Ensemble „Collegium Musicum Herfordiense“ musiziert in der Auferstehungskirche

RL/Bad Oeynhausen. Am Samstag, 28. September um 19 Uhr präsentiert das vierstimmige Ensemble Collegium Musicum Herfordiense ein Konzertprogramm geistlicher Chorwerke aus der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert.

Das Motto des Abends ist dem gleichnamigen Gedicht Joseph von Eichendorffs entliehen, welches in der bekannten Choralvertonung von Christian Lahusen erklingen wird. Auf dem Programm stehen Vertonungen von Texten aus dem Neuen Testament und Psalmen verschiedener Komponisten, die thematisch Trost und Vertrauen aufgreifen. Es erklingen Chorwerke von Tallis, Tomkins, Mayr, Mendelssohn, Duruflé, Dubra, Gjeilo und Levente. Die Chorstücke werden mit Lesung der Texte und Moderation von Prof. Dr. Helmut Fleinghaus, Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Herford, umrahmt.

Das Ensemble Collegium Musicum Herfordiense wurde im Frühjahr 2015 an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford von den 3 Studenten Lÿga Auguste, József Opicz und Franz Spenn gegründet. Das Ensemble tritt seitdem in variabler Besetzung von 4 bis 8 Stimmen mit verschiedenen geistlichen Programmen in Erscheinung. Seit 2016 ist David Ludewig als Tenor dabei, seit Anfang des Jahres hat Hagen Heinicke die Basspartie vom Gründungsmitglied Franz Spenn übernommen.

 

Foto: David Beale on Unsplash