Altstadt Aktuell Kirchenführung Altstadt Info
Fenster in der Auferstehungskirche am KurparkMit dem aufstrebenden Badebetrieb durch die Entdeckung der Heilquellen entstand eine neue Gemeinde mit vielfältigem Leben. Sie wurde von der fast 1000 Jahre alten Muttergemeinde Rehme im Jahre 1867 abgetrennt. Die erste Auferstehungskirche wurde für die Kurgäste und die Neubürger Oeynhausens vom preußischen König der Gemeinde 1881 gestiftet.

Die ausgebrannte Kirche nach dem Zweiten WeltkriegDie relativ junge Gemeinde erlebte eine recht wechselvolle Geschichte. Im Jahre 1936 fand hier die 4. Bekenntnissynode der Bekennenden Kirche unter Präses Koch statt. Mit Ende des Krieges 1945 wurde das Gemeindegebiet zum Sperrbezirk der Britischen Rheinarmee und die Bewohner wurden evakuiert. In dieser Zeit brannte die alte Auferstehungskirche bis auf die Grundmauern ab. Nach Abzug der Besatzung wurde die neue Auferstehungskirche erbaut und im Jahre 1956 eingeweiht.

In der schlichten Hallenkirche fällt der Blick der Betrachter zuerst auf das große Glasfenster im Altarraum. Gottfried Stockhausen gestaltete das 8 x 10 m große Altarfenster mit dem Motiv des Auferstandenen. Der afrikanische Christus von Gerhard Marcks und der von ihm gestaltete goldene Turmhahn (auch im Kirchensiegel), die Kanzel, eine Intarsienarbeit aus Holz mit den zwölf Aposteln, und eine große Ott-Orgel sind weitere Schmuckstücke unserer Kirche.

 

Drucken