„Die Frau des Nobelpreisträgers“ am 9. Dezember bei ‚Kirchen+Kino‘

Großes Kino: Glenn Close und Jonathan Pryce in „Die Frau des Nobelpreisträgers“.HB/Bad Oeynhausen. Am Montag, dem 9. Dezember, setzen die ‚UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen’, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho ihre gemeinsame Reihe ‚Kirchen+Kino‘ fort: um 19.30 Uhr präsentieren sie im UCI-Kino den vielfach ausgezeichneten schwedisch-amerikanischen Spielfilm „Die Frau des Nobelpreisträgers“ aus dem Jahr 2017. 

Dieser Film erzählt auf eindringliche Weise von einem Paar, das seit über 40 Jahren zusammen lebt, jetzt quasi am Ziel seiner Träume angekommen ist und gerade dabei mit seinen großen Lebenslügen und den Abgründen der Beziehung zueinander konfrontiert wird: Anfang der 1990-er Jahre soll der berühmte Schriftsteller Joe Castleman endlich den langersehnten Literatur-Nobelpreis erhalten, aber ausgerechnet die damit verbundene Reise nach Stockholm wird für ihn und seine Frau Joan zu einer gewaltigen Zerreißprobe.

 

Weiterlesen ...

Literarisch-musikalisches Programm mit „2FLÜGEL“ am 29. Dezember

die nachweihnachtliche Konzertlesung: ‚2Flügel‘ aus Essen.HB/Löhne. Auch in diesem Jahr laden die Kirchengemeinde Gohfeld und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho dazu ein, sich nach den Feiertagen einmal ganz bewusst eine Auszeit zu gönnen und die Weihnachtsbotschaft nachklingen zu lassen – mit einem musikalisch-literarischen Programm des Ensembles „2Flügel“ am Sonntag, dem 29. Dezember, um 17.00 Uhr in der Simeonkirche in Löhne-Gohfeld.

Auf vielfachen Wunsch haben die Veranstalter noch einmal dieses bekannte Duo aus Essen eingeladen, das die Besucherinnen und Besucher schon 2015 tief beeindruckt hat und mit seinen verschiedenen Programmen inzwischen im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs ist – nämlich die Theologin, Autorin und Erzählerin Christina Brudereck und den Musiker, Komponisten und Hochschullehrer Dr. Benjamin Seipel.

 

Weiterlesen ...

Chormusical Martin Luther King thematisiert Aktualität historischer Ereignisse

Rosa Parks im Bus in Montgomery (Foto: Creative Kirche)CK/Halle. Weil sie sich geweigert hatte, ihren Sitzplatz im Bus für einen Weißen zu räumen, wurde die Afroamerikanerin Rosa Parks in Montgomery, Alabama, am 1. Dezember 1955 festgenommen. Ihr Gemeindepfarrer Martin Luther King und eine Bürgerinitiative organisierten den ersten Kundenboykott der jüngeren US-Geschichte, den „Busstreik von Montgomery“, den Anfang vom Ende der Apartheid in Amerika. Gleiche Rechte für Frauen und Männer aller Rassen und Religionen werden heute in Deutschland wieder in Frage gestellt. Grund genug, im „Chormusical Martin Luther King - Ein Traum verändert die Welt“ das Leben, die Wirkung und die Aktualität des Bürgerrechtlers und Friedensnobelpreisträgers zu thematisieren.

Das Chormusical startet im Januar 2020 seine Tournee durch dreizehn Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Rund 15.000 Chorsängerinnen und -sänger proben zurzeit die Gospel- und Popsongs, die sie zusammen mit professionellen Musicalsolisten und Big-Band in großen Multifunktionsarenen aufgeführt werden. Am 22. Februar 2020 wird das Werk von Andreas Malessa, Hanjo Gäbler und Christoph Terbuyken im Gerry Weber Stadion in Halle (Westf.) mit mehr 1.000 Sängerinnen und Sänger aus der Region aufgeführt.

 

Weiterlesen ...

Auferstehungskirche am Kurpark: „Nacht der Lieder“ mit Christoph Zehendner, Klaus-André Eickhoff und Clemens Bittlinger

SCS/Bad Oeynhausen. Dass sich christliche Musik nicht nur um Glaubensthemen dreht, sondern die Zuhörer auch mit ganz Alltäglichem bewegt, bewies die „Nacht der Lieder“ in der Auferstehungskirche am Kurpark. Im voll besetzten Kirchraum begeisterten Clemens Bittlinger, Klaus-André Eickhoff und Christoph Zehendner mit ihrem abwechslungsreichen Programm.

Mal mit nachdenklichen, ruhigen Tönen, mal rockig, oft augenzwinkernd mit humorvollen Texten, stimmten sie nacheinander Lieder von Träumen, Hoffnung und Dankbarkeit an. Bei Themen wie Wartezeit oder Wäschebergen im Schlafzimmer fand sich so mancher Zuhörer wieder und schmunzelte beim Hören. Immer wieder luden die Künstler ein, Refrains mitzusingen, und das Publikum stimmte begeistert ein.

 

Weiterlesen ...

‚KnastKulTour‘ des Ev. Kirchenkreises Vlotho in die JVA Schwerte

Szene aus dem Stück „Der Gefangene“ des ‚theaterlabors schwerte‘ (Quelle: JVA Schwerte)HB/BM/Schwerte. „Dass uns ein ganzer Reisebus voller interessierter Menschen besucht, haben wir in den 48 Jahren unserer Einrichtung auch noch nicht erlebt!“ Mit diesen Worten begrüßte ein leitender Beamter der JVA Schwerte die Teilnehmenden einer Studienfahrt des Kulturreferates „KuK!“ im Ev. Kirchenkreis Vlotho, die sich diesmal mit der Kulturarbeit in einer Justizvollzugsanstalt beschäftigte.

Dazu besuchten sie zusammen mit Pfarrer Hartmut Birkelbach die diesjährige Produktion des ‚theaterlabors schwerte‘, die deutschsprachige Erstaufführung des Werkes „The Prisoner“ von Peter Brook und Marie Hélène Estienne aus dem Jahr 2018. Vorher erfuhren sie eine Menge über den Hintergrund und Zusammenhang dieser Theaterarbeit, die im Jahr 2004 von Dirk Harms, dem evangelischen Pfarrer dieser Einrichtung, der auch ausgebildeter Theaterpädagoge ist, begründet wurde. Heute stellt sie eine wesentliche Säule sowohl der kulturellen Angebote als auch seiner seelsorgerlichen Arbeit in dieser JVA dar.

 

Weiterlesen ...