„Weltgebetstag der Frauen“ fand großen Anklang

Vielfalt zeigen: Das Vorbereitungsteam der vier Innenstadtgemeinden der Kurstadt gestaltete den Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen in der Auferstehungskirche am Kurpark.scs/Bad Oeynhausen. Mehr als 100 Besucherinnen und Besucher hatten sich in der Auferstehungskirche am Kurpark eingefunden, um gemeinsam den „Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen“ zu feiern. In diesem Jahr stand Surinam, das kleinste Land Südamerikas, im Fokus. Ein Team aus Vertreterinnen der vier Innenstadtgemeinden hatte den Gottesdienst zum Thema gemeinsam vorbereitet. „Im Mittelpunkt der Liturgie steht die Bewahrung der Schöpfung“, sagte Christel Siegemund, Bezirksvorsitzende der evangelischen Frauenhilfe im Kirchenkreis Vlotho, in ihrer Begrüßung.

Im Gottesdienst erfuhren die Teilnehmerinnen auch einiges über Land, Leute und Kultur des diesjährigen Partnerlandes.„Die ethnische Vielfalt der ehemaligen niederländischen Kolonie ist sehr groß. Die Menschen dort bezeichnen sich als 'Moksi', zusammengewürfelt aus verschiedenen Kontinenten. Trotzdem respektieren sie gegenseitig ihre verschiedenen Religionen“, so Christel Siegemund. Auch schwungvolle Lieder standen auf dem Programm der kurzweiligen Gottesdienstordnung.

Für ein Fortbildungsprojekt für Mädchen in Surinam kam eine großzügige Kollekte zusammen. „Das deutsche Weltgebetstagskomittee unterstützt nachhaltige Projekte, die über Jahre hinweg gefördert werden. Das ist viel sinnvoller, als einmal dort Geld auszuschütten“, so die Bezirksvorsitzende. Nach dem Gottesdienst bestand im Foyer der Kirche Gelegenheit zum Austausch. Ein reichhaltiges Buffet mit Speisen und Getränken nach kreolischen Rezepten lud die Gäste ein, sich auch kulinarisch mit dem Partnerland vertraut zu machen.

 

Siehe auch:
Altstadt

Spread Voice

Acapella-Ensemble am 14. September in der Auferstehungskirche am Kurpark HS/Bad Oeynhausen. Am...