Fo(u)r C. - Jugendtreff organisierte wieder Reitfreizeit auf dem Spiekerhof

Viel Spaß gabs wieder auf der Reiterfreizeit.BM/Bad Oeynhausen. „Weil es so schön ist und man hier gut reiten kann“, erklären Joelle und Jolene ihre bereits vierte Teilnahme an der Reitfreizeit auf dem Spiekerhof in Borgholzhausen. Damit gehören sie zu den 32 Mädchen, die auf dem idyllisch gelegenen Reiterhof das lange Wochenende über Himmelfahrt verbrachten. Angeboten wurde die viertägige Reitfreizeit für Mädchen im Alter von 9 - 12 Jahren vom Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord, einer Einrichtung der Ev. Jugend im Kirchenkreis Vlotho.

„Die Mädchen bauen in den vier Tagen eine echte Beziehung zu den Pferden auf. Für mich ist es immer wieder eine Bereicherung zu sehen, mit welcher Begeisterung und welchem Engagement die Mädchen dabei sind“, betont Jugendreferentin Bärbel Meyer, die seit Jahren die Freizeit leitet. Ein abwechslungsreiches Programm erlebten die Kinder auf dem Spiekerhof.

 

Weiterlesen ...

Kinder- und Jugendradio-Workshop auf dem Kirchentag war der Renner

Der Kinder- und Jugendradio-Workshop auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin war der Renner.SC/Berlin. Von Donnerstag bis Samstag nahmen insgesamt 40 Kinder im Alter von 8 – 11 Jahre am Kinder- und Jugendradio-Workshop im Zentrum Kinder des Kirchentages auf dem Gelände der Berliner Stadtmission teil. In einer Einheit von 2 Stunden lernten sie, Interviews und Umfragen zu formulieren, die sie auf dem großen Gelände im Zentrum Kinder ihren Interviewpartner stellten.

Anschließend konnten sie die Beiträge schneiden. In den Livesendungen, die täglich in der Zeit von 8.00 – 10.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr produziert wurden, konnten die Kinder ihre Beiträge dann hören. Betreut wurden sie von einem 24 köpfigen Mitarbeiterteam, das sich aus Jugendlichen aus dem Kirchenkreis Vlotho unter der Leitung von Sylke Cremer aus dem EKJZ und Jugendlichen aus Hamm zusammensetzte.

 

Weiterlesen ...

Vlothoer Technik-Team gefragt beim Kirchentag in Berlin

Sie waren mit viel Technik in Berlin: v.l. Henning Korff, Jan Allersmeier, Jan Manuel Strothmann, Leon Kleemeier, Urs Obernolte, Leona Althoff und Marc Strothmann.HUS/Berlin. Das Technik-Team von TEN SING Vlotho hatte auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin viel zu tun. Als ehrenamtliche Kirchentagshelfer hatten sie eine Veranstaltungsstätte mit Ton und Licht zu versorgen.

Die Zwölf-Apostelkirche in Berlin-Schöneberg war für diese Zeit die Wirkungsstätte des Teams. Übernachtet wurde im Helfer-Quartier in der Berliner Geschister-Scholl-Schule.
Zwei Transits jeweils mit Anhänger bis oben hin gefüllt mit Technikkomponenten und –material waren mit in Berlin.

 

Weiterlesen ...

Mitarbeiterschulung des Jugendreferats im Kirchenkreis Vlotho

Viele neue Eindrücke sammelten die Teilnehmenden an der Mitarbeiterschulung des Evangelischen Jugendreferats.IN/Vlotho. „Auf geht´s nach Oldau!“ hieß es für die jugendlichen Mitarbeitenden und das Referententeam des Kirchenkreises Vlotho. In dem tagungshaus im Landkreis Celle fand auch in diesem Jahr die Mitarbeiterschulung des Jugendreferats statt, an der 83 Jugendliche aus dem gesamten Kirchenkreis nahmen teil, um neue Ideen und Impulse für die evangelische Kinder- und Jugendarbeit zu bekommen.

„Ich finde es großartig, dass sich jedes Jahr wieder so viele junge Menschen begeistern lassen, sich für die Mitarbeit in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit zu schulen – Tendenz steigend! Das begeistert mich.“, so der Leiter der Schulung, Jugendreferent Christian Wellensiek. Jugendreferentin Inga Nowara zeigte sich erfreut, dass so viele engagierte Mitarbeitende dabei sind: „Es ist wirklich toll, dass wir so ein starkes Team aus Ehrenamtlichen dabei haben, die ihre Qualitäten und Erfahrungen einbringen und an die Teilnehmenden weiter geben.“

 

Weiterlesen ...

Kinderzirkusvorführung begeisterte Publikum

Der Kinderzirkus brachte wieder viel Spaß für Jung und Alt.SC/Vlotho. Nach drei Tagen Probe führten 43 Kinder in der ersten Osterferienwoche im Ev. Kinder- und Jugendzentrum eine spektakuläre Show auf, gut betreut von 20 ehrenamtlichen Jugendlichen. Wie bei jedem Zirkusprojekt wurde selbst eine Zirkusgeschichte entwickelt, in der die Workshops, Tanz, Jonglage, Feuerjonglage, Bodenakrobatik, Kugellaufen, Einradfahren, Stelzenlaufen, Zaubern und Schwarzlichttheater, Boomwhackers, Vogelstimmenimitieren, integriert wurden.

Diese Mal waren zwei Hasen, ein Igel und eine Katze die Akteure des Anspiels. Sie retteten die Eier eines Zaunkönigspaares und verzauberten das Herz eines Kuckucks, damit er in Zukunft keine fremden Eier mehr zerstört. Passend zur Geschichte wurde ein riesiges Osternest aus Weiden gebunden. Vier gerade geschlüpfte Wachtelküken konnten von den Kindern gestreichelt werden. Natürlich durfte auch die Zuckerwattemaschine nicht fehlen, die in den Pausen von allen umlagert wurde. Auch in diesem Jahr wurde das Kinderzirkusprojekt unterstützt von der Organisation "Jugend hilft!".

 

Weiterlesen ...