Spannende Woche im Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord in Bad Oeynhausen

Kurz vor Ferienendenoch mal echt viel Spaß: Stehend: Nils, Lèan, Insa, Carla, Lia, Lennart, Daniel, Louis, Franca, Matti, Kilian Knied/Liegend: Finn, Matthis, Marten, Theo, Nico, MirjaBM/Bad Oeynhausen. Kurz vor Ende der Sommerferien erlebten die Teilnehmenden des Bunten Ferienprogramms eine spannende Woche im Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord, einer Einrichtung der Ev. Jugend im Kirchenkreis Vlotho. "Unser Programm ist immer bunt gemischt. Jeden Tag können sich die Kinder auf etwas Neues freuen und ihre Fähigkeiten in ganz unterschiedlichen Bereichen ausprobieren. Das macht den besonderen Reiz dieser Woche aus“, erklärte Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer.

Zum Einstieg gab es am Montag eine Schatzsuche. Um den Schatz zu bergen, musste ein Codesatz entschlüsselt werden. Dafür suchten die Kinder an mehreren Stationen Hinweise – buddelten im Sand nach dem passenden Schlüssel, übten sich im Pfeile- und Ringwerfen, nahmen an einer QR-Code-Rallye teil oder begaben sich ganz klassisch auf eine Schnitzeljagd, um das nächste Indiz zu ergattern. Am Zielpunkt angekommen, gab es zur Stärkung Stockbrot mit Apfelmus für die fleißigen Spürnasen. „Die Schatzsuche war aufregend. Das hat mir besonders viel Spaß gemacht“, betonte Teilnehmer Lennart.

Kreativ ging es am Dienstag weiter, denn da stand Acrylmalerei mit 3D-Effekt auf dem Programm. Mit der Laubsäge wurden Motive aus Holz ausgesägt und anschließend auf der bemalten Leinwand stilvoll zu einem Kunstwerk zusammen gesetzt. „Ich fand es toll, dass nichts vorgeben war und die Kinder ihr Thema selbst wählen durften“, stellte Kilian Löffler fest, der gerade die letzten Tage im Rahmen seines Diakonisches Jahr absolviert.

Bei herrlichem Sommerwetter wurde es am Mittwoch sportlich. Im Mittelpunkt standen packende Spiele, die für viel Spaß und Action sorgten. "Ich fand alles gut, weil wir hier immer wieder tolle, neue Sachen machen und viele Spiele spielen,“ freute sich auch Teilnehmerin Carla, die bereits im vergangenen Jahr mit von der Partie war.
Unter der Devise "Pimp up my shirt" gestalteten die Kinder am Donnerstag ausgediente Kleidungsstücke mit verschiedenen Materialien wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Nieten oder Stoffmalfarbe um und verhalfen ihnen somit zu neuem Glanz. Hilfreich zur Seite stand ihnen hier Julia Alex, die aktuell Textiles Gestalten in Dortmund studiert und extra für diese Aktion nach Bad Oeynhausen gekommen war.

Zum Ende verwandelte sich der Jugendtreff in ein Kochstudio. Mit Hilfe der ehrenamtlich Mitarbeitenden zauberten die kleinen Köche viele leckere Gerichte. Ob Schüttelpizza, Pfannkuchentorte oder Potato Wedges - für jeden Geschmack war etwas dabei. „Ich habe besondere Freude daran zu sehen, mit wie viel Enthusiasmus die Kinder überall mit machen“, erklärte Mitarbeiter Finn Hinzmann. "Das war ein guter Abschluss der Ferien", waren sich am Schluss dann auch alle einig.

 

Siehe auch: