Mehrsprachige Bücherei im Kindergarten „Altstadtspatzen“ eröffnet

Bunte Bücherwelten: Stefan Kolodziejczyk (v.l.), Brigitte Ußling und Renate Heitland mit einigen jungen Lesen in der neuen Bücherei der „Altstadtspatzen“.scs/Bad Oeynhausen. Ein großes Regal voller Bücher wartet in der Kindertagesstätte „Die Altstadtspatzen“ auf junge Bücherfreunde. Mit Spannung haben die Mädchen und Jungen die Eröffnung ihrer Bücherei erwartet. „Wir möchten die Kinder fördern, denn viele können nicht mehr zuhören und sich auf eine Sache konzentrieren“, sagte die Leiterin Brigitte Ußling.

Mit Unterstützung der „Aktion Bildungspartner“ des Business Clubs Bad Oeynhausen wurden Bücher angeschafft und ein kleiner, ruhig gelegener Raum neu eingerichtet. „Ich finde die Idee des Leseraums unterstützenswert“, sagte Stefan Kolodziejczyk, Vorsitzender des Business Clubs. „Es ist ein Raum der Ruhe und Konzentration. Und die Kinder können auch Bücher ausleihen. So gibt es auch für die Eltern keine Hemmschwelle mehr, selbst wenn die Stadtbücherei nicht auf dem Heimweg liegt.“

Neben Büchern in deutscher Sprache finden die Kinder auch Geschichten in anderen Sprachen. „Beispielsweise Russisch, Arabisch und Türkisch“, zählte Brigitte Ußling auf. „Wir möchten auch Kinder fördern, deren Eltern nicht deutschsprachig sind. Viele Texte sind zweisprachig, so können die Eltern, die die deutsche Schriftsprache nicht beherrschen, zuhause in ihrer Muttersprache vorlesen.“

Mit Begeisterung haben die Kinder eigene Büchereiausweise erstellt und die Regeln für ihre Bücherei gelernt. „Mit den Büchern pfleglich umgehen, nicht hinein malen, keine Seiten herausreißen. Und freitags darf man Bücher für eine Woche ausleihen“, zählte Brigitte Ußling auf. „Die Kinder haben die Regeln erstaunlich gut behalten, als wir nachgefragt haben. Sie sind an der neuen Bücherei interessiert und freuen sich darauf.“ Im Leseraum können sich die Kinder zwischendurch aus dem Gruppenalltag zurückziehen. Auch die beliebten Vorlesestunden mit Gudrun Bremme, von den Kindern Vorleseoma genannt, finden dort statt. „Sie macht das mit viel Herz, die Kinder sind begeistert“, so Brigitte Ußling.

Auch Kirchmeisterin Renate Heitland, die als Vertreterin des Trägers, der evangelischen Altstadtgemeinde, zur Eröffnung kam, freute sich über das neue Projekt. „Eine gute Idee, die Lesen für Kinder interessant macht und sie fördert“, sagte sie. Ein Eltern-Kind-Café, dass die Kindertagesstätte mehrmals im Jahr als Treffpunkt zum Austausch für die Eltern anbietet, begleitete die Eröffnung der Bücherei.