Ten-Sing-Vlotho auf dem ersten Probenwochenende in diesem Jahr
Ten-Sing Vlotho beim ersten Probenwochenende in diesem Jahr.MN/Vlotho. Auch in diesem Jahr stand wieder ein Probenwochenende von Ten-Sing-Vlotho an. Es waren insgesamt 25 begeisterte Ten-Sing Mitglieder mit dabei, die sich voller Freude auch schon auf das bevorstehende TEN SING Konzert vorbereitet haben. Außerdem stand auch die italienische Mafia vor der Tür. Von Freitag bis Sonntag war die Ten-Sing-Vlotho Gruppe im St.-Stephanus-Haus in Borchen bei Paderborn untergebracht. Dort haben sie schon die ersten Stücke für das am 16. November 2013 anstehende Konzert eingeübt. Ebenfalls wurden bereits die ersten Tanzschritte, sowie die ersten Szenen für das Theaterstück sich überlegt und eingeübt.

Da der Spaß bei Ten-Sing im Vordergrund steht, stand auch noch ein anderes, von einem kreativen Vorbereitungsteam ausgedachtes Programm an. So stand am Freitagabend auf einmal der Mafiapate Don Pedro Caliente vor der Gruppe und erklärte, dass er mit ihrer Hilfe das Monopol im Bereich der Illegalen Drogen zurück erobern möchte. So versuchte die Gruppe sich am Freitagabend in die Machenschaften einer Mafiafamilie einzuarbeiten. Es gab für jedes Gruppenmitglied einzelne Rollenanweisungen und ein Übungsblatt mit Mafia-Vokabeln, so dass auch der entsprechende Akzent für ein authentisches Rollenempfinden sorgte.

Nachdem am gesamten Samstag die Vorbereitungen für das Konzert absolviert waren, gab es ein gemeinsames Familienabendessen mit der Mafia. Allerdings wurde der Don direkt im Anschluss dieses Essen umgebracht, sodass die Familie dann ohne Oberhaupt war. Da viele Familienmitglieder nun nach der Macht greifen wollten und die mächtigste Familie nicht ohne Don da stehen konnte, musste es ausgefochten werden, wer denn nun der neue Don wird. So mussten die einzelnen Clans innerhalb der Familie verschiedene Aufgaben lösen, um einen Nummern-Code zu entschlüsseln mit dem sie letztlich einen Tresor öffnen konnten. Im Tresor befand sich dann eine Karte zu dem größten Drogenversteck des Don, das es zu finden galt. Am Ende siegte der Clan um Luigi Mercurio der bereits vorher die rechte Hand und ein enger vertrauter des Don war. Als dann die Beerdigung des dahingeschiedenen Dons anstand und viele Familienmitglieder ihre gramumflorten Grabreden gehalten hatten, tauchte er auf einmal wieder auf und die alte Ordnung war wieder hergestellt.