Langes Wochenende auf der Weser

Mehrere Tage verbrachten Jugendliche aus Bad Oeynhausen auf der Weser.BM/Bad Oeynhausen. „Wir wollten unbedingt wieder mitfahren, weil es hier so viel Spaß macht“, sagten Nele und Antonia, die schon letztes Jahr mit viel Begeisterung mit gepaddelt sind. Sie waren Teil der Gruppe, die am langen Wochenende über Fronleichnam auf der Weser, an idyllischen Landschaften vorbei, von Bodenwerder nach Bad Oeynhausen fuhren.

Die viertägige Freizeit war ein Angebot des Fo(u)r C. - Jugentreff Nord, einer Einrichtung der Ev. Jugend im Kirchenkreis Vlotho. Für Julian Held, dem die Freizeitleitung oblag, war die Aktion ein voller Erfolg: „Gemeinsam in einem Boot zu sitzen, verlangt viel Verantwortungsbewusstsein von jedem Einzelnen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie schnell die Gruppe unter diesen Voraussetzungen zusammenwächst!“

Mit viel Freude und Einsatz trotzten bei angenehmen Temperaturen die 21 Kanuten auch Wind, Wetter und strömenden Regen. Sie schliefen in Zelten und verpflegten sich unter Anleitung selbst. „Ich will hier gar nicht mehr weg“, meinte Teilnehmerin Merita voller Enthusiasmus bereits am ersten Abend. Als ein besonderes Highlight empfand die Gruppe die Schleusung in Hameln. Aber nicht nur die Fahrten auf der Weser sorgten für eine gute Stimmung, auch das abwechslungsreiche Abendprogramm und die ruhigen und besinnlichen Abendabschlüsse trugen ihren Teil zu einer harmonischen Atmosphäre bei. Die Teilnehmenden hoffen für nächstes Jahr auf eine Neuauflage dieses tollen Angebotes.

 

Siehe auch: