LandesJugendChor NRW begeisterte mit anspruchsvoller Chormusik

Klangstark: Der LandesJugendChor NRW begeisterte in der Auferstehungskirche am Kurpark mit anspruchsvoller Chormusik.scs/Bad Oeynhausen. Mit ihrer ausdrucksstarken, sauberen Intonation faszinierte der LandesJugendChor NRW die Zuhörer in der Auferstehungskirche. Die jungen Sängerinnen und Sänger präsentierten unter dem Titel „Zeitenklänge - Weltenklänge“ anspruchsvolle Chorwerke aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte, darunter bekannte und neue Kompositionen aus aller Welt.

Mit einem besonderen Hörerlebnis eröffnete der LandesJugendChor NRW den Konzertabend. Für die doppelchörige Motette „Jubilate Deo“ von Hans Leo Hassler hatten sich die Choristen rings um die Zuhörer im Kirchraum verteilt. Anschließend stellte sich der Chor im Altarraum auf. Kraftvoll und feierlich interpretierten sie unter anderem „Verleih uns Frieden“ von Heinrich Schütz, Ausschnitte aus Johann Sebastian Bachs „Jesu meine Freude“ und „Richte mich, Gott“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Dirigiert wurde der Chor abwechselnd von ihren beiden Chorleitern Christiane Zywietz-Godland und Hermann Godland, die zwischendurch auch Erläuterungen zu den einzelnen Stücken gaben. In einer Atempause für den Chor begeisterte Kreiskantor Harald Sieger mit Johann Sebastian Bachs „Allegro“ aus dem Concerto BWV 593 für Orgel.

Anschließend begab sich der Chor auf musikalische Weltreise. „Das heutige Klima passt zum folgenden Stück. Wir haben es auf einer Konzertreise nach Sibirien kennengelernt“, sagte Christiane Zywietz-Godland über „Sorü bjüt“ von Georgij Swiridow. Das Wechselspiel zwischen Chor im Altarraum und Solisten auf der Empore sorgte für einen besonderen Raumklang. Auch fernöstliche Klänge ließ der LandesJugendChor erschallen, bevor es mit schwungvoller Begeisterung aufs Finale zuging. Nach zwei Werken von Heribert Feckler, Auftragskompositionen für den Chor, nahmen die jungen Künstler ihr Publikum mit Cioacchino Rossinis „Il Carnevale“ mit auf eine musikalische Reise zum Karneval nach Venedig.

Die Mitglieder des LandesJugendChores sind zwischen 16 und 28 Jahren alt. Aus etwa 30 Städten in NRW treffen sie sich jährlich an mehreren Wochenenden zu Proben und Konzerten. Etliche von ihnen sind Preisträger bei „Jugend musiziert“ oder Musikstudenten. Mit begeistertem Applaus bedankten sich die Zuhörer für den musikalischen Abend, bevor sich der LandesJugendChor NRW mit Josef Rheinbergers „Abendlied“ vom Bad Oeynhausener Publikum verabschiedete.

 

Siehe auch: