Kindergarten feierte Sommerfest bei heißen Temperaturen

Viel Spaß bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Fest des Kindergartens Sterntaler in Babbenhausen-Oberbecksen. Die Rockband für Kinder „Randale“ sorgte für die nötige Stimmung bei Jung und Alt.RL/Bad Oeynhausen. Bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen feierte der evangelische Kindergarten Sterntaler der Kirchengemeinde Rehme in Babbenhausen-Oberbecksen sein Sommerfest. Besondere Attraktion war der Auftritt der Bielefelder Rockband „Randale“. Sie macht Rockmusik mit deutschen Texten, und das speziell für Kinder.

Großzügige, die nicht genannt werden wollten, hatten den Auftritt der bekannten Band gespendet. So kamen alle an diesem Tag in den Genuss echt guter Musik, die richtig Spaß machte und ins Schwitzen brachte. „Wer hat schon einen Wackelzahn?“, rief Randale-Leadsänger Jochen Vahle. Einige Kinder zeigten mutig auf und dann war klar, dass als nächstes Lied „Die Zahnfee“ kam: „Wenn Kinder groß werden, kommen neue Zähne. Die alten fallen aus, das lohnt keine Träne.“

 

Weiterlesen ...

Danny Sebastian Neumann dirigiert den beliebten Chor

Danny Sebastian Neumann dirigiert RehmissimoMW/Bad Oeynhausen. Der 24-jähriger Danny Sebastian Neumann begrüßt die Rehmissimo-Sänger herzlich, ruhig und mit einem Lächeln zur Probe. Er trägt ein T-Shirt mit der lässigen Aufschrift „Keep clam and play on“. Die Chormitglieder lächeln, sind gut gelaunt. Der neue Chorleiter, Danny Sebastian Neumann, kommt sichtlich gut an.

Bereits im Herbst reichte die langjährige Chorleiterin Ute Lindemann-Treude den Dirigentenstab an Danny Sebastian Neumann weiter. Neumann hatte sich auf die Stelle beworben als er einen Tipp von einer Kommilitonin an der Hochschule für Musik in Herford bekam. Damals begleitete Neumann Lindemann-Treude am Klavier bei zwei Chorproben. Die Chemie stimmte und so gab es im Oktober 2016 einen „fliegenden Wechsel“ in der Chorleitung ohne große Vakanz-Zeit.

 

Weiterlesen ...

Timo Schitzer von Radio NRW erzählte von Weihnachten und Wichteln

„Papa Schnitzer“ überzeugte sogar die Kleinsten mit seiner humorvollen, offenen Art.

MW/Bad Oeynhausen. Eine besondere adventliche Stimmung herrschte im evangelischen Kindergarten „Sterntaler“ in Babbenhausen-Oberbecksen. Der bekannte Journalist und Radiosprecher im Lokalfunk, Timo Schnitzer, war extra aus Oberhausen angereist, um den Kindern Weihnachtsgeschichten vorzulesen. Die Vorlesestunde hatte das Ehepaar Björn und Ines Stork bei der diesjährigen Radio-NRW-Versteigerung für die „Aktion Lichtblicke, e.V.“ ersteigert. Als Eltern eines Sterntaler-Kindes spendeten sie die Lesestunde mit Timo Schnitzer an den Kindergarten, um die 85 Kinder der Einrichtung eine Freude zu bereiten.

Timo Schitzer, selbst Familienvater und für vielen als „Papa Schitzer“ bekannt, nahm auf den gemütlichen, roten Sitzsack neben den festlichen Weihnachtsgesteck Platz. Die kleinsten Kinder betraten die Turnhalle und verteilten sich vor seinen Füßen. „Freut ihr euch auf Weihnachten?“ fragte Timo Schitzer mit einem Schmunzeln. „Jaaaaaaa“ kam sofort als gemeinsame Antwort. So war der Eis gebrochen. Mit seiner ausdrucksvollen, tiefen Stimme las Schnitzer die erste Geschichte.

 

Weiterlesen ...

Fulminantes Rehmissimo-Konzert zum Abschied von Ute Lindemann-Treude

Ganz in ihrem Element: Ute Lindemann-Treude beim Abschied von ihrem Chor Rehmissimo.RL/Bad Oeynhausen. Mit einem bewegenden Konzert nahm der bekannte Chor Rehmissimo am vergangen Samstag in der voll besetzten Laurentiuskirche in Rehme Abschied von seiner Leiterin Ute Lindemann-Treude. Das musikalische Programm bot einen breiten Überblick über die verschiedensten Werke der Gospelmusik, die der Chor in den Jahren mit ihr seit der Gründung 1999 gesungen hat.

„Let the earth resound“ als Eröffnungsstück hatte dem Programm des Abends auch den Titel gegeben. Im weiteren Verlauf bot Rehmissimo unter anderem Stücke aus der Gospelmesse von Helmut Jost, aus dem großen Pop-Oratorium „Die zehn Gebote“ von Michael Kunze und Dieter Falk, bei dem der Chor vor sechs Jahren in der Dortmunder Westfalenhalle live mitgewirkt hatte, sowie dem Chormusical „Amazing Grace“. Chormitglied Petra Henning moderierte den Abend und konnte mehrmals musikalische Überraschungsgäste präsentieren, die in verschiedener Weise mit Ute Lindemann-Treude persönlich verbunden sind.

 

Weiterlesen ...

Orgel- und Chorkonzert in der Rehmer Laurentiuskirche

Klangvoll: In der Rehmer Kirche begeisterte der Kammerchor "via cantica" mit Choralsätzen von Johann Sebastian Bach.scs/Bad Oeynhausen. Von den festlichen Klängen der Musik Johann Sebastian Bachs ließen sich die zahlreichen Besucher in der Rehmer Kirche begeistern. An der Schuke-Orgel musizierte Wolfgang Bahn Bachs „Große Orgelmesse“ (Dritter Teil der Klavierübung). Dieses faszinierende Werk beinhaltet sechs Choralvorspiele zu den Liedern des Katechismus, eingeleitet von Kyrie und Gloria. Nach den Choralvorspielen sang der Kammerchor "via cantica" unter dem Dirigat von Klaus-Peter Meyer jeweils einige Strophen aus den Choralsätzen von Bach.

Umschlossen werden die acht Vorspiele von Präludium und Fuge Es-Dur, einer strahlenden Festmusik, deren Dreiteiligkeit als Abbild der Heiligen Dreifaltigkeit gedeutet wird. Obwohl Klavierübung genannt, abgeleitet vom lateinischen Wort „clavis“ für Taste, ist die 1739 veröffentlichte Orgelmesse ein anspruchsvolles Werk, in dem sich das hohe kompositorische und musiziertechnische Können Bachs spiegelt. Das Präludium Es-Dur hat mit seinen majestätisch anmutenden festlichen Punktierungen und Auftakten den Charakter einer Intrade. Ganz im Sinne der Heilgen Dreifaltigkeit steht die Tripelfuge in Es-Dur mit drei Themen für Vater, Sohn und Heiligem Geist, die sich schließlich vereinigen. Mit zwei A-capella-Chorsätze von Igor Stravinsky und Arvo Pärt rahmte der Chor das Programm mit kleinen modernen Kontrasten ein.

 

Weiterlesen ...