‚KulTour’ des Ev. Kirchenkreises Vlotho führte nach Görlitz und Umgebung

Unterwegs in der wunderschön restaurierten Görlitzer Innenstadt. (Photo: Hartwig Niemeyer)HB/Bad Oeynhausen. Vier erlebnisreiche Tage bescherte die diesjährige mehrtägige Studienfahrt des Kulturreferates „KuK!“ den 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Unter der Leitung von Pfarrer Hartmut Birkelbach reisten sie in jenen einzigartigen Landschafts- und Kulturraum zwischen Elbe und Neiße, den nicht wenige Menschen zu den schönsten und interessantesten in Deutschland zählen: die Oberlausitz.

Schon auf der Hinreise besuchte die Reisegruppe die Stadt Bautzen mit ihrer wunderschönen Architektur und interessanten deutsch-sorbischen Volkskultur, bevor dann am zweiten Tag unter fachkundiger Führung ausgiebig die Stadt Görlitz erkundet und das nahegelegene Kloster Marienthal besucht wurden. Am dritten Tag ging die Reise zunächst ins Zittauer Gebirge, wo die ostwestfälischen Gäste sich besonders von der Burg- und Klosterruine Oybin beeindruckt zeigten. Vielfältige Einblicke und Denkanstöße bot am Nachmittag auch der Besuch der ‚Evangelischen Brüderunität Herrnhut’ mit ihren faszinierenden Einrichtungen vor Ort und weltweit. Am Sonntag besuchte die Gruppe noch einen Taufgottesdienst in der Görlitzer Stadtkirche ‚St. Peter und Paul’ und ein Mittagskonzert an ihrer berühmten „Sonnenorgel“, bevor sie dann schon wieder die weite Heimreise mit dem Bus antreten musste.

„Diese Tage sind viel zu schnell vergangen – gerade weil sie mit einer so riesigen Fülle und Vielfalt von Eindrücken und Anregungen verbunden waren“, lautete die einhellige Meinung auf dieser Fahrt und beim angeregten Austausch über das Erlebte. Und bei der Heimfahrt wurde dann auch schon das Ziel und der Termin der mehrtägigen ‚KulTour’ im nächsten Jahr bekannt gegeben: sie wird vom 6. bis 9. Juli nach Wittenberg und Dessau führen.

 

Siehe auch: