westfalen) schon richtig in der Gemeinde am Abhang des Wiehengebirges angekommen: Tochter Franca (3) geht in den Kindergarten „Sternschnuppe“ und fühlt sich darin wohl.

Anja Bierski fand die Kirchengemeinde Volmerdingsen-Wittekindshof, in der sie seit Anfang November tätig ist, bereits beim ersten Kontakt wunderbar: „Zum ersten Gespräch kamen wir hier Ende April, da war der Frühling bereits eingezogen.

 

Weiterlesen ...