Ran an die Tasten Gemeinsame Kirchenmusiker-Ausbildung in den Kirchenkreisen Herford, Lübbecke, Minden und Vlotho

Erstellt am 20.10.2020

Wer schon immer mal große Register ziehen wollte, kann demnächst die Gelegenheit dazu nutzen: Bei einer Ausbildung zum nebenamtlichen Organisten. Mehr noch: Auch Leiter eines Chors oder Posaunen-Ensembles kann werden, wer sich der evangelischen Kirchenmusik verbunden fühlt. Das Angebot kommt von der westfälischen Landeskirche (EKvW) und wird von den vier Kirchenkreisen Vlotho, Herford, Minden und Lübbecke gemeinsam umgesetzt. Ziel ist die Ausbildung zum sogenannten C-Musiker, das ist die nebenamtliche Anerkennung in der Kirchenmusik.

„Jeder, der sich der Liturgie und geistlichen Musik verbunden fühlt, kann auf dieses Angebot zugehen“, wirbt József Opicz, Kreiskantor im Kirchenkreis Vlotho. Das heißt: Ob Schüler oder Student, Hausfrau oder Pensionär, ob Polizeibeamter oder Krankenschwester, alle Interessierten über vierzehn Jahre können in einem zweijährigen Kurs unter Anleitung professioneller Kirchenmusiker lernen, Chöre zu leiten oder Gottesdienste auf der Orgel zu begleiten. „Zum Unterricht gehören theoretische Fächer wie Musikgeschichte, Komposition und Gehörbildung genauso wie praktische Übungen am Instrument“, erläutert Liga Auguste, die in der Vlothoer Gemeinde St. Stephan als Kantorin wirkt und Teile des Unterrichts übernehmen wird. „Grundkenntnisse in der Notenlehre und im Klavierspiel bzw. auf einem Blasinstrument sind dabei Voraussetzung“, stellt sie klar. Erste Erfahrungen im Umgang mit Chorleitung oder an der Orgel seien gern gesehen, aber nicht Bedingung. „Wir können in dem Kurs leider nicht bei „null“ anfangen, sonst reicht die Zeit nicht“, erklärt die Kantorin. In den zwei Jahren wird in der Regel wöchentlich unterrichtet, vierzehntägige Lehreinheiten und gelegentlicher Blockunterricht runden das Angebot ab.

Lediglich 135 Euro kostet die Teilnahme, für Schüler und Studenten gibt es sogar noch Ermäßigung. Trotz der günstigen Konditionen gehen die Absolventen anschließend keine formale Verpflichtung ein. „In der Regel gehen die ausgebildeten C-Musiker später auf eine nebenberufliche Stelle ihrer Wahl zu“, berichtet Liga Auguste. Mittelfristig würden in den Kirchenkreisen viele solcher Stellen aus Altersgründen vakant. „Da ist es gut, wenn wir rechtzeitig Nachwuchs ausbilden“, fügt sie hinzu. Und das passiert auf hohem Niveau: „Der Kurs ist anerkannt und öffnet für eine eventuelle spätere musikalische Laufbahn viele Türen“, wirbt die Kantorin, vor allem mit Blick auf jüngere Anwärter.

Wer also seine Leidenschaft für Bach an der Orgel professionalisieren, einen Posaunenchor oder einen Kirchenchor leiten möchte, der kann sich ab jetzt formlos bei Kreiskantor József Opicz per E-Mail anmelden. Der Kurs beginnt im März 2021, der Gruppenunterricht findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Bismarckstraße 16, Bad Oeynhausen) statt.

Ansprechpartner:

József Opicz

Kreiskantor an der Auferstehungskirche in Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 30 11 0 44
Mobil. 0177 / 41 04 64 6
kirchenmusik
@wir-leben-mittendrin.de

Līga Auguste

Kantorin an der Kirche St. Stephan in Vlotho
Tel. 0152 / 24 65 55 91
l.auguste
@st-stephan-vlotho.de