Taufe (fast) wie zu Jesu Zeiten: Großes Tauffest der Vlothoer Gemeinden im Waldfreibad Valdorf

Erstellt am 24.06.2022

Am Sonntag trugen einige der insgesamt 20 Täuflinge Bademode unter ihrer festlichen Kleidung. Denn beim Tauffest im Waldfreibad Vlotho-Valdorf wurde nicht nur an mehreren Taufschalen getauft. Pfarrerin Renate Wefers und Pfarrer Winfried Reuter stiegen im Talar gemeinsam mit ihren Täuflingen ins Nichtschwimmerbecken.

Mehr als 200 Besucher waren bei strahlendem Sonnenschein zum Festgottesdienst auf der Liegewiese gekommen. Fleißige Helfer stellten immer mehr Bierbänke auf, damit alle Platz fanden. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der von den Pfarrerinnen Renate Wefers, Gerda Gödde, Christine Höke und den Pfarrern Christoph Beyer und Winfried Reuter gehalten wurde, stand die Perle in der Muschel. Jede von ihnen so einmalig wie die Täuflinge. Perlen entstehen, wenn ein Sandkorn in die Muschel gerät und sie einen Schutz bildet. „Sie verwandelt das Störende und Kratzige in etwas Schönes“, erläuterte Christoph Beyer in seiner Predigt.

Muschelperlen im ganzen Freibad verteilt

Perlen waren auch im Waldfreibad zu finden, in den zur Taufe genutzten Jakobsmuscheln, den von Konfirmanden vorbereiteten Plakaten mit Namen und Taufsprüchen, der liebevoll gestalteten Dekoration und als versteckter Fund bei der Schatzsuche im Beachvolleyballfeld, mit der sich junge Besucher die Zeit während der Taufzeremonien vertreiben konnten. Jede Taufgesellschaft bekam ihren eigenen ruhigen Moment an einer der fünf Taufstationen. So wurde das Tauffest auch bei 20 Täuflingen zwischen sechs Monaten und elf Jahren keine Massenabfertigung.

Taufe im Schwimmbecken

Lotta Solveig Sagner stieg als erste mit Pfarrerin Renate Wefers ins Becken. Nachdem sie dreimal mit dem Hinterkopf untergetaucht wurde, sagte die Achtjährige: „Es ist schön, getauft zu sein. Aber so nass wird es kalt.“ Schnell wickelte sie sich ein großes Handtuch um. „Ich mag Wasser, daher wollte ich hier im Becken getauft werden“, sagte John Knülle. Pfarrer Winfried Reuter tauchte ihn zur Taufe dreimal unter. Neun Täuflinge ließen sich im Becken taufen.

Musikalisch gestaltetet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor Valdorf unter dem Dirigat von Thomas Meierheinrich, Kantorin Liga Auguste und dem Kinderchor Vlotho, geleitet von Anke Diestelhorst. Neben den Kirchengemeinden Valdorf, Wehrendorf, St. Stephan, St. Johannis, Exter Bonneberg und Uffeln halfen auch der Freibadförderverein, der DLRG Vlotho, die Evangelische Jugend und die Dorfgemeinschaft „Wir in Valdorf“ mit, damit das Tauffest zu einem rundum gelungenen Erlebnis wurde. Nach dem Gottesdienst konnten sich die Familien beim vom Kochteam der Löschgruppe Gohfeld-Wittel zubereiteten Mittagessen stärken. Anschließend lockte der Familiennachmittag im Freibad zum Sprung ins kühle Nass.

Pfarrerin Renate Wefers tauft Lotta Solveig Sagner im Schwimmbecken.

Pfarrer Christoph Beyer hält die Predigt zum außergewöhnlichen Gottesdienst.