CVJM Lohe: Zweites Krimi-Dinner war großer Erfolg

Mörderisch spannend: Das 2. Loher Krimidinner hielt manch überraschende Wendung bereit.

scs/Bad Oeynhausen. Acht Frauen und eine Leiche in einem eingeschneiten französischen Landhaus, dazu rund 80 hungrige Zuschauer. Im Loher Gemeindehaus hatte „Crime Time“, die Laienspielgruppe des CVJM, zum zweiten Krimi-Dinner geladen.

Die Anwesenden verfolgten gespannt, welche Irrungen und Wirrungen voller Dramatik und Heiterkeit sich im Laufe des Abends auf der Bühne ergaben, bis der Mordfall schließlich mit einer überraschenden Wendung gelöst wurde. Zwischen den Akten ließen sie sich ein dreigängiges Menü schmecken.

Mit viel Engagement und Witz spielten Miriam Aust, Marina Birke, Claudia Böker, Michaela Depenbrock, Dorothee Holzmeier, Birgit Noweck, Britta Tröstler und Karola Rottmann ihre Rollen. Unter der Regie von Katja Düker hatten sie ihre Aufführung des französischen Theaterstücks „Acht Frauen“ einstudiert. Reinhild Lücking half als Souffleuse beim richtigen Stichwort. Das Publikum wurde in die Suche nach der Täterin mit einbezogen und durfte in einer der Pausen Tipps abgeben, wer die Mörderin war. Die Tischgruppe mit der richtigen Lösung gewann den Publikumspreis. Die Organisatorinnen bekamen viel Lob und Beifall für den rundum gelungenen Abend.

Mörderisch spannend: Das 2. Loher Krimidinner hielt manch überraschende Wendung bereit.

 

Siehe auch: