Büchereiteam der Gemeinde Eidinghausen-Dehme lud ein

Die Schüler der Ballettschule Iris Witte hatten sich mit Hufeisen auseinandergesetzt. So konnten sie eine Choreografie darstellen, die sie eigens für den Abend entwarfen.MW/Bad Oeynhausen. Das Reformationsjubiläum gab den Rahmen für den diesjährigen Festabend des Büchereiteams im Gemeindehaus Eidinghausen-Dehme. Irmgard Hoffmeister, Inge Krieger, Ursel Künsting, Anita Skrzipietz, Ilse Unterbrink und Leiterin Regine Kuhlo hatten ein vielseitiges Programm für die 60 Besucher zusammengestellt.

Im Zentrum stand das Buch „Das unglaubliche Leben des Flötenspielers Hans-Jürgen Hufeisen“. Abwechselnd lasen die Frauen vom Büchereiteam Auszüge aus dieser Biografie, die das bewegte Leben des einstigen Waisenkinds schilderten. Das Thema wurde durch die moderne Tanzvorstellung der Schüler von der Ballettschule Iris Witte untermauert. Sie hatten sich ebenfalls mit dem Leben und Schaffen des Musikers auseinandergesetzt und eine eigene Choreografie unter der Leitung von Carolin Bengston entwickelt.

Christoph Krüger (links) und Gerold Haug eröffneten den Abend mit Jazz-Klassikern.Anita Skrzipietz vom Büchereiteam las aus dem Buch „Das unglaubliche Leben des Flötenspielers Hans-Jürgen Hufeisen“.An diesem Abend durfte aber auch die Musik nicht fehlen. Das Duo Gerold Haug an der Klarinette und Christoph Krüger am Keyboard eröffneten den Abend mit „Mackie Messer“ aus Bertolt Brechts / Kurt Weills „Dreigroschenoper“. Der Posaunenchor von Eidinghausen-Dehme hatte eine besondere Überraschung im petto. Meik Hummert, Leiter des Posaunenchors, und Regine Kuhlo hatten den Text des bekannten Luther-Lieds „Ein feste Burg ...“ umgedichtet und mit einem „Swing“-Satz versehen. Das „Duo Couleur“ – Sonja Coors an der Blockflöte und Carolin Stuke an der Querflöte - rundete das musikalische Programm ab. Sie spielten Flötenmusik aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Das Büchereiteam hatte auch wieder ein Festessen für die Besucher bereitgestellt. Viele Gerichte hatten die Frauen selbst zubereitet. Nachdem für das leibliche Wohl gesorgt war, ging die Veranstaltung in eine zweite Runde. Im Zusammenhang mit dem Thema „Gerechtigkeit“ stellte Regine Kuhlo das aktuelle Buch der Politikerin und Volkswirtin Sahra Wagenknecht vor. Der Festabend hat bereits Tradition in der Gemeinde. Regine Kuhlo sagte: „Ein solcher Abend machen wir jedes Jahr, und das bereits seit 10 Jahren. Wir wollen mal schauen, welchem Thema wir uns an dem Festabend im nächsten Jahr widmen werden“.

 

Siehe auch: