Kantorei an der Auferstehungskirche führt am 22. Dezember Bachs Weihnachtsoratorium auf

Seit Wochen üben die Sängerinnen und Sänger das Weihnachtsoratorium unter der Leitung von Kreiskantor József Opicz (links).„Singt legato, und achtet dabei genau auf den Rhythmus“, wies Kantor József Opicz die Sänger an, und führte die Kantorei mit ausdrucksstarkem Dirigat durch den Satz. Bei der Probe in der Kirche feilte er mit dem Chor am letzten Schliff für das Konzert am vierten Advent. Am 22. Dezember wird um 19 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark Johann Sebastian Bachs berühmtes Weihnachtsoratorium erklingen. 

Damit setzen die Musizierenden einen klangvoll strahlenden Akzent zum Auftakt der Weihnachtszeit. Unter der Leitung von Kreiskantor József Opicz werden in großer Orchesterbesetzung des Sinfonieorchesters Opus 7 mit Pauken und Trompeten, vier Solisten sowie rund 100 Chorsängerinnen und -sängern aus Kantorei und Jugendkantorei an der Auferstehungskirche die ersten drei Kantaten des sechsteiligen Oratoriums aufgeführt. „Ich freue mich sehr auf das Konzert“, sagte József Opicz. 

Nach dem jubelnden Eingangschor „Jauchzet, frohlocket“ wird der Evangelist, gesungen von Tenor Christian Volkmann, die Zuhörer mit dem ersten Rezitativ „Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging“ mit hinein nehmen in die Geschichte von Jesu Geburt. Der Tenor erzählt die vertonte Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium. Fulminante Chorsätze, bekannte Weihnachtschoräle und eindrucksvolle Arien der Gesangssolisten umrahmen das Geschehen. So singt der Bass Hildebrand Haake, begleitet von der Solotrompete, die berühmte Arie 'Großer Herr und starker König'. Die Altpartie übernimmt die aus der Kurstadt stammende Dorothea Ohly-Visarius. Jutta Potthoff singt den Sopranpart. „Ich freue mich sehr auf das Werk, in dem Bach Licht und Dunkelheit musikalisch einander gegenüber gestellt hat“, sagte Kreiskantor József Opicz. 

Karten für das Konzert sind bis Freitag im Haus des Gastes im Kurpark und im Gemeindebüro in der Kaiserstraße 26 erhältlich sowie, falls vorhanden, Restkarten an der Abendkasse.

 

 

Siehe auch: