‚Philharmonia Quartett Berlin‘ konzertiert am 25. Januar in Vlotho

Die ‚Pultsolisten der Berliner Philharmoniker’ konzertieren in Vlotho. | Photo: Stephan RoehlHB/Vlotho. Im Rahmen der Jubiläumstournee aus Anlass ihres 35-jährigen Bestehens als ‚Philharmonia Quartett Berlin‘ werden „die Pultsolisten der Berliner Philharmoniker“ am 25. Januar in Vlotho zu Gast sein und um 20.00 Uhr in der Kirche St. Stephan ein Konzert gestalten.

Lord Yehudi Menuhin hat einmal nach einem Konzert dieses besonderen Ensembles gesagt: „Ich wünschte, ich könnte Musik immer auf so wunderschöne Weise hören wie Sie sie vortragen!“ Und tatsächlich: ob in Europa, den Vereinigten Staaten, Japan oder Südamerika - das ‚Philharmonia Quartett Berlin’ hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1984 als eines der weltweit besten Streichquartette etabliert. Mit seinem homogenen Klang und der perfekten Art des Zusammenspiels setzt das von den Fachkritikern, den Medien und dem Publikum durchgängig als „Ausnahmeensemble“ gefeierte Streichquartett immer wieder neue Maßstäbe.

 

Weiterlesen ...

Nächster Film der aktuellen Staffel: das Melodram „In den Gängen“

Sandra Hüller und Franz Rogowski begegnen sich „In den Gängen“.HB/Bad Oeynhausen. Am Montag, dem 7. Januar, setzen die ‚UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen’, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho ihre gemeinsame Reihe ‚Kirchen+Kino‘ fort. Um 19.30 Uhr zeigen sie im ‚UCI‘ den großartigen deutschen Spielfilm „In den Gängen“ von Thomas Stuber aus dem Jahr 2018.

Franz Rogowski, der für seine schauspielerische Leistung mit dem ‚Deutschen Filmpreis 2018‘ ausgezeichnet wurde, verkörpert in diesem Film einen jungen Mann, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und sich ein neues Leben aufbauen muss. Beruflich bekommt er die Chance dazu in einem ostdeutschen Großmarkt: schweigend taucht er langsam in diese fremde Arbeitswelt mit ihren spezifischen Bedingungen und Gesetzen ein, freundet sich mit dem Gabelstaplerfahrer Bruno an und verliebt sich in eine Kollegin, die „Süßwaren-Marion“.

 

Weiterlesen ...

„Hörbänd“ begeisterte in der ausverkauften Simeonkirche

Vielseitig: Die „Hörband“ bescherte ihren Zuhörern einen eindrucksvollen Konzertabend. | Foto: Sandra C. Siegemund.scs/Löhne. „So plötzlich wie Weihnachten jedes Jahr kommt, ist es auch schon wieder vorbei“, begrüßte Kulturpfarrer Hartmut Birkelbach augenzwinkernd die Gäste in der ausverkauften Simeonkirche. Groß war das Interesse, die Festtage mit der „Hörbänd“ musikalisch ausklingen zu lassen. Und die Besucher wurden nicht enttäuscht. Die fünf Musiker boten A-capella-Musik und Unterhaltung auf hohem Niveau. Auf Einladung der Kirchengemeinde Gohfeld und des Kulturreferats „Kuk!“des Kirchenkreises Vlotho war die Formation aus Hannover zum wiederholten Mal in die Werrestadt gekommen.

Unter dem Titel „Und plötzlich ist Weihnachten vorbei“ begeisterten Lana Sophie Westendorf (Sopran), Friedemann Petter (Tenor), Joshua Bredemeier (Tenor), Silas Bredemeier (Bariton) und Martin „Ohlsen“ Kleine (Bass) ihre Zuhörer, mal klassisch und besinnlich, mal mitreißend und voll heiterem Schwung. Mit ihren vielseitigen Arrangements, witzigen Choreographien und überraschenden Details brachten sie ihr Publikum immer wieder zum Staunen und Lachen. „Dieses ist nicht irgendein Konzert, sondern unser letztes Weihnachtskonzert in diesem Jahr, da weht der Geist der Weihnacht ganz besonders“, sagte Joshua Bredemeier augenzwinkernd.

 

Weiterlesen ...

„FeelTheSpirit“ mit umfangreichem Programm / Anmeldungen jetzt

Am Wochenende nach Ostern soll in Bad Oeynhausen in diesem Jahr erstmals ein überregionales Jugend-Kultur-Wochenende stattfinden. Es steht unter dem Motto „FeelTheSpirit“, richtet sich an junge Menschen ab 16 Jahren und will ihnen die Möglichkeit geben, kreativ-künstlerisch tätig zu werden und dies zusammen mit anderen zu bedenken und zu feiern.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, dem 25. April, mit einem Eröffnungsabend im Gemeindezentrum Eidinghausen und endet am Sonntag, dem 28. April, vormittags mit einem Gottesdienst in der Eidinghausener Kirche. „Die Zeit dazwischen“ wird insbesondere durch zehn Workshops ausgefüllt, in denen man unter sachkundiger Leitung regionaler, nationaler und internationaler Künstler/innen in den Sparten Musik, Tanz, Theater, bildende Kunst und mehr „dem Spirit göttlicher und menschlicher Kreativität nachspüren“ kann. Die Ergebnisse dieser Workshops werden am 27. April abends in einer öffentlichen Veranstaltung in und um die Eidinghausener Kirche vorgestellt, die noch gesondert angekündigt wird.

Für dieses besondere Projekt kann man sich ab sofort anmelden – spätestens aber bis zum 31. März. Trotz erheblicher Zuschüsse unterschiedlicher Träger muss von den Teilnehmenden ein Kostenbeitrag erhoben werden. Er beinhaltet neben den Workshopangeboten und dem gesamten Begleitprogramm auch die Übernachtungen in Gemeinschaftsunterkünften sowie alle Mahlzeiten. Bei Anmeldung bis zum 28. Februar beträgt er 55,00 € - danach 65,00 €. Wer diesen Betrag nicht aufbringen kann, spreche bitte die Verantwortlichen an und erhält dann in jedem Fall entsprechende Unterstützung.

Veranstalter dieses besonderen Projektes sind die Ev. Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho – in Kooperation mit dem CVJM Eidinghausen-Dehme und dem Projekt ‚Generationen Grenzenlos‘ des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Vlotho e.V.. Die Schirmherrschaft haben Landrat Dr. Ralf Niermann und Superintendent Andreas Huneke übernommen. 

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter ‚www.feelthespirit.info‘.

Jugend-Kultur-Wochenende

Anmeldung und weitere Infos - Zur "Feel The Spirit" Webseite:

Logo

 

Weiterlesen ...

Besondere Konzertlesung in der Löhner Matthäuskirche

Der Sänger-Songwriter Jonnes aus Ludwigsburg  und der Löhner Autor und Theologe Daniel Schneider.MW/Löhne. Im Kirchenjahr ist die Woche zwischen Ewigkeitssonntag und dem Adventsanfang der Übergang vom alten ins neue Kirchenjahr. Der bekannte Löhner Autor und Theologe Daniel Schneider und Sänger-Songwriter Jonnes aus Ludwigsburg gestalteten einen Abend der leisen Töne, um dem Thema „Übergänge“ Raum und Zeit zu geben. Schneider und Jonnes waren der Einladung von „KuK!“, das Kulturreferat des Kirchenkreises Vlotho, gefolgt.

Mit eigenen Texten, Impulsen, Gedanken und Musik schaffte das Duo eine intime, familiäre, ungezwungene Atmosphäre, die zum Innehalten und Nachdenken anregte. Daniel Schneider stieg mit dem Thema „Heimat“ in den Abend ein und stellte fest „Heimat ist dort, wo Übergänge gemeistert werden“. Von hier aus nahm Schneider die Zuhörer auf deine gedankliche Reise mit, die eine Vielzahl an biblischen, literarischen und alltäglichen Themen umspannte. Schneider sprach darüber, welche Eigenschaften eine interessante Geschichte ausmachen.

 

Weiterlesen ...