Literaturgottesdienst in der Auferstehungskirche befasst sich mit dem Roman „Accabadora“

(von links) Achim Rehlaender, Rainer Printz, Britta Weber, Tim Gärtner, Birgit Kuhlmeier, Herbert Lindemann, Dirk Schormann, Lars Kunkel, Sabine Niedermeyer, Ute Lindemann-Treude, Gerlind Tautorus und davor Heidi Swietlik sorgten bei den Besuchern des Gottesdienstes für spannende und fesselnde Momente. Fotos: Finn HeitlandFH/Bad Oeynhausen. „Keiner lebt und keiner stirbt sich selber“ – so steht es im Römerbrief der Bibel. Am Samstag, 7. Dezember drehte sich im 43. Literaturgottesdienst in der Auferstehungskirche am Kurpark alles um den Roman „Accabadora“ von Michela Murgia. Die Beteiligten wollten Denkimpulse schaffen, sich mit dem Thema Sterben und Sterbehilfe auseinanderzusetzen.

Sterbehilfe ist bekanntlich verboten. Das Sterben lassen hingegen gestatten. So einfach ist es allerdings nicht immer. „Fragen von Leben und Tod haben keine klaren Antworten“, sagte Pfarrer Lars Kunkel. Wie ein Lebensende gestaltet werden kann sei ein aktuelles Thema. Das Team des Literaturgottedienstes habe lange über die Inhalte und die Thematik diskutiert.

 

Weiterlesen ...

Abschlussgottesdienst der Veranstaltungsreihe „Zuhause sein“

Gemeindepädagogin Ingrid Wilmsmeier (links) mit Tatjana Karsten (rechts) auf der Suche nach neuen WG-Mitbewohnern in der Auferstehungskirche.CD/SCS/Bad Oeynhausen. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe „Zuhause sein“ im Kirchenkreis Vlotho haben alle Beteiligten in einem festlichen Gottesdienst in der Auferstehungskirche am Oeynhauser Kurpark gefeiert. Gemeinsam mit Kindergartenkindern aus Bad Oeynhausen und Porta Westfalica war Gemeindereferentin Ingrid Wilmsmeier auf der Suche nach neuen WG-Mitbewohnern in der Kirche.

In der WG ist ein Zimmer frei: Im Altarraum der Auferstehungskirche und auch neben den Sitzbänken standen im Gottesdienst am vergangenen Sonntag verschiedene WG-Zimmer. Ein gemütlicher Sessel mit Decken als Wohnzimmer; ein Kinderzimmer mit Sitzsäcken und Teppich und ein Musikzimmer mit Klavier und Trompete: Die Kirche am Ostkorso war am ersten Adventssonntag nicht mehr als Kirche zu erkennen.

 

Weiterlesen ...

Andachten mit dem Posaunenchor am Schweinebrunnen

Mit dem Posaunenchor über den Weihnachtsmarkt: Rund um den Schweinebrunnen finden im Advent kleine Andachten statt. Die Evangelische und Katholische Kirche wollen zum Nachdenken über ein „Klima des Friedens“ anregen.CD/Bad Oeynhausen. Der Evangelische Kirchenkreis Vlotho und die Katholische Kirche in Bad Oeynhausen laden zu den »Wegen des Friedens« im Advent ein. Mit Friedensgebeten zu wechselnden Themen und einem musikalischen Weg über den Weihnachtsmarkt in Bad Oeynhausen soll wöchentlich ein Zeichen gesetzt werden für ein Klima des Friedens und der Versöhnung.

Superintendent Andreas Huneke dazu: „Friede auf Erden – so singen es die Engel in der Weihnacht und sprechen uns damit aus der Seele. Denn wir alle sehnen uns nach Frieden in der Welt, in unserem Land und den Familien.“ Mit Friedensgebeten zu wechselnden Themen, einer Mitmachaktion auf dem Weihnachtsmarkt am »Schweinebrunnen« und Posaunenchören möchten die Kirchen ein Zeichen setzen für ein freundliches und friedliches Klima.

 

Weiterlesen ...

Der neue Kantor spielt die Orgel

JO/Bad Oeynhausen. Die Altstadtgemeinde Bad Oeynhausen lädt am 24.11. um 19.00 Uhr zum Orgelkonzert „Gloria sei Dir gesungen“ in die Auferstehungskirche am Kurpark ein. An diesem Abend wird die 60 Jahre alte Orgel von József Opicz gespielt, der seit September neuer Kreiskantor im Kirchenkreis Vlotho ist und erstmals konzertant die Ott-Orgel zum Klingen bringt.

Im Programm stehen Werke aus verschiedenen Jahrhunderten, deren Thematik sich eng an den Ewigkeitssonntag anlehnt. Trauer lässt sich durch Musik und Wort in besonderer Weise ausdrücken. Sprache und Musik stehen schon seit Jahrhunderten in einer engen Verbindung. Am Abend werden dementsprechend die Orgelstücke mit Lesungen von Pfarrer Lars Kunkel ergänzt. 

 

Weiterlesen ...

Altstadtgemeinde lädt zum „Forum im Foyer“ am 21. November ein

Beim „Forum im Foyer“ in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen können Interessierte bei Essen & Trinken über Themen des Lebens und Themen des Glaubens diskutieren und ins Gespräch kommen.MW/Bad Oeynhausen. Glaubensbiografie… was ist das? Vielleicht denkt man als erstes an markante biblische Szenen wie die Bekehrung von Paulus, die Messias-Offenbarung der Prophetin Hanna oder die Flucht Jonas vor Gott. Jeder Weg zum Glauben gestaltet sich anders, und das war schon zu biblischen Zeiten so.

Viele Zeugnisse der unterschiedlichsten Glaubenswege finden wir nicht nur in der Bibel, sondern auch in der Geschichte des Christentums und sogar bei uns selbst. Scheinbar geht jeder zu einem gewissen Grad seinen ganz einzigartigen Weg im, zum und mit dem Glauben. Aber wie ist das eigentlich … Ist Glauben einfach immer da? Verändert sich unser Verhältnis zum Glauben durch unsere Lebenserfahrungen? Welche Menschen oder Lebensereignisse waren entscheidend für Ihren eigenen Glaubensweg? Ist der Glaube stetig gewachsen oder bedurfte es eines ultimativen „Aha-Erlebnis“, um Glauben zu spüren? Wie wurde Ihnen Glauben gezeigt, nähergebracht, geschenkt oder offenbart?

 

Weiterlesen ...