Delegation bereitet sich auf Besuch in Tansania vor

Vorbereitungstreffen mit dem Arbeitskreis und den Delegationsmitgliedern für die große Reise nach Afrika. V.l. Pfarrer Torsten Willimczik, Susanne Hoberg, Bettina Schulz, Pfarer Wolfram Giedinghagen, Daniel und Rebecca Freitag, Pfarrerin Antje Freitag, Corinne Borstelmann, Steven Mdoe und Pfarrer Winfried Reuter. | Foto: Markus Freitag.RL/Bad Oeynhausen. Corinne Borstelmann (Porta Westfalica), Bettina Schulz (Löhne), Pfarrer Winfried Reuter (Vlotho) und Pfarrer Torsten Willimcik (Porta Westfalica) warten gespannt auf ihre besondere Reise nach Afrika. Vom 4. – 20. September 2017 werden sie als offizielle Delegation des Kirchenkreises Vlotho den Partnerkirchenkreis Tambarare besuchen. Seit Monaten bereiten sie sich auf diese Reise vor: Tropenmedizin, Kisuaheli-Schnupperkurs, Landeskunde und Reisetipps.

Vor einigen Wochen trafen die Delegation und der Tambarare-Arbeitskreis Steven Mdoe aus Tambarare, der im Rahmen einer Schulpartnerschaft in Deutschland weilte. Bereits im Jahr 2000 hatte er den Kirchenkreis Vlotho besucht. Er berichtete über die aktuelle Situation in Tansania, von der in den täglichen Nachrichten hierzulande selten etwas zu hören ist: Die letzten Monate habe Tansania unter einer großen Dürre gelitten, sagte Steven Mdoe. Die Hälfte der Rinder der Massai sei elend verendet.

Positiv zu berichten sei, dass die Regierung in Tansania seit diesem Jahr das Schulgeld für alle abgeschafft habe. Bisher mussten Eltern in Tansania für jedes Kind Schuldgeld zahlen. Um zu sparen, hätten viele Eltern ihr erstes Kind aus der Schule genommen, wenn z.B. das vierte Kind eingeschult wurde, berichtete Mdoe. Viele Dorfschulen platzen aus allen Nähten. Kinder sitzen auf dem Boden, da weder Stühle, Tisch geschweige denn Schulbücher ausreichend vorhanden sind. Lehrer sehen sich plötzlich Klassen mit 100, 200 oder sogar mehr Schülern gegenüber. Der tansanische Staat ist finanziell nicht in der Lage, genügend neue Lehrer anzustellen. Für die nicht-staatlichen Schulen muss weiterhin Schulgeld gezahlt werden. Die tansanische Kirche unterhält im Distrikt Tambarare mehrere Schulen, die mit Spendenmitteln für einzelne Kinder auch von den Gemeinden im Kirchenkreis Vlotho unterstützt werden. Unter anderem sind dies zwei Gymnasien in den Usambarabergen mit angeschlossenem Internat und eine Bibelschule.

Am Sonntag, 6. August 2017, wird die Delegation in Bad Oeynhausen im Gottesdienst der Kirchengemeinde Lohe um 10 Uhr offiziell mit Segen entsandt.

 

Siehe auch: