Das Quintett „VIVA VOCE“ liefert A-capella-Konzert der Superlative

„VIVA VOCE“ sorgte auch für stimmungsvolle, besinnliche Momente – auch für die Augen.MW/Bad Oeynhausen. Modern und traditionell zugleich? Liturgischer Gesang gekoppelt mit Popklassikern? Tiefsinnig und trotzdem unterhaltsam und humorvoll? Gegen den Himmel blickend und doch mitten im Leben? Mit ihrem Programm „Ein Stück des Weges“ zeigten sich die Künstler von „VIVA VOCE“ als meisterhafte Brückenbauer zwischen verschiedensten Musikstilen. Damit schufen sie nicht nur ein anspruchsvolles, sondern auch ein einmalig ansprechendes Profil.

Pfarrer Hartmut Birkelbach von „Kirche und Kultur“ (KuK!), dem Kulturreferat des Kirchenkreises Vlotho, hatte die Stimm- und Stimmungswunder aus Ansbach in die Ev.-Luth. Kirche Eidinghausen eingeladen. Das Ergebnis: ein Konzert der Meisterklasse und ein sichtlich begeistertes Publikum. Ein raffinierter musikalischer Überraschungscoup ist „VIVA VOCE“ gleich am Anfang des Konzerts gelungen. Sie zogen mit Kerzen in den Händen in die abgedunkelte Kirche ein und trugen dabei ihr Arrangement von „Os justi“ (Anton Bruckner) vor. Im Altarraum angekommen sangen sie die erste Strophe des Pop-Klassikers „I still haven’t found what I’m looking for“ (U2) im gleichen andächtigen Stil.

 

Weiterlesen ...

Berührendes Konzert von Andi Weiss im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Poet der leisen Töne: Liedermacher Andi Weiss beim Konzert im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.scs/Bad Oeynhausen. Mitten in die Herzen seiner Zuhörer traf Liedermacher Andi Weiss mit seinen zarten, hoffnungsvollen Melodien und feinsinnigen, von Momenten aus dem Leben erzählenden Texten. Gebannt lauschten sie im Saal des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses seinen Liedern und Geschichten. „Die schönere Alternative zum Oktoberfest, ganz ohne Lederhose“, sagte Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat des Kirchenkreises „Kuk!“. Gemeinsam mit der Altstadtgemeinde hatte „Kuk!“ den Songpoeten aus München eingeladen.

„Laufen lernen“ hat Andi Weiss sein aktuelles Programm genannt. „Es ist wichtig, dass sich die Besucher den Titel richtig merken, sonst kommt es in manchen Liedern zu Missverständnissen, wenn man beispielsweise 'Laufen lassen' daraus macht“, sagte er augenzwinkernd und gab zum Vergnügen der Zuhörer direkt eine Kostprobe. „Mein Sohn, der gerade Laufen lernt, hat mich zu diesem Titel inspiriert“, verriet er und begann seine musikalische Reise durch das Leben.

 

Weiterlesen ...

Musikalisches Bewegtbildtheater am 9. November in St. Stephan Vlotho

Martina Roth in einem außergewöhnlichen und bewegenden Dialog.HB/Vlotho. Sehr bewusst am 9. November laden die örtliche Kirchengemeinde und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho zu einer besonderen Theateraufführung in die St. Stephans-Kirche in Vlotho ein: um 20.00 Uhr gastiert dort das ‚Bewegtbildtheater Trier‘ und präsentiert ein musikalisches Schauspiel nach der Erzählung „Susanna“ der jüdischen Autorin Gertrud Kolmar, die zu den größten deutschen Lyrikerinnen des zwanzigsten Jahrhunderts zählt.

Der Inhalt dieser Erzählung scheint schnell erzählt: Susanna, ein junges, lebenshungriges Mädchen, nimmt seine nüchterne, steife Erzieherin mit in seine Fantasiewelt, die um sagenhafte Geschichten, um Tiere und Fabelwesen kreist. In dieser fantastischen Welt thront das traumwandelnde Mädchen mit wildem Haar und blutrotem Kleid wie eine Königstochter auf einer Leiter und fordert sein Recht auf Leben, Liebe und Sinnlichkeit ein.

 

Weiterlesen ...

Unterwegs mit dem Kulturreferat "KuK!"

Die „KulTour“-Reisegruppe vor dem ‚Museum Unterlinden‘ in Colmar.HB/Freiburg. Die mehrtägige ‚KulTour-Studienfahrt‘ des Ev. Kirchenkreises Vlotho führte in diesem Jahr nach Freiburg im Breisgau und in das dortige „Dreiländereck“. Die fünf Reisetage in dieser Region bescherten den 51 Teilnehmenden ausgesprochen vielfältige und interessante Eindrücke und Erfahrungen.

Unter der Leitung von Pfarrer Hartmut Birkelbach erlebten sie nicht nur das übliche touristische Besichtigungsprogramm in Freiburg, Basel und Straßburg, sondern an jedem Tag auch mindestens eine besondere inhaltliche Akzentsetzung - wie den Besuch eines ungewöhnlichen ökumenischen Kirchbaus aus dem 21. Jahrhundert, eine Entdeckungsreise in einem herausragenden Schweizer Kunstmuseum und eine ausführliche Informations- und Gesprächsrunde mit dem Exekutivsekretär der ‚Konferenz Europäischer Kirchen‘ beim Europarat. Und am letzten Tag stand dann „natürlich“ auch ein Besuch des ‚Isenheimer Altars‘ in Colmar auf dem umfangreichen Programm, das die Teilnehmenden bei herrlichem Herbstwetter und in einem sehr guten Miteinander genossen haben.

 

Weiterlesen ...

Neue Staffel von ‚Kirchen+Kino‘ startet am 1.10. mit außergewöhnlichem Film

Mildred Hayes (Frances McDormand) fordert mit drastischen Mitteln die Polizei heraus.HB/Bad Oeynhausen. Am Montag, dem 1. Oktober, startet die neue Staffel der Filmreihe ‚Kirchen+Kino‘, die die UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen’, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho nun schon zum zwölften Mal gemeinsam veranstalten. Um 19.30 Uhr zeigen sie in der ‚UCI Kinowelt‘ den vielfach ausgezeichneten amerikanischen Spielfilm ‚Three Billboards Outside Ebbing, Missouri‘ aus dem Jahr 2017.

In diesem Film erzählt Autor und Regisseur Martin McDonagh von einer Frau, die sich nicht damit abfinden kann und will, dass ihre Umwelt einschließlich der erklärten ‚Ordnungshüter‘ schon bald nach dem Mord an ihrer 17-jährigen Tochter wieder zur Tagesordnung übergeht. Deshalb klagt sie auf drei großen Werbetafeln am Rande von Ebbing den örtlichen Polizeichef der Untätigkeit an. Das sorgt in dem beschaulichen Städtchen für erheblichen Aufruhr und mündet in einen erbitterten Kleinkrieg.

 

Weiterlesen ...