#KlimaKirchenkreis - Wie wir uns für den Klimaschutz einsetzen

#KlimaKirchenkreis: Wir gehen mit gutem Beispiel voran

Wir reden nicht nur übers Klima, wir setzen uns für eine Nachhaltige Zukunft und die Erhaltung unseres Planeten ein. Und das an unterschiedlichsten Stellen: Pfarrerinnen und Pfarrer, die mit dem Fahrrad unterwegs sind; die Nutzung von Ökostrom im Kreiskirchenamt Bad Oeynhausen oder das Recycling von alten Stiften. Auf dieser Seite stellen wir unterschiedlichste Projekte vor, mit denen wir einen Beitrag zur Erhaltung der Schöpfung leisten.

#KlimaKirchenkreis: Pfarrer Rainer Schulz aus Eisbergen fährt lieber mit dem Fahrrad durch die Gemeinde

Erstellt am 22.09.2020

Wenn Pfarrer Rainer Schulz aus Eisbergen mit seinem Rad durch die Gemeinde fährt, dann fragt sich der eine oder andere Eisberger, ob ihr Pfarrer überhaupt ein Auto hat. Das hat er zwar, nutzt es aber nur selten. „Bevor ich das Auto von meinem Grundstück gefahren und einen Parkplatz gefunden habe, habe ich mit dem Fahrrad schon drei Viertel der Strecke zurückgelegt.“

Schon in seiner Studentenzeit war Rainer Schulz überwiegend mit dem Fahrrad unterwegs, daran hat sich seitdem nicht viel geändert. „Fahrradfahren macht Spaß. Ich habe ein bisschen Bewegung, nehme die Natur wahr. Ich sehe die Menschen auf der Straße und die Menschen sehen mich. Wenn es kurz was zu besprechen gibt, kann ich auch kurz anhalten. Mit dem Auto ginge das nicht.“

Im Jahr legt der Pfarrer mit seinem Rad ungefähr 1.500 Kilometer für dienstliche Fahrten zurück, im Monat sind das zwischen 100 und 150 Kilometer, fünf bis zehn am Tag. Bei schlechtem Wetter bleibt das Rad dann aber auch mal stehen. Im Dienstalltag stellt das Fahrrad auch kein Hindernis dar, der Talar ist im Koffer auf dem Gepäckträger verstaut, wenn es zum Posaunenchor geht, wird die Trompete auf den Rücken geschnallt. „Es gibt keinen Anlass, zu dem ich nicht mit dem Rad fahren könnte“, sagt Rainer Schulz.

Was den Pfarrer besonders freut: Auch immer mehr Gemeindemitglieder fahren häufiger mit dem Rad. Aber auch abseits seines Zweirads macht sich der Eisberger Pfarrer Gedanken, etwas für das Klima und die Umwelt zu tun. Zuletzt wurden für die Kirche kompostierbare Suppenschüsseln angeschafft. Die sind zwar geringfügig teurer, lösen sich aber nach knapp einem halben Jahr auf dem Kompost vollständig auf. Und für das Gemeindehaus wurden aussortierte Tische aus Rehme geholt. Auch wenn das Radfahren gut für das Klima und den Umweltschutz ist, ist es für Rainer Schulz vor allem aber eins: Ein Hobby, das ihm Spaß macht.

#KlimaKirchenkreis: Krankenhaus-Seelsorge recycled alte Stifte für den guten Zweck im Herz- und Diabeteszentrum NRW

Erstellt am 10.09.2020

Umweltschutz fängt schon bei ganz kleinen Dingen an: statt ausgediente Kugelschreiber, Textmarker oder Tintenroller einfach in den Müll zu werfen, kann man diese auch sammeln und zur Wiederverwertung abgeben. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen hat Pfarrerin und Seelsorgerin Gesina Prothmann die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ im Rahmen des „Weltgebetstags für Frauen“ initiiert. Alte Stifte werden gesammelt und an die Recyclingfirma „TerraCycle“ verschickt. Pro Stift wurde dann ein Cent an bildungsstiftende Projekte gespendet.

Das Projekt wurde zwar 2019 eingestellt, trotzdem werden im Herz- und Diabeteszentrum weiter ausgediente Stifte gesammelt und auch die Recyclingfirma nimmt diese weiterhin an. Die Stifte werden in ihre Einzelteile zerlegt, zu Pellets verarbeitet und dienen dann als Grundlage zur Herstellung verschiedener Alltagsgegenstände aus hartem Plastik, wie zum Beispiel Gartenmöbel. „Jede Woche liegen neue Stifte in der zentralen Sammelbox“, freut sich Pfarrerin Gesina Prothmann, dass die Aktion beim Klinikpersonal weiterhin Anklang findet. Bereits zwei volle Kisten konnten so zur Wiederverwertung abgeschickt werden. Und es sollen noch weitere folgen: „Manchmal kann ein effektiver Beitrag so einfach sein! Wer möchte ist gerne eingeladen, alte Stifte zu sammeln und hier im Herz- und Diabeteszentrum abzugeben“, so die Pfarrerin weiter. Die ausgedienten Stifte können im Eingangsbereich des HDZ abgegeben werden.