Giora Feidman Sextett vereint Menschen um des Friedens willen

Klare Friedensbotschaft für die Welt: Giora Feidman in Bad Oeynhausen.RL/Bad Oeynhausen. Ganz leise auf seiner Klarinette spielend kommt er von hinten durch den Mittelgang der Auferstehungskirche nach vorne. Das ist quasi ein Konzert-Markenzeichen von Giora Feidman, der an diesem Abend bereits zum vierten Mal in Bad Oeynhausen zu Gast ist. Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat „KuK!“ des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho hat ihn wieder in die Kurstadt geholt. 

Vorne angekommen erklimmt der 82-jährige weltbekannte Künstler die Stufen zum Altarraum etwas mühsam. Aber dann sprüht er in altbekannter temperamentvoller Frische und befeuert seine Bandmitglieder des für sein aktuelles Musikprojekt eigens zusammengestellten Sextetts. 

 

Weiterlesen ...

Berliner Autorin Susann Pásztor in Vlotho zu Gast

Humorvoller Blick auf ein ernstes Thema: Susann Pasztor las in der reformierten Vlothoer Johanniskirche aus ihrem Roman„Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“. | Foto: Rainer Labie.RL/Vlotho. Selbstbestimmtes Sterben einer Krebskranken, Sterbebegleitung mit Hindernissen – ein solches Thema mit feinem Sprachwitz und liebevoll gezeichneten Charakteren darzustellen, ist eine schwierige Aufgabe. Der Berliner Autorin Susann Pásztor ist dies in Romanform gelungen, ohne dass diese ungewöhnliche Sichtweise auf das enorm emotionale Thema deshalb unseriös oder unangemessen erschiene.

Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat „KuK!“ des Kirchenkreises Vlotho hatte Susann Pásztor zu einer Lesung nach Vlotho in die reformierte Johanniskirche eingeladen. „Es ist wunderbar, dass die Autorin heute aus Berlin zu uns gekommen ist“, sagte Birkelbach bei seiner Begrüßung. Das Buch mit dem für das Thema Sterbebegleitung erst einmal ungewöhnlichen Titel „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“, ist 2017 erschienen. Ein Jahr später wurde es mit dem Evangelischen Buchpreis ausgezeichnet. Wer die Bedeutung des ungewöhnlichen Titels kennt, weiß auch schon, worum es in der Geschichte geht. Das Fenster im Zimmer eines gerade Gestorbenen wird nach altem Volksbrauch geöffnet, damit seine Seele entweichen kann.

 

Weiterlesen ...

„KuK!“ Benefizaktion ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe

Je 500 Euro für gute Zwecke: v.l. Christiane Stelter von der Jugendkunstschule in Löhne, Lilly und Katrin Eckelmann vom Evangelischen Jugendreferat und „KuK!“-Pfarrer Hartmut Birkelbach.RL/Bad Oeynhausen. „Sofern bei den Veranstaltungen des Kulturreferates ein Eintrittsgeld erhoben wird, ist jeweils ein Euro pro Karte für die Benefizaktion ‚Kulturarbeit trotz(t) Armut’ bestimmt“, erklärt Pfarrer Hartmut Birkelbach, zuständig für das Kulturreferat „KuK!“ im Evangelischen Kirchenkreis Vlotho. So kamen inzwischen, seit die Aktion läuft, schon über 20.000 Euro zusammen, die an Organisationen weitergegeben wurde.

Anfang Februar gab es im Kreiskirchenamt wieder eine Spendenübergabe an zwei Organisationen. Diese Einrichtungen ermöglichen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Kultur-, Bildungs- und Freizeitveranstaltungen, welche für die jungen Menschen sonst aufgrund ihres familiären Hintergrunds unerschwinglich wären.  Christiane Stelter, Leiterin der Jugendkunstschule in Löhne, konnte 500 Euro von Pfarrer Birkelbach entgegennehmen, die sie, wie Birkelbach betonte, unbürokratisch verwenden kann, wo sie und ihre Mitarbeitenden es für geboten halten.

 

Weiterlesen ...

Philharmonia Quartett Berlin beeindruckte auch als Trio

Magie der Musik: Daniel Stabrawa (v.l.), Neithard Resa und Dietmar Schwalke vom Philharmonia Quartett Berlin faszinierten mit virtuoser Kammermusik in St. Stephan. scs/Vlotho. Musikstücke von Beethoven, Schubert und Mozart, gespielt von den Stimmführern der Berliner Philharmoniker in kammermusikalischer Besetzung, mehr kann man sich für ein Streichkonzert kaum wünschen. Fasziniert lauschten die Besucher in der Kirche St. Stephan, als Daniel Stabrawa, Neithard Resa und Dietmar Schwalke ihre Instrumente erklingen ließen.

Das „Philharmonia Quartett Berlin“ musizierte aufgrund einer Erkrankung ihres Ensemblemitglieds Christian Stadelmann nicht als Quartett, sondern als Trio, und überzeugte die gebannt lauschenden Zuhörer auch in dieser Besetzung. Auf Einladung des Kulturreferats „Kuk!“ im Kirchenkreis Vlotho und der Kirchengemeinde St. Stephan machten die Künstler im Rahmen ihrer Jubiläumstournee auch in Ostwestfalen Station.

 

Weiterlesen ...

„Eldorado“ von Markus Imhoof am 4. Februar in der UCI-Kinowelt

Auch heute auf dem Weg in das sagenumwobene „Eldorado“?HB/Bad Oeynhausen. Am Montag, dem 4. Februar, setzen die ‚UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen’, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho ihre gemeinsame Reihe ‚Kirchen+Kino‘ fort. Um 19.30 Uhr zeigen sie im ‚UCI‘ den packenden Dokumentarfilm „Eldorado“, der 2018 bei der ‚Berlinale‘ uraufgeführt wurde.

In diesem Werk erinnert sich der Schweizer Filmemacher Markus Imhoof angesichts der im Mittelmeer ertrinkenden Flüchtlinge an seine eigene Kindheit, als nach dem Zweiten Weltkrieg eine junge Italienerin aus dem ausgebombten Mailand als „Rotkreuzkind“ in seiner Familie Unterschlupf fand. Nachdem sie wegen der damals geltenden Gesetzeslage in der Schweiz schon bald wieder ausgewiesen wurde, hielten die beiden Kinder in einem regen Briefverkehr Kontakt, bis das Mädchen mit 14 Jahren in Italien an Auszehrung starb. Und gerade dieses Erleben, so sagt Imhoof, „ist der Grund dafür, warum ich mich jetzt auf diese Reise mache, um zu sehen, was ich eigentlich nicht sehen will“.

 

Weiterlesen ...