Buntes Ferienprogramm im Jugendzentrum

Buntes Ferienprogramm im Fo(u)r C Bad Oeynhausen | Foto: Anja CybulakBM/Bad Oeynhausen. Kurz vor Ende der Sommerferien erlebten die Teilnehmenden des Bunten Ferienprogramms eine spannende Woche im Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord, einer Einrichtung der Ev. Jugend im Kirchenkreis Vlotho. "Seit Jahren bieten wir dieses Programm an. Es handelt sich dabei um eine bunte Mischung, so dass sich die Kinder jeden Tag auf etwas Neues freuen und ihre Fähigkeiten in ganz unterschiedlichen Bereichen ausprobieren können“, erklärte Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer.

"Das Gute ist, dass für jedes Kind etwas dabei ist", findet auch Mitarbeiterin Léan Slomke. Zu Beginn gab es am Montag spannende Kriminalfälle im Rahmen einer QR-Code-Rallye zu lösen. Neben der eigentlichen Recherche sorgte die Begegnung mit einem „Indischen Geschichtenhändler“ für große Begeisterung. Am Zielpunkt angekommen gab es zur Stärkung Stockbrot mit Apfelmus für die fleißigen Spürnasen. „Die Idee, eine Rallye mit QR-Codes durchzuführen, fand ich toll. Und auch die schauspielerische Leistung der Mitarbeiter war super“, betonte Teilnehmer Mattis.

Kreativ und handlungsreich war der Dienstag, denn da stand Acrylmalerei mit 3D-Effekt auf dem Programm. Mit der Laubsäge erarbeiteten sich die kleinen Künstler Holzfiguren, die auf der bemalten Leinwand stilvoll in Szene gesetzt wurden.Bei herrlichem Sommerwetter stand am Mittwoch Spiel und Spaß im Mittelpunkt des Geschehens. Besonders die 100.000-Bonbon-Show weckte den Ehrgeiz der Kinder, ging es doch in vielen kleinen Wettkämpfen um die Frage: Wer hat am Ende mehr Bonbons ergattert? Beim anschließenden Bratwurst-Essen konnten sich die erhitzten Gemüter wieder abkühlen.

Unter der Devise "Pimp up my shirt" kreierten die Kinder am Donnerstag neue Kleidungsstücke, indem sie ihre alten T-Shirts, Hosen oder Jacken mit verschiedenen Materialien wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Nieten oder Stoffmalfarbe verzierten. Unterstützt wurden sie dabei von Julia Alex, die aktuell Textiles Gestalten in Dortmund studiert und wie im vergangenen Jahr extra für diese Aktion nach Bad Oeynhausen gekommen war.
Ein in Eigenproduktion hergestelltes umfangreiches Buffet rundete die Woche am Freitag ab. Mit Hilfe der ehrenamtlich Mitarbeitenden wurden in mehreren Teams viele leckere Gerichte gekocht - Risotto, Pfannkuchentorte oder Potato Wedges - für jeden Geschmack war etwas dabei. „Das Essen war total lecker. Mir hat die ganze Woche Spaß gemacht – vor allem aber auch, dass man neben dem Programm immer auch noch Zeit hatte, die den anderern zu spielen“, merkt Teilnehmer Fynn an.

„Zwei Tage war ich als Mitarbeiterin dabei und habe einen Eindruck von der Arbeit im Jugendtreff bekommen. Im September beginne ich dort offiziell mit meinen Freiwilligen Sozialen Jahr. Darauf freue ich mich jetzt schon“, sagt Melanie Lichtenfeld.

 

Siehe auch: