Aktion „Eine Woche voller Bücher“ im ev. Kindergarten Regenbogen

Märchenfreunde: Gespannt lauschen die Mädchen und Jungen der gelben Gruppe, als ihnen Anette Gohlke das Märchen vom Froschkönig erzählt. (Foto: Sandra C. Siegemund)SCS/Bad Oeynhausen. „Die Kinder sind fasziniert“, sagte Nadine Lücking, Erzieherin im evangelischen Kindergarten „Regenbogen“ in Eidinghausen. Unter dem Motto „Eine Woche voller Bücher“ waren die Tage gefüllt mit verschiedenen Aktionen rund um die spannende Welt der Bücher und des Vorlesens.

„In den alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, lebte ein alter König“, begann Anette Gohlke, Mitglied im Erzählkreis des Märchenmuseums. Sie unternahm mit den Kindern eine Entdeckungsreise in die Welt der Märchen. Gebannt lauschten die Kinder und fieberten mit der Prinzessin und dem Frosch mit. Der Froschkönig und die Bremer Stadtmusikanten kamen gut bei den jungen Zuhörern an. Ein einstimmiges „Nein“ beantwortete ihre Frage, ob die Kinder gern einen Frosch küssen würden. „Märchen zu erzählen ist eine Herausforderung, die Spaß macht“, sagte Anette Gohlke. Die Buchhändlerin stellte auch neuen Lesestoff vor, der Groß und Klein neugierig machte. Jede Kindergartengruppe durfte sich ein neues Buch aussuchen, das anschließend gern und oft vorgelesen wurde.

 

Weiterlesen ...

Kindergarten Regenbogen: Vortrag über Prävention von sexuellem Missbrauch an Kindern

Engagiert: Martina Gehring (v.l.), Ulrike Salzsieder und Ulrike Niehus vom Familienzentrum Eidinghausen hatten den Vortrag über Prävention von sexuellem Missbrauch an Kindern organisiert.SCS/Bad Oeynhausen. Was kann man tun, damit Kinder keine sexuellen Gewalterfahrungen machen? Wie spreche ich mit meinem Kind darüber, ohne ihm Angst zu machen? Wie reagiere ich, wenn ich einen Verdacht habe? Über diese und viele weitere Fragen referierte Vera Cawalla von der Präventions- und Beratungsstelle „Strohhalm“ vor Eltern und Erziehern im Ev. Kindergarten 'Regenbogen' Eidinghausen. Viele Interessierte waren gekommen, um sich über das sensible Thema zu informieren.

„Das Thema sexualisierte Gewalt hat eine besondere Dynamik. Viele Kinder und auch Erwachsene wissen nicht, wo sexueller Missbrauch anfängt und was noch harmlos ist“, sagte Vera Cawalla und nannte Freiwilligkeit als wichtiges Kriterium: „Kann das Kind mühelos ablehnen und nein sagen? Wem nutzt die Handlung? Gibt es ein Machtgefälle oder erkunden z.B. Gleichaltrige ihre Körper in Doktorspielen?“ Die Referentin betonte, dass Missbrauch niemals zufällig passiere.

 

Weiterlesen ...

Familienzentrum Eidinghausen lädt zum Tag der offenen Tür ein

Die Tür zu den Kindertagesstätten „Arche Noah“ und „Regenbogen“ in Dehme und Eidinghausen steht den Kindern aller Konfessionen und Nationalitäten in Bad Oeynhausen offen: Die Leiterinnen Ulrike Niehus und Ulrike Salzsieder laden zum Tag der offenen Tür am Freitag, den 25.10.2019 ein.CD/Bad Oeynhausen. Vor dieser Herausforderung stehen im Herbst viele junge Familien in Bad Oeynhausen: Einen Kindergartenplatz für den Nachwuchs finden. Kurz vor der Kindergarten-Anmeldewoche Mitte November stellen sich die Kindertagesstätten „Arche Noah“ und „Regenbogen“ der Ev. Luth. Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme mit einem Tag der offenen Tür am Freitag, den 25.10.2019 vor.

„Bei uns stehen die Kinder im Mittelpunkt“, betonen Ulrike Salzsieder und Ulrike Niehus, die Leiterinnen der Kindergärten im Familienzentrum Eidinghausen. Die Eingewöhnungsphase der Kinder, die im Sommer in den Kindergarten gestartet sind, ist nun größtenteils abgeschlossen; die Kinder sind in den Gruppen angekommen und haben Freundschaften geschlossen. Und schon ist es wieder an der Zeit das nächste Kindergartenjahr zu planen: interessierte Eltern haben die Möglichkeit schon vor der offiziellen Anmeldewoche die Angebote, die pädagogischen Arbeit und die Räumlichkeiten der jeweiligen Einrichtung kennenzulernen.

 

Weiterlesen ...

Jubiläumsfest in der Ev. Kindertagesstätte Regenbogen mit Sponsorenlauf

Starten durch: Chiara (v.l.), Emilia, Tristan, Marie und Celina sammelten beim Sponsorenlauf Spenden für den neuen Kunstrasen an der Ev. Kindertagesstätte Regenbogen.Bad Oeynhausen (scs). scs/Bad Oeynhausen. “Auf die Plätze – fertig – los!“ Beim Startsignal spurteten Marie, Tristan und Celina los und drehten eifrig ihre Runden auf der abgesteckten Bahn. Der Sponsorenlauf war Höhepunkt des Jubiläumsfestes, das der Förderverein der Evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen anlässlich seines 20-jährigen Bestehens organisiert hatte. Viele Mädchen und Jungen liefen unermüdlich, um Spenden zu sammeln, damit der neue Kunstrasenplatz auf dem Spielplatz ihres Kindergartens bald Realität werden kann.

Auf dem Rasen hinter dem Gemeindehaus in Eidinghausen waren zwei unterschiedlich lange Runden für die jungen Läufer abgesteckt. Kräftig angefeuert von den Umstehenden liefen die Drei- und Vierjährigen eine kurze, 70 Meter lange Runde, die älteren Kinder absolvierten 100 Meter. Einige legten in mehreren Etappen bis zu 30 Runden zurück. „Für jede zurückgelegte Runde spenden die persönlichen Sponsoren der jungen Teilnehmer einen vorher abgesprochenen Geldbetrag“, erläuterte Dr. Michele Sorleto, zweiter Vorsitzender des Fördervereins. Jeder Teilnehmer erhielt eine glänzende Medaille, die die Kinder stolz in Empfang nahmen.

 

Weiterlesen ...

20-jähriges Bestehen des Fördervereins im Kindergarten Regenbogen

In den Startlöchern: Anna Krone (v.l.), Frieda, Maximilian, Jonas, Paul und Susanne Hegewald freuen sich auf das Jubiläumsfest des Fördervereins im Kindergarten Regenbogen.scs/Bad Oeynhausen. In den Startlöchern stehen Klein und Groß im Kindergarten Regenbogen. Am 25. Mai startet um 14 Uhr das bunte Jubiläumsfest zum 20-jährigen Bestehen des Fördervereins. Rund um den Kindergarten neben dem Gemeindehaus in Eidinghausen laden Aktionen die Besucher zum Mitmachen ein.

Höhepunkt des Nachmittags ist der Sponsorenlauf. „Wir sammeln Geld für einen neuen Kunstrasen auf dem Spielplatz“, sagte Susanne Hegewald, Vorstandsmitglied im Förderverein des Kindergartens. Auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus werden zwei Runden zum Mitlaufen abgesteckt. „Die Drei- und Vierjährigen absolvieren eine kleine, 70 Meter lange Runde. Die Strecke für die etwas älteren Kinder ist mit 100 Metern etwas länger. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt, wer die meisten Runden schafft“, sagte Susanne Hegewald.

 

Weiterlesen ...