Evangelischer Kirchenkreis Vlotho - Evangelische Kirche in Bad Oeynhausen, Löhne, Porta Westfalica und Vlotho - Startseite https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/ Tue, 12 Dec 2017 09:16:44 +0100 Joomla! - Open Source Content Management de-de Viele frohe Gesichter am Nikolaustag https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/eidinghausen/aktuell/2993-viele-frohe-gesichter-am-nikolaustag.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/eidinghausen/aktuell/2993-viele-frohe-gesichter-am-nikolaustag.html

Über Nacht war der Nikolaus im Kindergarten

Große Überraschungen im Kindergarten Regenbogen in Eidinghausen.MW/Bad Oeynhausen. In der evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen gab es eine besondere Überraschung beim besinnlich-adventlichen Morgenkreis. Über Nacht hatte der Nikolaus die aufgehängten Strümpfe der Kleinen mit Mandarinen, Tannenzweigen, einer Nikolausgeschichte und einem großen Schokoladen-Nikolaus gefüllt.

Der Nikolaus war jedoch auch in der evangelischen Kindertagesstätte Arche Noah großzügig. Dort durften sich die Kinder über die gleiche Überraschung im Stiefel freuen. Wie in den vergangenen Jahren spendete die Familie Scattolini, Inhaber des Restaurants „Il Sole“ in Eidinghausen, 160 Schoko-Nikoläuse mit der Auszeichnung „Fairtrade“ für die Knirpse. Die Süßigkeiten ließen die Kinderaugen besonders glitzern.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Eidinghausen-Dehme Kirchengemeinden Thu, 07 Dec 2017 12:05:48 +0100
„Kim Novak badete nie im See von Genezareth“ https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2992-%E2%80%9Ekim-novak-badete-nie-im-see-von-genezareth%E2%80%9C.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2992-%E2%80%9Ekim-novak-badete-nie-im-see-von-genezareth%E2%80%9C.html

Literaturgottesdienst zu einem Roman von Håkan Nesser

Im Bild: Achim Rehlaender, Herbert Lindemann, Dirk Schormann, Britta Weber, Pfr. Lars Kunkel (hintere Reihe), Heidi Swietlik, Ute Lindemann-Treude, Birgit Kuhlmeier, Simone Homburg.LK/Bad Oeynhausen. Der nächste Literaturgottesdienst ist am Samstag, dem 9. Dezember 2017, um 19 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen. Im Mittelpunkt des 37. Gottesdienstes zu Themen aus Literatur und Glaubensfragen steht dieses Mal ein Buch von Håkan Nesser, der zu den bekanntesten schwedischen Krimiautoren gehört und der auch in Deutschland viele Fans hat.

„Kim Novak badete nie im See von Genezareth“ lautet der Titel seines 1998 erschienenen Romans, der in Schweden inzwischen Schullektüre geworden ist. Nesser versetzt seine Leserschaft in die Idylle eines schwedischen Sommers, erzählt von Freundschaft, Liebe, erwachender Leidenschaft und auch von einem Mord, der ungesühnt bleibt. Und damit wirft er auch die Frage nach Schuld und Reue auf.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Altstadt Kirchengemeinden Tue, 05 Dec 2017 10:55:09 +0100
Adventliche Chormusik für vier bis acht Stimmen https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2991-adventliche-chormusik-f%C3%BCr-vier-bis-acht-stimmen.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2991-adventliche-chormusik-f%C3%BCr-vier-bis-acht-stimmen.html

»Collegium Musicum Herfordiense"« zu Gast am 8. Dezember

Der Kammerchor besteht aus aktiven und ehemaligen Studierenden der Hochschule für Kirchenmusik Herford+Witten. HS/Bad Oeynhausen. Am Freitag, den 08. Dezember um 19.00 Uhr gastiert das "Collegium Musicum Herfordiense" in der Auferstehungskirche am Kurpark. Der Kammerchor besteht aus aktiven und ehemaligen Studierenden der Hochschule für Kirchenmusik Herford+Witten. Das Ensemble tritt je nach Programm in leicht variierender Konstellation auf, in diesem Jahr u.a. schon bei den Bielefelder Nachtansichten (im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen).

Derzeit sind die Ausführenden Svetlana Morkel und Ekaterina Panina (Sopran), Līga Auguste und József Opicz (Alt), David Ludewig und Dietrich Johannes (Tenor) und Valerij Bukreev und Franz Spenn (Bass). Es erklingt adventliche Chormusik von Tomás Luis de Victoria, Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Benjamin Britten u.a. Der Eintritt ist frei.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Altstadt Kirchengemeinden Mon, 04 Dec 2017 11:27:25 +0100
Hörbare Stille https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/kirche-und-kultur/kuk-aktuell/2989-h%C3%B6rbare-stille.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/kirche-und-kultur/kuk-aktuell/2989-h%C3%B6rbare-stille.html

Bugge Wesseltoft präsentierte „Everybody Loves Angels“

Einfühlsames Konzert mit dem norwegischen Jazzpianisten Bugge Wesseltoft.RL/Bad Oeynhausen. Zur Einstimmung in die Adventszeit war der norwegische Jazzmusiker Bugge Wesseltoft auf Einladung des Kulturreferats "KuK!" im Kirchenkreis Vlotho in Bad Oeynhausens Auferstehungskirche am Kurpark zu Gast. Das einzige Konzert des namhaften Pianisten in Ostwestfalen auf seiner "Everybody loves Angels"-Tour. Passend zur Jahreszeit im Übergang in die Advents- und Weihnachtszeit entfaltete sich von Anfang an ein ruhiger und besinnlicher Konzertabend.

Kaum ein Musiker könne die Stille so eindringlich hörbar machen wie Bugge Wesseltoft, sagte „KuK!“-Pfarrer Hartmut Birkelbach in seiner Ankündigung zu Beginn. Er hoffe, dass sich die Stille in der anstehenden eher hektischen Jahreszeit heilsam auf alle auswirke. In behutsamer und beinahe bescheidener Art entfaltete Wesseltoft seine musikalischen Themen weitab von jeglicher Hektik. Es gelang ihm, die oft sehr unterschiedlichen Themen der präsentierten Stücke in erstaunlicher Klangweite zusammenzubringen. Dabei spielte er in seiner gewohnt exakten Weise, sich Zeit nehmend für die einzelnen Töne und Akkorde, behutsam, ohne Hast.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Kirche und Kultur Arbeistfelder Sat, 02 Dec 2017 15:01:59 +0100
Trauer, Trost und Hoffnung https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2990-trauer,-trost-und-hoffnung.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/bad-oeynhausen/altstadt/aktuell/2990-trauer,-trost-und-hoffnung.html

„Ein deutsches Requiem“ schließt das Kirchenjahr

Die Kantorei, die Jugendkantorei und das Sinfonieorchester „opus7“ boten dem Publikum ein anspruchsvolles Konzert am Ewigkeitssonntag.MW/Bad Oeynhausen. In der Dunkelheit der Abendstunden am Ewigkeitssonntag erfüllten die Kantorei und Jugendkantorei an der Auferstehungskirche und das Sinfonieorchester „opus 7“ den Kirchenraum mit ergreifenden biblischen Texten und Tönen. Mit der Aufführung von Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“ gaben sie dem Tod, dem Versprechen eines ewigen Lebens, der Mühsal des irdischen Lebens, aber vor allem den Momenten des Trostes Raum und Gestalt. Die gesamtmusikalische Leitung lag bei Kreiskantor Harald Sieger.

Das Requiem von Brahms ist nicht nur musikalisch anspruchsvoll, sondern auch einzigartig im Ansatz. Es ist nicht einem Toten, sondern den Trauernden und, im größeren Sinn, den Lebenden gewidmet. Der Komponist selbst suchte nach geeigneten Bibelversen, die Trost angesichts der Vergänglichkeit des Lebens spenden.Der Chor zusammen mit den Solisten Ylva Stenberg und Sebastian Klein und dem Sinfonieorchester arbeiteten diesen Grundgedanken heraus. Mal schwere, dunkle, mal fließend leichte, ja fast himmlische Töne wechselten sich oft im gleichen Satz ab.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Altstadt Kirchengemeinden Sat, 02 Dec 2017 10:08:06 +0100
Für Arbeit mit Kindern gut vorbereitet https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/jugendreferat/aktuell/2987-f%C3%BCr-arbeit-mit-kindern-gut-vorbereitet.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/jugendreferat/aktuell/2987-f%C3%BCr-arbeit-mit-kindern-gut-vorbereitet.html

Erste-Hilfe-Kurs im Jugendtreff Nord

knieend: Leonie Roussakis, Melanie Backs, Malina Busse, Kilian Löffler, Veit Wetter Stehend 1. Reihe: Jean Philipp Dela Cruz, Leonie Nolteernsting, Leonie-Sophie Neuhaus, Anna Michelle Lunte, Léan Slomke, Bärbel Meyer Stehend 2. Reihe: Jan Mühlenweg, Robin Bußmann, Janis Busse, Konstantin Gawin, Kevin Willer, Jörg Schulte, Lia Heinrichmeier, Daniel Wutzke, Jakob Stintmann, Julian Held, Dominik Hartsieker.BM/Bad Oeynhausen. "Es fühlt sich gut an, jetzt zu wissen, wie man Leben retten kann", meint Léan Slomke. Sie gehörte zu den 20 Teilnehmenden, die am vergangenen Wochenende den Erste-Hilfe-Kurs für künftige Gruppenleiter besuchten, der vom Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord in Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe angeboten wurde.

"Jedes Jahr steht diese Schulung im Jugendtreff auf dem Programm. Um die Jugendgruppenleiter-Card (Juleica) zu erlangen, ist ein Seminar in Erster Hilfe sogar Pflicht. Denn gerade Gruppenleiter haben eine große Verantwortung für Kinder und Jugendliche. Da ist es ganz besonders wichtig, zu wissen, was im Ernstfall zu tun ist", erklärte Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer. "In der Arbeit mit Kindern sollte man so gut wie möglich ausgebildet sein. Das gibt nicht nur mir Sicherheit, sondern auch den Kindern und den Eltern", ergänzt Julian Held, der als ausgebildeter Erzieher in diesem Kurs seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischt.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Jugendarbeit Arbeistfelder Wed, 29 Nov 2017 11:56:37 +0100
„Voll das Leben - Willkommen in der Lutherstadt“ https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/porta-westfalica/hausberge-lohfeld/aktuell/2986-%E2%80%9Evoll-das-leben-willkommen-in-der-lutherstadt%E2%80%9C.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/kirchengemeinden/porta-westfalica/hausberge-lohfeld/aktuell/2986-%E2%80%9Evoll-das-leben-willkommen-in-der-lutherstadt%E2%80%9C.html

Kinderbibeltag in der Kirchengemeinde Hausberge-Lohfeld

Martin Luther zu Gast beim Kinderbibeltag in der Kirchengemeinde hausberge-Lohfeld.SD/Porta Werstfalica. Im Gemeindehaus Lohfeld gab es einen Kinderbibeltag, der mit viel Liebe von einigen Mitarbeitern vorbereitet wurde, für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. An diesem Tag gab es hohen Besuch von „Martin Luther“ und seinem Bekannten „Rudi Rabe“. Gemeinsam erzählten sie von früher - genau gesagt von vor 500 Jahren.

Es wurde mit den Kindern gebastelt z.B. Kressetöpfe, Schatzkisten und Schlüsselbänder. Ausserdem wurden Vertrauensspiele gemacht, indem man sich z.B. im Außengelände führen ließ. Natürlich haben wir auch etwas gesungen wie „HalliHallo“ und haben auch etwas neues ausprobiert, nämlich einen gregorianischen Sprechgesang, und es wurde mit Katharina von Bora getanzt. Zum Ende hin gab es ein Festmahl wie im Mittelalter: „Hähnchenkeule und Pellkartoffeln mit Kartoffelcreme“.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Hausberge-Lohfeld Kirchengemeinden Thu, 23 Nov 2017 11:25:34 +0100
„Das Leben ist Geschenk genug“ https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/kirche-und-kultur/kuk-aktuell/2985-%E2%80%9Edas-leben-ist-geschenk-genug%E2%80%9C.html https://www.kirchenkreis-vlotho.de/website/arbeitsfelder/kirche-und-kultur/kuk-aktuell/2985-%E2%80%9Edas-leben-ist-geschenk-genug%E2%80%9C.html

Manfred Siebald überzeugt mit Gedanken und Gesang

Manfred Siebalds Texte regten zum Nachdenken an. Hier sang er sein lustig kritisches Lied „Tomaten“.MW/Bad Oeynhausen. Der Liedermacher Manfred Siebald saß auf einem Hocker vor dem Altar in der Heilig-Geist-Kirche. Er war umringt von unterschiedlichen Gitarren, die immer wieder zum Einsatz kamen. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und alle Altersgruppen – von Kleinkindern bis zu Senioren – waren vertreten. Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat „KuK!“, der das Konzert veranstaltete, gratulierte sogar dem 12-jährigen Philip Berger, der seinen Geburtstag mit Familie beim Konzert feierte. Die vielen Kerzen und das beleuchtete Kreuz hinter dem Altar boten eine Stimmung, die die inspirierendenTexte, Worte und Lieder von Siebald besonders wirken ließen. Alles war festlich.

Eine Frage, die Siebald am Anfang des Konzerts stellte, durchzog den ganzen Abend und bildete den Mittelpunkt für sein Programme „Geh unter die Gnade“: „Wie gelingt es uns, das Leben als Fest zu feiern?“ Die Antwort entfaltete er im zweistündigen Konzert aus Liedern, einer Lesung und Erzählungen: „Das Leben als Fest wird uns nicht gelingen, solange wir es nicht an Gott festgemacht haben.“ So schenkte Siebald dem Publikum Worte der Zuversicht, aber auch kritische Töne, die zum Nachdenken anregten. Er prangerte sowohl die ungerechte Verteilung von Wohlstand in der Welt als auch das Konsumdenken, die Ich-Bezogenheit und den Leistungswahn unserer heutigen Gesellschaft an.

]]>
rainer@labie.de (Rainer Labie) Haupteintrag Kirche und Kultur Arbeistfelder Mon, 20 Nov 2017 14:02:50 +0100